Onlinekauf, Sofortkauf, Auktion mit Falschlieferung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Lange Rede, kurzer Sinn:

Deine Forderung an den Verkäufer besteht auf Grund:

BGB § 433
Vertragstypische Pflichten beim Kaufvertrag

http://dejure.org/gesetze/BGB/433.html

und besteht unabhängig von Paypal.

Wenn Du einen Fall eröffnest, muss über ebay (habe im großen Auktionshaus) laufen:

http://pages.ebay.de/einkaufen/ebay-kaeuferschutz.html

wird das Geld von ebay/Paypal erstattet, was nicht mit der deutschen Rechtssprechung übereinstimmt.

Deine Forderung gem. Kaufvertrag kannst Du erstreiten. Ob es esich lohnt sei dahingestellt. Für alle Kosten musst Du erst einmal in Vorlage treten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dagobert2014
11.05.2016, 20:26

Danke für die Antwort. BGB §433 ist mir bekannt. Mir geht es konkret jetzt darum: Der Verkäufer wird seine Pflicht nicht erfüllen, denn er hat den Artikel nicht. Ich meine in meiner kaufmännischen Ausbildung vor gut 20 Jahren mal gelernt / gehört zu haben, dass ich auch einen Ersatzkauf tätigen kann und der ursprüngliche Verkäufer die Mehrkosten zu tragen hat. Ist das noch rechtsgültig? Wenn ja wo steht das beschrieben? Kommt nicht für den gewerblichen Verkäufer das HGB zur Anwendung?

Dank vorab.

0