Oldtimer (der nicht eingelöst ist) in die Schweiz importieren und später einlösen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo. Der springende Punkt in der Schweiz heisst: Typenbefreiung. Wenn dein Auto mit den gegebenen Spezifikationen in der Schweiz typengeprüft ist, kannst du ihn einführen und ganz normal zulassen. Auskunft erteilt dein zuständiges Strassenverkehrsamt. Fehlt diese Typenbefreiung, musst du eine Einzelabnahme machen lassen, was sehr aufwändig und teuer ist. 

hier gibt's mehr Infos zur Typenbefreiung: http://www.astra.admin.ch/dienstleistungen/00125/00416/00429/index.html?lang=de

Bei der Einfuhr musst du natürlich auch Zoll und Mehrwertsteuer entrichten. Du kannst das Auto normal einführen. Ich rate dir aber, vorher abzuklären, ob die Typenbefreiung vorliegt, sonst machst du die ganze Restauration und musst dann feststellen, dass du in die Einzelabnahme musst. Gegebenenfalls auf ein anderes Modell ausweichen.

Mit der Abgasprüfung hast du Recht. Jahrgang 1970 braucht die nicht. Das gilt aber nur, wenn dein Auto in der Schweiz zugelassen ist (siehe oben).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schyrjajew
24.06.2016, 16:45

Vielen Dank, versuche mal diese Texte zu verstehen.

0
Kommentar von nurromanus
24.06.2016, 18:27

Bei der Einfuhr musst du natürlich auch Zoll und Mehrwertsteuer entrichten.

Zoll lässt sich umgehen mit einer Präferenz-Erklärung auf der den Transport begleitenden Rechnung. Ansonsten, wenn der Wert höher als ca. CHF 6000.00 liegt, ein EUR.1 ausstellen, dann geht's auch mit höherem Wert zollfrei.

Es wird aber bei der Einfuhr eine Fahrzeugsteuer von, so ich mich richtig erinnere, ca. 10% des Wertes des Fahrzeuges erhoben. (nebst der MWST)

0