Frage von mchammmmmmmmeer, 20

oll ich bei meiner mutter ausziehen weil sie mir ne Backpfeife in der öffentlichkeit gegeben hat?

Also ich bin 17 Jahre alt meine Eltern leben getrennt und naja weil ich jetzt 2 tage Ferien hab hab ich die kompletten 2 tage mit paar freunden in holland gezockt. so jetzt war ich aber mit meiner mutter in der stadt und sie behauptet das ich keine sozialen kontakte hätte das ich nie rausgehen würde ... ich habe ihr versucht zu erklären das die freunde in der stadt sich nur die birne zu kiffen und naja ich wollte jetzt erstmal ein bisschen abstand von denen nehmen weil ich aufhören wollte damit. sie behauptet das es auch noch andere leute in in der stadt gibt. ihr zu erklären, dass ich diese aber nicht kenne war zwecklos das ging dann noch knapp 5 min so weiter irgendwann hab ich mich vor ihr gestellt und hab gesagt halt deine frsse. dann hat sie mir ne Backpfeife gegeben. nachdem ich alleine nach hause gegangen bin hab ich nochmal versuch mit ihr zu reden aber sie war felsenfest davon überzeugt das sie im recht war. wie soll ich jetzt reagieren ein umzug zu meinem vater vllt?

Antwort
von Shiranam, 12

Dir ist schon bewußt, dass Du sie in aller aller Öffentlichkeit zutiefst respektlos zu deiner Mutter warst und sie damit beleidigt hast?

"Halt die Frsse" sagt man niemals zu seiner Mutter. Mag ja unter Jugendlichen üblich und nicht so hart gemeint sein, aber doch nicht zu seiner Mutter. Wie peinlich für sie, wenn Andere mitbekommen, wie schlecht erzogen (dieser Spruch) Du reagiertest...

Dafür hätte deine Mutter eine Entschuldigung verdient.

Dass sie Dir eine Ohrfeige verpaßt hat, war natürlich auch nicht richtig, aber verständlich.

Also wenn Du dich bei ihr entschuldigst, wird sie es sicher bei Dir auch tun. Das wäre mal eine erwachsene Handlungsweise. Wenn Du dann noch umziehen willst, könnt ihr das in aller Ruhe gemeinsam und zu dritt besprechen.

Wenn Du jetzt, ohne Entschuldigung damit drohst, zu deinem Vater zu gehen, zeigst Du nur kindlichen Trotz und keinerlei Reife. Du willst ihr wehtun, indem Du gehst. 

Das führt doch nur zu weiteren Streitereien. Willst Du das wirklich? Wegen so einem Pillepalle? 

Du weißt doch, dass deine Mutter sich bloß um Dich sorgst. Wenn Du darüber nachdenkst, weißt Du doch auch, wie deine Mutter es gemeint hat, dass da noch mehr Menschen sind. Neue Leute kann man z.B. gut in Sportvereinen kennenlernen.

Also ich rate Dir, überlege Dir, was Du wirklich erreichen möchtest, mit allen Konsequenzen und handle dann entsprechend.

Liebe Grüße!

Antwort
von etwasunwissend, 7

Also ich finde, dass du zu ihr gesagt hast "Halt die Fr*sse" war schon respektlos. Dass Eltern immer Recht haben ist halt so *augenverdrehen* Ich kenne das, meine Mutter wird auch immer lauter, wenn ich ihr wiederspreche. Aber das sie dich deswegen geschlagen hat geht gar nicht. Ich lehe mich jetzt mal weit aus dem Fenster und sage den berühmten Satz: Sie hätte eigentlich wissen müssen, dass Jungendliche den Eltern meistens wiedersprechen und hätte nicht so dermaßen überreagieren dürfen.

Wenn du dich mit deinem Vater gur verstehst, dann würde ich dir vorschlagen, dass du erstmal zu ihm gehst, damit du und deine Mutter etwas Abstand habt. Nachdem sich dan alle beruhigt haben kannst du ja versuchen ein vernüftiges Gespräch aufzubauen. Das ist meistens die effektivste Lösung.

Komplett ausziehen kannst du ohnehin erst mit 18, also hast du noch etwas Ziet das zu überdenken. Ich wünsch dir alles Gute und das du dich mit deiner Mutter wiedefr versöhnst! Glaub mir, du wirst nämlich noch oft ihre Hilfe brauchen ;)

LG etwasunwissend

Antwort
von turnmami, 11

Du kannst mit 17 nicht einfach zuhause ausziehen.

Deine Mutter wird vermutlich das Sorgerecht für dich haben, daher bestimmt sie, wo du wohnst. Wenn du massiv körperlich misshandelt wirst, dann kannst du dich ans Jugendamt wenden.

Allerdings wird auch das Jugendamt wegen einer Ohrfeige in dieser Situation dir hier keine Wohnung finanzieren. Die Situation hast du schon mit deiner Frechheit selber provoziert!

Kommentar von mchammmmmmmmeer ,

mir ist klar, dass ich nicht misshandelt wurde ich hab einfach nur kein bock mehr bei ihr zu sein weil das fugging jeden zweiten tag passiert das sie mich anmotzt weil ich mein leben so lebe wie ich es tue und mal ganz im ernst ich mach ja immer noch meine pflichten haushalt und so steht  ja immernoch vorm zocken ich hab nur einmal 2 tage hintereeinander keinen kontakt zu leuten in meiner stadt gehabt un schon sagt sie mir dass ich keine freunde habe wtf mein ich da nur sollte ich zu meinem vater ziehen weil ich hab die möglichkeit geteiltes sorgerecht und so

Kommentar von turnmami ,

dann müssen sich aber beide Eltern einig sein. DU hast da eigentlich wenig mitzureden.

Wundert mich nicht, dass dich deine Mutter anmotzt, wenn du immer so "freundliche" Worte für sie hast. 

Glaubst du, dass deine Mutter darauf Bock hat?

Antwort
von butterflyy321, 10

Sei mal Respektvoller?! Ich mein, deine Mum hat auch überreagiert aber sowas passiert im Affekt manchmal.

Kommentar von DrHannibaLecter ,

Richtig. Also auf gar keinen Fall vorschnelle große Entscheidungen aus Reaktionslust fallen.

Antwort
von Katharsis036, 10

Du möchtest deine Mutter bestrafen indem du ausziehst, weil sie auf deine verbale Aggression reagiert hat? Rede gefälligst mit ihr und nimm es nicht persönlich, wenn jemand auf die Respektlosigkeit "Halt die Fre..e" reagiert. Da würde jedes Elternteil durchdrehen.

Kommentar von mchammmmmmmmeer ,

ich will meine mutter nicht bestrafen wtf ich hab nur kein bock 10 minutren lang angeschnautzt zu werden und gesagt zu bekommen das ich keine freunde hab  weil ich 2 tage lang mal nichts außer haushalt und zocken gemacht hab

Kommentar von Katharsis036 ,

Dann sag es ihr auch genau so. Und dann nicht selber ausflippen, sondern eher klar zeigen, was du getan hast und was du tun willst.

Antwort
von meggie105, 8

dafür hätte ich dir aber auch gehörig eine geklatscht! auch wenn sie dich in dem moment sehr genervt hat( kann ja auch deinen ärger gut verstehen), sowas sagt man niemals zu seinen eltern.

wenn, dann etwas anständiger: mama, lass es doch bitte. ich möchte nicht mehr mit dir diskutieren.

wegen sowas würd ich auch nicht ausziehen, entschuldige dich bei ihr. vergiss aber nicht, auch zu sagen, dass du dich ebenfalls über sie aufgeregt hast und dass es dir auch sehr unangenehm war, in der stadt eine reingehauen zu bekommen.

meiner mutter ist ein einziges mal die hand "ausgerutscht", sie hat danach geweint weil es ihr so leid tat. soll heissen: ihr wird es sicherlich auch leid tun, sie darf aber ganz klar von DIR erwarten, dass du dich zuerst entschuldigst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community