Onlinekonto Gebühren?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja, das ist in Ordnung und liegt preislich im üblichen Rahmen.

Zum Vergleich: Die Volksbank Remscheid-Solingen nimmt dafür 3 Euro monatlich, die Volksbank Rhein-Ruhr oder die Volksbank Rhein-Wupper 2 Euro.

Kostenlos wäre es dagegen z.B. bei der Sparda-Bank West (die allerdings 10 Euro pro Jahr für die Bankcard berechnet).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist absolut in Ordnung. Banken existieren nicht von kostenlosen Konten - im Gegenteil, jedes eröffnete Konto kostet die Bank Geld. Durch die beknackte Nullzinspolitik der EZB ist den Banken die Möglichkeit weitgehend genommen, solche Dinge über den Zinsertrag zu subventionieren. Was wir aktuell erleben ist nur der Anfang. Meines Erachtens wird fast jede Bank in den nächsten Monaten das nachholen, was man die letzten Jahre halt nicht gemacht hat, nämlich Preise und Gebühren insbesondere für zusätzliche Dienstleistungen prüfen und anheben. Damit wird ein Konto eben wieder teuerer - und zwar auf Sicht überall. Deswegen dauernd wechseln wird relativ nutzlos sein, aber am Ende bleibt es Dir überlassen, ob Du das tun willst. Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bank kann das Entscheiden. Dazu gibt es kein Gesetz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Warum sollte das nicht in Ordnung sein? Die Bank legt ihre Gebühren in einer Gebührenordnung fest. Wenn dir die Gebühren nicht gefallen, dann suchst Du Dir eben eine anderen Bank. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das steht alles in deren Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Wenn du diese akzeptierst, zahlst du eben Gebühren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt kein Gesetz, dass eine Bank ein gebührenfreies Konto anbieten musst. Es gibt auch kein Gesetz, was dich zwingt, bei der Bank ein Konto zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dürfen sie. Aber wenn eine Bank Geld dafür verlangt dass man selbst die Arbeit hast würde ich überlegen die Bank zu wechseln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie können auch 12 Euro verlangen wenn sie wollen und ihnen dann die Kunden nicht weglaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sparkassen haben vor 2-3 Monaten damit begonnen; die VB haben nachgezogen, wie ich gerade in der Zeitung lesen konnte. Visakarten kosten jetzt auch mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt meines Wissens kein Gesetz, welches eine Bank zwingen könnte, Konten kostenlos zu führen. Also ist das rechtlich in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung