Opa liegt im Sterben. Wie gehe ich damit um?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da das eine sehr schwierige Angelegenheit ist, solltest du mit deinem Opa auch rücksichtsvoll umgehen. Also es kann bei natürlichen Toden auftreten, dass Symptome wie Depression oder Zorn zum Ausdruck kommt, da musst du aber auch Rücksicht haben.  An deiner Stelle würde ich ihn beschwichtigen und ihm sagen, dass sterben nichts schlimmes ist allerdings solltest du auch mit trauern und das wichtigste dabei ist das du die Zeit mit ihm verbringst und ihm auch wirklich zeigst,  dass er dir wichtig war. Hoffe, dass ich dir helfen konnte. LG Markus und mein Beileid! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bellaisa1980
05.04.2016, 22:55

Ich habe Verständnis für Wut und Zorn. Und bleibe ruhig. Habe das schon 2 mal durch bei Omas. 

Nur seine Frau hat kein Verständnis. Besucht ihn nur, wenn er schläft. Weil er dann ruhig ist

0

Genieß die Zeit in der noch da ist. Jeder stirbt mal. Es gehört zum Leben dazu, so welche Rückschläge einstecken zu müssen. Am Anfang wird es wahrscheinlich schwer aber das legt sich nach einer weile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider müssen wir alle mal gehen aber erinnere dich an due Guten Zeiten mit Ihm und vergesse sie nicht Mein Beileid :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh hin und verbringe noch die letzten stunden bei ihm, erzähle ihm etwas und Genies noch die letzte gemeinsame zeit 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

jeder geht mit Trauer anders um. Es ist immer schlimm jemanden aus der Familie oder dem freundeskreis zu verlieren, doch man muss immer daran denken, das Leben muss weiter gehen. Klar fällt es in diesem Moment sehr schwer aber es gibt immer wieder verschiedene Wege in die richtige Richtung.

Du musst für Dich den richtigen Weg finden mit dem Schmerz umgehen zu können.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bellaisa1980
05.04.2016, 22:52

Was soll ich denn machen? 

Ich bin ja für ihn da. 

Aber er weint, dass er heim will. Und Oma will das nicht. Macht zu viel Arbeit. Besucht ihn ja nur, wenn er schläft. Weil er dann nicht weint. Und sie keinen Stress hat. 

0

Ich gehe ja hin. Setze mich auch über meine Familie hinweg.

Aber die interessieren sich nicht wirklich für ihn. 

Das tut mir weh. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thadeus
05.04.2016, 22:45

Das was deine Eltern nicht tun kannst du tun und das ist gut so. Auch wenn es Schade ist das die eigenen Kinder sich nicht wirklich dafür interessieren.

0

Rede mit jemandem darüber, vielleicht sogar mit ihm selber!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ah das ist Mist..

Mein Beileid ! 

Wie andere bereits schon schrieben solltest du zu ihm gehen und dich bei ihm verabschieden.

Leider kann man dagegen nichts machen und nur hoffen das man so einen Verlust schnell verarbeitet.

Dein Opa möchte dich bestimmt nicht traurig sehen,Kopf hoch !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung