Frage von likeITall, 96

Oma ist depressiv. Ist das vererbbar?

Hallo! Also meine Oma hat seit über 40 Jahren Depressionen und nimmt auch Antidepressiva. Meine Mutter (die Tochter meiner Oma) hat aber keine Depressionen. Nun zu meiner Frage: kann sein dass meine Mutter auch noch Depressionen bekommt bzw. dass nur ich sie bekomme und sie nicht. Oder ist das nicht vererbbar? Ich hab schon mehrere Tests im Internet gemacht und bei allen kam raus, dass ich leicht depressiv bin. Ich habe Angst, dass ich auch so depressiv wie meine Oma werde...

Vielen Dank für eure Hilfe

likeITall

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von samm1917, Community-Experte für Depression, 45

Bei Depressionen kommen meist mehrere Faktoren zusammen. Heute geht man davon aus, dass Stress, Trauma und genetische Faktoren die Hauptursachen sind.

Die genetischen Faktoren können weitervererbt werden, was allerdings noch lange nicht heisst, dass eine Depression ausbricht. Man ist sozusagen einfach "gefährderter". Bei den meisten bricht keine Depression aus.

Im Gegenzug können auch Leute ohne Verwandte mit Depressionen an letzerer Erkranken.

Antwort
von HalloMerida0815, 56

Ich glaube, dass meine Oma und meine Mutter evtl. depressiv gewesen sein könnten, ich bin mir aber nicht sicher, weil ich kein Arzt bin.

Ich weiß nur, dass ich seit 41 Jahren Depressionen habe und meine Tochter hatte auch kurz Depressionen. Bei mir hat nur leider gar nichts geholfen, bei meiner Tochter schon (da bin ich froh drüber).

Antwort
von skogen, 45

Depressionen sind vererbbar, oder zumindestens die erhöhte Chance sie zu bekommen, wie bei anderen Krankheiten auch. Depressionen liegen auch in meiner Familie, beider Seiten. Ich hab die Ars..karte gezogen, komplett. Haha

Kommentar von skogen ,

Aber hab vergessen zu sagen, dass man nicht davon ausgehen sollte, dass man Depressionen vererbt bekommen hat, weil EIN oder ZWEI Verwandte daran erkrankt sind. So schnell geht das dann nicht.

Antwort
von psawyer, 46

Es gibt durchaus Depressionen, die vererbbar sind, allerdings kanm dies nur ein Psychologe feststellen bzw heilen. Von Internettests solltest du lieber die Finger lassen und mach dich nicht so verrückt. Lebe dein Leben und habe Spaß dabei, mache Sport und verrückte Dinge, da kannst du viel "vorbeugen". :)

Antwort
von MrgoodwayCH, 42

Hallo likeitall :D

Also ich gehe schon mal davon aus dass du eine frau/mädchen bist..

Als erstes, komm runter.. Entspann dich mal.. ;)

Also die depression selbst ist nicht vererbbar! Das was vererbbar sein kann, ist die veranlagung depressionen bekommen zu können. Dies ist aber in keinem sinne besorgnisserregend auch wenn du jetzt villeicht etwas aufgewühlt bist.

Es können auch vollkommen gesunde menschen im laufe ihres lebens depressionen bekommen (in der heutigen zeit öfters als noch vor 30 jahren).

Es kommt massgeblich darauf an wie man sich selbst behandelt, wie man mit sich umgeht, ob man ein gesundes umfeld hat und was du für ansprüche an dich selbst hast.

Mach dir keine sorgen ;)

Kommentar von likeITall ,

Naja also du hast recht, ich bin ein Mädchen (13 Jahre alt). 

Ich hab ziemlich hohe Ansprüche an mich selbst, von denen alle sagen, sie seien viel zu hoch. In letzter Zeit bin ich sehr unzufrieden mit mir selbst und schaffe es nicht mehr, meinen Ansprüchen gerecht zu werden. Ich weine auch ziemlich oft, obwohl es in diesem Moment keinen Grund dafür gibt. Außerdem habe ich keinen Spaß mehr daran, mich mit Freunden zu treffen.  

Manchmal sitze ich den ganzen Nachmittag in meinem Zimmer und schaue zum Fenster raus und manchmal weine ich dabei. In der Zeit sollte ich eigentlich lernen, doch ich kann mich einfach nicht konzentrieren. 

Ist das normal?

Kommentar von MrgoodwayCH ,

Naja, normal ist relativ..

Ich sehe es so, dass du dich momentan und wahrscheinlich auch in letzter zeit, zu sehr überlastest.

Applaus, dass du ehrgeizige ansprüche an dich selbst hast. Andererseits kann das wie in deinem fall auch zu einem hinderniss werden. Wenn du dir so hohe ansprüche/ziele setzt, dass du sie nur sehr schwehr oder gar nicht erreichen kannst oder diese zu viele resourcen/energie verbraucht, kann das passieren, was du gerade hast..  Überforderung.

Setz dich nicht so stark unter druck bitte ;). Pass deine ziele in sofern an, dass du sie in einem überschaubaren zeitramen erreichen kannst und stück für stück erfolge bemerken kannst. Auf diese art belohnst du dich immer wieder selbst :)

Tiefs kommen vor, lass dich nicht entmutigen.   Lg

Antwort
von lillysebilly, 30

Ja, dass stimmt. Mein Uropa hat sich früher erhangen und hatte eine schwerwiegende Depression, jemand aus meinem Familienteil hat es geerbt, aber es ist behandelbar :) kommt aber auch auf Erziehung an, die ersten 6 Jahre eines Kindes sind die wichtigsten, dass man auch Liebe abbekommt und wenn diese 6 Jahre vorbei sind dann ist man durch. 

LG

Antwort
von xnihc, 24

Depressionen an sich nicht aber die veranlagung dazu

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten