Frage von Arzthelferin, 201

OP trotz vorheriger Grippe und Bronchitis?

Seit dem 9.3.2016 nehme ich wegen einer starken Grippe, Rhinitis und Bronchitis Ciprofloxacin 500 ( Antibiotika) und Tonsipret. Das Antibiotikum nehme ich 5 Tage. Also bis zum 13.3.2016. Ich trinke zusätzlich mehr als sonst und mache Dampfbäder . Aber ich huste mir die Seele aus dem Leib .

Am 21.3 ist die OP Vorbereitung und am 22.3 ist die OP geplant. Sollte ich sie um 1-2 Wochen verschieben? Oder wieviel Zeit sollte dazwischen sein? Das Immunsystem ist ja dann nicht schon fit, oder ?

Antwort
von FrPanter, 148

Sprich deinen Arzt umgehend auf die Medikamente an. Er wird dann entscheiden, ob die Operation stattfindet verschoben werden muss. Gute Besserung!

Kommentar von Arzthelferin ,

Mein Chirurg ist bereits darüber informiert . Aber noch nicht das Krankenhaus. Ich musste die schon mal aus gesundheitlichen Gründen verschieben. War froh, dass es endlich soweit ist . Aber letzte Nacht hab ich echt gedacht, ich huste mir alles aus dem Körper. Bin nicht in den Schlaf gekommen . Grauenhaft . Einfach nur schrecklich. Wie lange muss die Grippe und Bronchitis vorbei sein bevor man in Vollnarkose operiert wird ? Ich brauche bestimmt noch ein paar Tage mit dem ganzen Mist hier.

Kommentar von FrPanter ,

Das kann nur der Arzt entscheiden. Aber wenn er noch abwartet, hat er wohl vor, die OP durchzuziehen, wenn es irgendwie geht.

Kommentar von Arzthelferin ,

Das Krankenhaus schrieb folgendes :

Sehr geehrte Frau xxx

wie lange müssen Sie denn nun das Antibiotikum einnehmen?
Wenn Sie dies auch bis zur geplanten OP nehmen müssen, ist es ratsam den OP Temin zu verschieben; der Narkosearzt am Tage vor der OP entscheidet aber in solchen Fällen, ob die geplante OP unsererseits stattfinden kann oder nicht.

Antwort
von reginarumbach, 140

da würde ich an deiner stelle mal mit den ärzten, die deine op machen werden rücksprache halten. das muss erst definitiv ganz ausgeheilt sein, anders wird es nicht gehn.

Kommentar von Arzthelferin ,

Mein Chirurg ist bereits darüber informiert . Ich musste die schon mal aus gesundheitlichen Gründen verschieben. War froh, dass es endlich soweit ist . Aber letzte Nacht hab ich echt gedacht, ich huste mir alles aus dem Körper. Bin nicht in den Schlaf gekommen . Grauenhaft . Einfach nur schrecklich. Wie lange muss die Grippe und Bronchitis vorbei sein bevor man in Vollnarkose operiert wird ?

Antwort
von LotteMotte50, 115

du solltest die OP auf jeden Fall verschieben wie lange das musst du mit dem Arzt besprechen gute Besserung 

Kommentar von Arzthelferin ,

Ich habe zwar dank Wadenwickel und Antibiotka kein Fieber mehr, aber noch immer diese Bronchitis und meine Stimme ist noch weg. Manchmal habe ich das Gefühl , dass es alles innerlich zerreißt .

Kommentar von LotteMotte50 ,

hast du es mal mit Inhalieren versucht?

Kommentar von Arzthelferin ,

Ich mache jeden Tag ein Dampfbad mit Kamille ( 2-3x täglich ), trinke viel Tee / Wasser (3 Liter ). Ab heute mache ich mir auch Ingwer Tee

Antwort
von Spezialwidde, 122

Es kommt wohl auf die OP an! Genaueres ist aus der Ferne nicht zu beurteilen, das solltest du mit den behandelnden Ärtzten besprechen.

Kommentar von Arzthelferin ,

Mein Chirurg ist bereits darüber informiert . Ich musste die schon mal aus gesundheitlichen Gründen verschieben. War froh, dass es endlich soweit ist . Aber letzte Nacht hab ich echt gedacht, ich huste mir alles aus dem Körper. Bin nicht in den Schlaf gekommen . Grauenhaft . Einfach nur schrecklich. Wie lange muss die Grippe und Bronchitis vorbei sein bevor man in Vollnarkose operiert wird ?

Kommentar von reginarumbach ,

ich bin kein fachmann und weiß das nicht . allerdings würde ich vom gesunden menschenverstand ausgehen und da sollte sowas ganz sicher eine woche lang schon wieder richtig gut sein bevor man so eine op in angriff nimmt. wenn die da schon informiert sind, dann rechnen die durchaus mit weiteren terminverschiebungen, mach dir keine sorgen und handle so wie es deiner gesundheit förderlich ist. terminverschiebung ist denen auf jeden fall wichtiger, als wenn es komplikationen während der op gibt.

Kommentar von Arzthelferin ,

Mein Chirurg weiß das schon, aber nicht das Krankenhaus. Die arbeiten aber mehr oder minder zusammen. Ich werde bestimmt noch ein paar Tage brauchen mit der Grippe , Bronchitis und Rhinitis. Sollte ich das Krankenhaus auch informieren?

Kommentar von Spezialwidde ,

Du hast uns immernoch nicht erzählt was denn gemacht wird! Sorry bei meiner Glaskugel sind gerade die Batterien leer...

Bei Eingriffen an Abdomen oder Brusthöhle wird man immer warten müssen bis Erkältungen/Grippe komplett abgeklungen sind weil alleine das Husten teuflisch weh tun würde. dagegen sind Eingriffe an Extremitäten meistens möglich. dann beschränkt sich die Erkältungsproblematik auf die Narkose/Beatmung und das entscheidet der Anästhesist.

Kommentar von Arzthelferin ,

Ich habe einen Knorpelschaden am Sprunggelenk ( Osteochondrosis dissecans Stadium III- IV). Ich hatte gefragt, ob die OP verschoben werden kann. Als Antwort kam :

Sehr geehrte Frau Xxxx

wie lange müssen Sie denn nun das Antibiotikum einnehmen?
Wenn Sie dies auch bis zur geplanten OP nehmen müssen, ist es ratsam den OP Temin zu verschieben; der Narkosearzt am Tage vor der OP entscheidet aber in solchen Fällen, ob die geplante OP unsererseits stattfinden kann oder nicht.

MfG
Xxxx

Kommentar von Spezialwidde ,

OPs am Bein sind aber auch unter Lokal oder Spinalanästhesie möglich. Dafür ist dann auch keine Beatmung etc notwendig. Eventuell wäre das ja eine Option.

Kommentar von Arzthelferin ,

Daran habe ich auch schon gedacht. Vielleicht noch ne Beruhigungstablette dazu , damit ich so ne chillige Einstellung habe . Sehen möchte ich auch nichts .

Kommentar von Spezialwidde ,

Sehen tust du auch nichts, das OP-Gebiet wird blicksicher mit Tüchern und Vorhängen abgehangen. Da musst du keine Bedenken haben. Du schaust im Prinzip an die Decke.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community