Opel Insignia CDTI 2,0 Lichtmaschiene Akku?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

kannst schon machen,die lichtmaschine hat da keine probleme mit,aber ein trennrelais verwenden.so das die 2te bei motorlauf geladen wird aber die starterbatterie nicht leerziehen kann wenn du an der zweiten etwas betreibst.ist in wohnmobilen standart

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Lichtmaschine wird da kein Problem mit haben. Die kann unendlich viele Ah produzieren, solange der Motor an ist. Die Batterien könnten evtl. Probleme damit haben, wenn sie oft leer gesaugt und wieder voll aufgeladen werden. Eine Autobatterie soll normalerweise mit einem Ladestrom geladen werden, der ein Zehntel der Nennkapazität beträgt (also wenn die Batterie z.B. 50 Ah hat, soll sie mit maximal 5 Ampere geladen werden). Die Lichtmaschine kann aber über 100 Ampere erzeugen, was bei einer fast leeren Batterie dazu führt, dass sie so heiß wird, dass sie anfängt zu kochen. Das ist auf Dauer nicht gut für die Batterie.

Allgemein wird empfohlen, dass die zweite Batterie mit einem Trennrelais angeschlossen wird, also dass sie unabhängig vom Bordnetz ist, so lange der Motor aus ist. Dann kann der Technik-Spielkram über die zweite Batterie laufen, bis sie leer ist und du kannst trotzdem noch mit der Hauptbatterie den Motor anlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

AH ist die Kapazität der Batterien, davon kannst du unendlich haben. 

Wenn du zwei Batterien parallel geschaltest einbaust mit jeweils einer Kapazität von 50 AH, ist das genauso, als ob du eine Batterie mit 100 AH eingebaut hättest. Das sollte also kein Problem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man machen, sollte aber ein wie in Wohnmobilen übliches Batterietrennrelais verwenden, dann kann nichts passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung