Frage von NorthernLights1, 158

Opel ist pleite und wird nur noch mit staatlicher Hilfe am Leben erhalten?

Wenn es wirklich so ist ( gerücht ), warum tut man es und lässt nicht den normalen Verlauf einer Marktbereinigung vollziehen ?

Ist es, damit Merkel nicht blöd dasteht ? Dient es der täuschung ? Oder hält man die Pleite für eine weitere Strategie, der Geopolitik, in der Hinterhand ?

Antwort
von ThommyHilfiger, 88

Alles etwas wirr. OPEL ist, als Teil von General Motors, nicht pleite. Einzelne Werke in D produzierten unprofitabel. Seit einige neue Modelle auf dem Markt sind (z.B. der sehr erfolgreiche Opel Adam) gehts wieder bergauf. Und "die Merkel" hat mit OPEL absolut nix zu tun und kann deshalb auch nicht die Geschicke der Rüsselsheimer ff. lenken.

Kommentar von NorthernLights1 ,

glaubst du ! Die autoindustrie ist mitunter die größte Lobby in deutschland !

Kommentar von ThommyHilfiger ,

Und Lobbyisten versuchen Einfluss auf die Politik zu nehmen und nicht umgekehrt, mein Lieber...

Kommentar von medmonk ,

Lobbyisten machen Politik, Politiker sind nur deren Schoßhündchen. ;)

Kommentar von NorthernLights1 ,

wenn die autoindustrie die regierung dazu drängt, sind alle staatlichen hilfen / subventionen möglich

Kommentar von ThommyHilfiger ,

Les dir doch mal alle Antworten durch. Du kannst keine deiner dubiosen Thesen belegen, außer mit bald 4 Jahre alten Zeitungsartikeln

Kommentar von RefaUlm ,

Wenn ein Konzern in Deutschland am Rad dreht und eigentlich ein paar Leute aus dem Vorstand hinter schwedische Gardinen gehören, dann ist das die VAG

Antwort
von Akka2323, 107

Opel gehört den Amis und pleite sind sie nicht und die Merkel zahlt da auch nichts. Ich nehme an, Du bist kein Zeitungsleser und nicht so richtig gut informiert über die Welt?

Kommentar von NorthernLights1 ,

zulassungen werden meist durch die Händler selbst betätigt und täuschen verkaufszahlen vor. 

Kommentar von ThommyHilfiger ,

Dieses Informationsfragment trifft allenfalls auf Elektroautos zu...

Kommentar von medmonk ,

Es werden keine Verkaufszahlen vorgetäuscht, sondern Fahrzeuge zugelassen weil selbige sich mit Erstzulassung deutlich besser verkaufen lassen. Das ist der einzige Grund!   

Kommentar von ThommyHilfiger ,

Bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor geb ich dir recht. Bei Stromern sieht das ganz anders aus: Die werden von sehr überzeugten Leuten, die sichs leisten können gekauft. Und die wollen nicht unbedingt Fahrzeuge mit "gebrauchter" Batterie.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 79

Ich habe zumindest seit der Opelkrise vor einigen Jahren nie wieder etwas dergleichen gehört & frage mich auch, wo du diese "Information" herhast?!

Kommentar von NorthernLights1 ,

Bis 2016 gesichert !

An sprachliche Vormulierungen lässt sich erkennen, worauf die Zukunft abzielt !

http://www.welt.de/wirtschaft/article106589669/Zukunft-der-deutschen-Opel-Werke-...

Auch das werk in bochum soll bis 2016 erhalten bleiben

Kommentar von NorthernLights1 ,

es ist ne gemeinschaftliche Blase von GM und der deutschen regierung !

Kommentar von ThommyHilfiger ,

Du beziehst dich auf einen Artikel in der "Welt" vom 13.06.2012 ?

Antwort
von dandy100, 78

Warum tut man das wohl? Schon mal dran gedacht, wieviele Arbeitsplätze und damit auch Existenzen da dranhängen? Es gibt immer noch eine sozialen Auftrag des Staates und da die Lage am Arbeitsmarkt schwierig genug ist, kann man die Leute nicht einfach ins Nichts entlassen.

Kommentar von NorthernLights1 ,

aber dass ist ne Täuschung ! Lieber ehrlich sein und mit offenen Karten spielen

Kommentar von dandy100 ,

ne , das ist keine Täuschung sondern soziales Handeln - das ist unter Anderem der Sinn dafür, dass wir Steuern zahlen, sonst könnten wir das nämlich direkt abschaffen und jeder kümmert sich nur noch um sich selbst

Antwort
von Rocker73, 64

Darf ich wissen von wo du diese Info hast?

Zufällig vom Postillon24? http://www.der-postillon.com/p/postillon24-nachrichten-alle-folgen.html



Antwort
von Alopezie, 22

Das ist ja richtiger Unfug den du hier verbreitetst. Opel ist nicht pleite, die gehören GM

Kommentar von NorthernLights1 ,

die wurden nur aufgekauft, um einen zugang zum deutschen markt  / regierung zu bekommen, deshalb lassen sie es nicht so schnell fallen bzw nehmen sie es als druckmittel !

Kommentar von Alopezie ,

Pass mit solchen Behauptungen auf. Das könnte man als rufmord bezeichnen und das ist strafbar.

Kommentar von IXXIac ,

Hallo

GM hat Opel schon vor über 80 Jahren "gekauft".

Opel war damals ein Hightech Konzeren und einer der grössten Hersteller in Europa bzw der grösste in Deutschland und GM brauchte/wollte die Technik sowie denn Marktzugang.

GM hat dann bis 1945 dank dem Herrn Hilter bombastisch verdient (Opel Blitz) aber auch Ford hat in der Zeit gut verdient. GM hat sogar von der US Regierung Schadenersatz für die Bombenabwürfe auf die europäischen GM Werke bekommen.

Antwort
von Chefelektriker, 4

Opel gehört immernoch General Motors = GM und ist nicht pleite.

War wohl wieder ein von VW gestreutes Gerücht,weil sie selber mit dem Abgas-Skandal zu kämpfen haben.


Antwort
von voayager, 38

Du läßt da die wildesten Behauptungen los, alles ist unhaltbar was du schreibst, Näheres dazu, siehe die Antwortschreiben.

Kommentar von NorthernLights1 ,

ich hab in meiner frage notiert, dass es ein gerücht ist :)

Kommentar von voayager ,

ja-ja die Gerüchte, auf die zu bauen ist nicht gerade ratsam

Antwort
von Wissensdurst84, 64

Quelle?

Kommentar von NorthernLights1 ,

staatliche Manipulation = daher wird positiv berichtet, obwohl landesweite Rückzüge bekannt sind ( Russland, Südamerika ).

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Quell? Link? Ich lese so viel Nachrichten am Tag teils beruflich, ich habe von deiner aufgestellten These kein Wort vernommen. Wirst du durch Zahlen und Belege sicherlich belegen können?

Kommentar von Rocker73 ,

NorthernLights1 vergiss nicht die "Verdammte Lügenpresse" zu erwähnen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten