Online verkaufen, unseriöse Käufer wollen meine Bankdaten - kann ich ihm ohne Probleme meine Kontodaten geben oder kann er damit Dummheiten anstellen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde da nichts machen. So wie sich das liest kommt da nichts gutes bei raus.
Wenn du ihm das Teil wirklich verkaufen willst, trefft euch irgendwo und macht Bargeld gegen Ware und gekauft wie gesehen.
Ich würde es aber trotzdem nicht machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der braucht keine Daten für einen Scheck.

Das ist ein Betrüger aus dem Ausland.

Schreib, er soll bei Abholung bar bezahlen. Dann wird er sich nicht mehr melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

FINGER WEG !

Sobald er die Ware hat, lässt er den Scheck platzen. Sicher handelt es sich hier um einen Interessenten aus dem Ausland ?

Und Du sollst die Ware dann zu einem Cousin nach Nigeria schicken ?

Das ist altbekannter Betrug.

Google mal nach NigeriaConnection

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnneSommer
21.02.2016, 21:40

Absolute Zustimmung. Zumal schon das " Bauchgefühl" des TE/FS Alarm schlägt. Und dann sollte man die Finger erst Recht weglassen.

0

Der Scheck wird nicht gedeckt sein, lass es bleiben.

An sich sind Bankdaten aber nichts besonderes, die kann man in Tausender-Packs für ein paar Euro kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user010203
21.02.2016, 13:54

Ich lass es bleiben, da find ich auch so einen seriösen Käufer.

Rein aus Interesse: Kann jemand mit meiner IBAN und BIC Schabernack treiben?

0