Frage von bond00, 23

Opel divaro bj2003 mit 277000 km diesel?

Wer kennt sich mit diesem Modell aus? Ist bei diesem km-stand noch was zu erwarten, also das der motor noch durchaus seinen dienst tun kann? Ich hatte einen vw-bus t 4 2,5 l maschine diesel mit ebenso gut 100 ps. In diesem zusammenhang kann ein t4 bei guter pflege das wegstecken. Ich will hier keine garantie-aussage, aber der opel bus ebenso ein diesel hat eben nur eine 1,6l maschine. Da hab ich halt meine befürchtung mit 277000 km. Ansonsten steht der bus gut da.

Wer hat Erfahrungswerte? Brauche zügig eine antwort. Vielen dank.

Gruß Alias bond00

Antwort
von mkopel95, 11

Mir ist nicht bekannt das es im Vivaro einen 1,6er Motor gibt. Es sei denn du meinst den neuen Vivaro da gibt es einen.:

Generell gilt auf Getriebe achten da diese gerne mal alle 100 bis 160000km kaputt gehen (je nach Fahrweise) wenn es ein Automatik ist Finger weg lassen (Geht im Dauerformat kaputt).

Weiterhin sollten die Injektoren gemacht sein da diese gerne mal bei hohen KM kaputt gehen und wenn das einer bei der Reparatur versaut brauchst du einen neuen Motor.

Ansonsten wie bei jedem Auto auf Pflegezustand usw. achten

Wichtig schau nach einem Scheckheft, damals mussten Mechaniker Zertifikate erlangen um den Vivaro reparieren zu dürfen, da es eine Produktion zwischen Opel und Renault gab und nicht gewollt ist das da jeder Hinterhofmechaniker dran rumschraubt.

Antwort
von AlexBurner83, 16

Naja, bei 350tsd wird die Nockenwelle fällig und bei 550tsd ist das Getriebe fertig.

Habe auf meinen Taxibus T4 630tsd mit dem Originalmotor raufgefahren, allerdings in einem wesentlich kürzeren zeitraum.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten