Frage von ZnaLX, 39

Open Office für Powerpoint ersetzen, Schule?

Hey zusammen, wenn ich jetzt bei Open Office eine Präsentation mache und das auf mein USB-Stick ziehe und es dann bei meinem Lehrer am Smardboard öffnen will, geht das? Also hat jede Schule bzw. jeder PC, welcher auch Powerpoint von Microsoft hat, auch Open Office?

Oder muss man das dann dort neu herunterladen?

Antwort
von Martinkloner, 23

Du kannst das Dokument auch als richtige Präsentation speichern, dann kannst du es ganz ohne Office öffnen

Antwort
von iokii, 24

Du kannst Open Office Dokumente meines Wissens nach auch als PowerPoint Präsentation speichern.

Antwort
von dkilli, 15

Da OpenOffice und Superklein Weich (MS) nicht 100%ig kompatibel sind, so lade dir OpenOffice Portable und oder LibreOffice Portable runter. LibreOffice kann auch PPTx lesen und speichern. Dieses Programm ist aktueller als OOo. Auf deinem USB Stick speicherst du LibreOffice und deine Präsentation. Dann bist du dir sicher,dass alles so abgespielt wird wie du es erstellt hast. Du musst aber deine Präsentation als ODP speichern!

https://de.libreoffice.org/download/portable-versions/

Kommentar von dkilli ,

Dies hat jemand bei Gute Frage geschrieben:

Was sind denn das für armselige Lehrer, die zu faul oder zu dämlich
sind, ein kostenloses Programm auf dem Schulrechner zu installieren,
und stattdessen von den Schülern verlangen, für insgesamt
zehntausende Euro Software zu kaufen? 

Wenn auch nur 400 Schülerinnen und Schüler jeweils 109,90 Euro bezahlen müssen (aktueller Preis für MicrosoftOffice Home and Student 2010 bei Amazon
-<amazon.de/Microsoft-Office-Home-Student-2010/dp/B0017863OQ>),
so kostet das die Eltern dieser Kinder 

43960 Euro - in Worten:
dreiundvierzigtausendneunhundert sechsig! 

Dafür könnte man eine Grundschullehrerin ein volles Jahr lang beschäftigen. Oder sämtlichen Lehrerinnen und Lehrern eine Weiterbildung finanzieren. Oder den PC-Saal mit 40 funkelnagelneuen Linux-Rechnern mit Internetanschluss und hochauflösenden Monitoren ausstatten. Aber nein, man wirft das Geld lieber einer Softwarefirma in den Rachen, die dafür keinerlei Mehrwert gegenüber kostenloser Software bietet.

Wie verbohrt und inkompetent muss man eigentlich als Lehrkraft sein, umso was gegenüber den Schülern und Eltern durchzusetzen?

Lehrer sind nicht gewillt, dass sie belehrt werden.

Lehrer sind unbelehrbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten