Frage von malisa123, 56

Oldtimer als Zweitwagen bei anderer Versicherung anmelden?

Hi! Mein Freund und ich möchten uns einen Oldtimer zulegen. Nun bin ich am suchen....Bei einigen Versicherungen kann man einen Oldi nur dann versichern, wenn man bereits mind. 1 Alltagsfahrzeug versichert hat. Mein Freund hat einen Firmenwagen, über ihn läuft also zur Zeit also keine Versicherung. Mein Alltagsauto habe ich als Erstwagen bei der HUK- COBURG versichert. Ich wollte auch hier den Oldtimer versichern. Nun gibt es bei der HUK- COBURG leider keine Versicherungen für Oldtimer. Frage 1) Kann ich also den Oldtimer als Zweitwagen/ zweiten Wagen bei einer anderen Versicherung versichern lassen? Oder MÜSSEN beide versicherten Autos bei ein- und derselben Versicherung versichert sein (d.h. ich müsste komplett wechseln)? Und Frage 2) Ist es die Regel, dass mal einen Oldi nur dann versichern kann, wenn man schon mind. 1 Alltagsauto versichert hat? Oder ist es irgendwie doch möglich eine Versicherung über ihn laufen zu lassen? Und wenn ja: wäre die dann viel teurer, als wenn ich den Oldi als zweites Auto auf mich anmelde? Oh weh, so viel Papierkram schon wieder... Im Voraus besten Dank!

Antwort
von Loroth, 21

Hallo,

der Hintergrund, warum viele Versicherer auf den Nachweis eines zweiten Fahrzeugs (Alltags-Fahrzeug) bestehen, ist darin zu sehen, dass der Oldtimer eben nicht z.B. für die tägliche Fahrt zur Arbeit genutzt werden soll/darf, sondern wirklich nur gelegentlich in der Freizeit.

Dafür gibt es dann aber auch in der Kfz-Haftpflicht DEUTLICH günstigere Beiträge als in der Zweitwagenregelung - egal ob nun die SF 1/2, die SF 2 oder wie bei der HUK die SF 4 angewandt wird.

Hinzu kommt noch Folgendes: Wird über die besagte Zweitwagenregelung der "normale" Tarif angewandt, so kann das Fahrzeug im Bereich der Kasko nur zum Zeitwert versichert werden. Dieser liegt für ein z.B. 30 Jahre altes Auto im Bereich des Schrottwerts.

Beim Olditmertarif kann im Gegensatz dazu der Liebhaber- oder Marktwert versichert werden (was angesichts des z.T. erheblichen zeit- und Geldeinsatzes während der Restaurierungsphase für viele Oldtimerfans durchaus Sinn macht).

Tipp: Ich würde einmal bei Maklern nachfragen, die sich auf diese Risiken spezialisiert haben (z.B. OCC in Lübeck oder ähnliche).

Viele Grüße

Loroth

Kommentar von likihillboc ,

Diese Seite http://tinyurl.com/LaDSnnAlV hat mir beim Kfz-Versicherung-Vergleich gut geholfen. LG

Antwort
von schleudermaxe, 26

Da habe ich aber andere Informationen. Die stufen das gute Stück ein in der ZF mit SF-Klasse 4 und 48% Beitrag.

Richtig ist, daß es im Bereich Kasko keinen Baustein Liebhaberwert gibt.

Antwort
von Colopia, 36

Du musst nicht unbedingt eine "Oldtimerversicherung" haben.

Ich habe meinen Oldie mit H-Kennzeichen als Zweitwagen bei der "Direct Line" zu der Schadenfreiheitsklasse des Erstwagens versichert.

Weiter: Manche Clubs (Z.B. Die Original Golf 1 IG) bekommen Sondertarife für ihre Mitglieder. Vielleicht suchst du dir mal einen Club deiner Marke und lässt dir da helfen?

Kommentar von malisa123 ,

Danke für deine Antwort! Was zahlst du denn ungefähr jährlich für diese Versicherung?

Kommentar von Colopia ,

Also ich habe nur Haftpflicht, da mein Auto gut gesichert und mit GPS ausgestattet ist.

Ich habe SF 22 und zahle für einen 1983er Golf 1 mit 70 PS als Zweitwagen keine 140€ im Jahr.

Antwort
von Alexander Schwarz, 13

Gehe zu einem Versicherungsmakler, da erhälst du eine Beratung und gute Angebote für deinen Oldtimer!

Antwort
von siola55, 12

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten