Online Ticket bei der Bahn gekauft, unterwegs bezahlt, kontrolliert > Strafe. Wieso musste ich eine Strafe zahlen, beimTicket, das ich online erworben habe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo :-)

Hast du die Strafe schon bezahlt? Lege auf jeden Fall Widerspruch dagegen ein, wenn du dich im Recht siehst und ich sehe dich definitiv in Recht.

Du hast eine gültige Fahrkarte mit dir und solange du dich auf der Strecke befindest, mit der du die Karte befahren kannst, sind sämtliche "Strafen" rechtswidrig. Kann dir auf keinen Fall 7,00 EUR abnehmen. An den Verkehrsverbund per Brief + Einschreiben mit Bus/-Bahnlinie, Richtung, Uhrzeit und evt. Kopie deines Fahrausweises (Screenshot, dann drucken) und dann abwarten.

Alles Gute :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eucliwood
18.11.2015, 23:07

Ja, leider habe ich die am Schluss der Frist gezahlt, da ich dachte: "Am Ende kommen die mit ihren Anwälten, gegen die ich als kleines Fischchen eh keine Chance habe und statt 7€, zahle ich dann 100€ an die".

0
Kommentar von MrLifeDoctor
18.11.2015, 23:14

Dennoch legst du Widerspruch ein und forderst die 7,00 EUR wieder.

Aber du hast natürlich auch für den Widerspruch Auslagen, wie z. B. das Schreiben per Einschreiben-Versand für 2,77 EUR.

Du könntest im Schreiben aufführen, dass sie dir die 7,00 EUR + die Auslagen für den Widerspruch (Portokosten) zu erstatten haben.

Aber ob du dir den Aufwand machen willst, andere Fraaage :D

2

Die 7 Euro sind keine Strafe sondern ein Bearbeitungsentgelt. Ob dieses in diesem Fall gerechtfertigt ist, ist eine andere Frage. Um was für ein Ticket welches Verkehrsverbundes geht es?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von deem86
18.11.2015, 23:32

Wo das ist, würde mich auch interessieren. Ich habe noch keinen Verkehrsverbund gesehen, der eine Monatskarte als Handyticket anbietet.

0

An den ticket verband die strafe würde ich schon aus prinzip nicht zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von samchickwo
18.11.2015, 23:10

Wenn du dich im Recht siehst (was hier denk ich auch der Fall ist) und du unbedingt was dagegen unternehmen willst musst du wohl richterliche Maßnahmen anwenden. Aber bei 7€ ist es, wie du gesagt hast, den Aufwand nicht wert

0