Frage von Solist711, 59

Oma nach 2. Weltkrieg fragen?

Antwort
von Eosinophila, 37

Ich weiß nicht, wie alt deine Oma ist...ob sie den 2ten WK erlebt hat. Heute sind die Omas ja immer jünger :)

Aber unbedingt...es ist interessant, was ältere Menschen erzählen. Unabhängig von ihren Kriegserlebnissen.

Ich hatte kürzlich zwei Patienten...einer war im KZ, einer hat die Bombardierung von Dresden miterlebt. Genauso hatte ich letztes Jahr eine 99jährige Ärztin, die im dritten Reich Medizin studierte. Hochinteressant.

Also: FRAGEN! Unbedingt!

Antwort
von michi57319, 28

Ja, frag sie! Höre ihr gut zu. Ich habe viele Geschichten von meinen Omas gehört, auch häufig immer wieder die selben. Hätte ich mal besser zugehört, dann wären mir vielleicht alle Geschichten heute noch präsent.

Wenn sie eine Zeitzeugin ist, frag sie nach allem, was du wissen willst. Sie wird dir vielleicht nicht alles sagen wollen, aber frag sie, so lange sie noch antworten kann.

Antwort
von Lenok56, 33

Wie meinst du das?

Antwort
von Mandrinio, 39

wohl eher Uroma

Kommentar von Solist711 ,

Nein Oma. Sie ist 1927 geboren

Kommentar von Mandrinio ,

hmm naja.. okay da war sie ja schon 12 Jahre alt, als es losging.. war sie bestimmt noch beim BDM und der HJ

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten