Frage von loveattack, 63

Ohrlöcher dehnen? Eure Erfahrungen?

Hallo, ich hab nun angefangen meine Ohrlöcher zu dehnen. Ich hab mich zwar im Internet informiert aber ich habe trotzdem noch ein paar Fragen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen und eure Erfahrungen einbringen. Und zwar möchte ich gern wissen wir schnell/langsam ihr gedehnt habt.

Ich habe nämlich im Moment den 1.6mm Dehnstab im Ohr. Es tut gar nicht mehr weh und kann ihn einwandfrei komplett durch das Loch schrieben. Kann ich nun auf 2mm wechseln oder sollte ich noch warten wegen dem Gewebe usw? Und in welchen Schritten sollte weiter gedehnt werden? Ich hab nämlich auch gelesen , dass man wechseln kann , sobald es nicht mehr schmerzt und man den Dehnstab so durch schieben kann.

Und ich habe gelesen , dass man nicht den Dehnstab über einen längeren Zeitraum drinnen lassen sollte. Also reinschreiben und dann quasi direkt einen Tunnel oder Plug rein machen. Wir war da eure Erfahrungen ?

Habt ihr Erfahrungen mit Blowouts (heißt das so?) oder anderen Verletzungen am Tunnel gemacht? Und wie sind sie wieder zurück gegangen?

Und habt ihr mal versucht eure Tunnel wieder zuwachsen zu lassen? Ging das gut und vorallen bei welcher Größe ?

Danke im Vorraus 😊 :)

Antwort
von ITsUnacceptable, 22

Ich dehne schon seit knapp 4 Jahre, und bin auch bei knapp 36mm xD

Blowouts hatte ich mal ein leichtes, aber das hab ich mit up und downsizen und mit täglichen einreiben von kaltgepresstem walnussöl (10min) super wieder weg bekommen. den Fehler hab ich gemacht da ich damals falsch gedehnt habe. 

Einmal ist es sogar leicht gerissen, da ich umgestoßen worden bin, da war ich auf 12mm, der ist komplett wieder zugewachsen.:D

vieles im Internet ä/ unseriöse piercer geben dir falsche Tipps wie man dehnt, deswegen

Schreib ich dir eben wie man richtig dehnt, damit die so was wie blowout etc nicht passiert.(:

Dehnen kostet Zeit und Geld. Schnell und günstig ist hier nicht, das sollte einem zuvor bewusst sein
gedehnt wird wenn der Körper bereit ist, also frühestens alle 4 Wochen 0,5mm/1mm. Sollte es dann noch nicht klappen -> weiter warten. Nicht schon nach 2 Wochen dehnen, nur weil es schmerzfrei ist - das heißt nicht automatisch, dass der Körper sich vollständig erholt hat
Abstände: 1,2mm ->1,6mm ->2mm ->2,5mm ->3mm ->4mm usw., oder ganz in 0,5mm Schritten
Dehnstäbe und Dehnschnecken sind KEIN Schmuck und daher nicht zum dauerhaften tragen geeignet. Nach dem Dehnen sollte immer ein Titantunnel/-Plug/-Barbell eingesetzt werden, idealerweise mit Innengewinde, nicht mit Doubleflare. Ja, das ist teurer, weil man für jeden Schritt Schmuck kaufen muss, aber siehe erster Punkt ;)
vor dem Dehnen das Dehnwerkzeug und das Ohr mit "Gleitmittel" (z.B. Vaseline) einschmieren und gegebenfalls Duschen (erwärmtes Gewebe dehnt sich besser)
beim Dehnen ruhig Zeit lassen, langsam dehnen, wenns nicht weiter geht erst mal pausieren und in 5-10 Minuten weiter probieren. Geht es gar nicht oder blutet es sogar: abbrechen, alten Schmuck rein, einige Tage Zeit lassen und (bei Blut) pflegen
nach dem Dehnen: Schmuck einsetzen, Ohr von "Gleitmittelreste" befreien und die nächsten Tage wie frisch gestochen pflegen (2 mal am Tag mit Octi/ProntoLind/H2Ocean , nicht drehen/bewegen/auswechseln,...).
Dehnstäbe finde ich persönlich besser, da sie das Einsetzen des Schmuckes erleichtern. Gute Dehnstäbe sollten lange sein und so flach wie möglich zulaufen (so dass die Steigung gering ist), manche haben hinten am dicken Ende ein Gewinde, auf das man den späteren Schmuck aufschrauben kann, so dass man ihn besser ins Ohr bekommt.

(:

Ich hoffe das hilft dir :D

Antwort
von Calioniel, 23

Ich hab mir meine selbst gedehnt. Du solltest so kleine Schritte, wie möglich nehmen. Also als nächstes 2mm und dann immer 1mm mehr ist okay. Also von 2 auf 3 muss jetzt nicht soo unbedingt nen 2.5er dazwischen. Du solltest aber mindestens einen Monat warten. Auch, wenn es nicht mehr weh tut, ist es nicht verheilt und kann böse enden. Wenns mal zu sehr weh tut, schiebst du so weit wie es geht, machst dann 1-2 Stunden Pause und machst dann weiter. Aber wenn der Stab (nimm bitte keine Schnecken) ganz rein geht, direkt nen Tunnel oder Plug rein, auch, weil der Stab eine Belastung für das Ohr ist. Man sagt im Durchschnitt geht ein Tunnel bis zu 10 mm wieder komplett zu. Also wenn du jetzt 16 hast und den raus machst, wird er auch kleiner, aber geht nicht mehr komplett zu. Hast du alle Stäbe schon und kommst mal nicht weiter, hilft ein Piercer normalerweise kostenlos. Ich hoffe das hat dich etwas weiter gebracht. ^^

Antwort
von Nikki2212, 19

Hallo :-)

Ich bin bei erst 4 mm, die habe ich aber schon seit ein paar Monaten (meine Mutter möchte nicht, dass ich sie mir größer mache).

Ich weiß gar nicht, mit welcher Größe ich angefangen habe, aber ich habe im Laden gesagt "Bitte die kleinste Größe" :-D

Ich glaube ich hatte einen 2 mm Stab drin, nach ein paar Tagen habe ich aber schon den 3 mm Stab rein gemacht, was ein Fehler war. Es tat weh und irgendeine Flüssigkeit kam raus (kein Blut).

Ich habe den Stab also 4 Wochen im Ohr behalten und dann mit einer Schnecke auf 4 mm (schmerzlos!) gedehnt. Die ersten Tage, wenn nicht sogar Wochen, habe ich die Schnecke getragen.

Irgendwann habe ich mir dann einen Silikontunnel gekauft. Bei 4 mm ist das nicht wirklich zu empfehlen, da man ihn sehr schwierig durchbekommt. Ich habe ihn einfach ein mal durchgeschnitten, sodass ich ihn reinbekommen habe :-D

Ja das war meine Geschichte, nun zu Dir. Du solltest auf jeden Fall mindestens 4 Wochen warten, sonst passiert Dir vielleicht sowas wie mir (es ist nicht richtig schlimm, aber unangenehm).

Ich würde als nächstes den 2 mm, dann 3 usw rein machen. Ab 6 mm kann man wohl auch in 2 mm Schritten dehnen.

Den Dehnstab sollte man nicht drinbehalten, da dieser am Kopf "andrückt" und der Tunnel so etwas schief werden kann. Bei mir (und wahrscheinlich den meisten anderen) ist aber eigentlich nichts schiefgegangen. Aus Kostengründen wollte ich mir nicht für alles einen Tunnel kaufen.

Ich habe ihn ja noch nicht zuwachsen lassen, eine Freundin von mir hatte aber mal 8 mm Tunnel, hat aber vergessen, Schmuck rein zu machen und es ist komplett wieder zu gegangen (bis auf das normale Ohrloch). Es heißt dass durchschnittlich 8 mm wieder zu gehen, bei manchen nur 6, bei manchen vielleicht auch 10. Das hängt auch davon ab, wie "sauber", also wie schnell, Du dehnst.

Viel Spaß! :-)

Antwort
von ztuiko, 13

Also ich bin gerade auch dabei zu dehnen. Ich bin jetzt auf 8mm in ca 6 oder 7 Wochen.

- Ich weiß, dass man das nicht machen sollte.

Sobald ich den durchschieben konnte, und nichts weh getan hab, hab ich einfach weiter gedehnt. - solltest du aber nicht zu schnell machen, sonst entzündet sich das. War bei mir auch schon mal der Fall, dann hab ich die kleinere Größe rein gemacht und ein zwei Tage gewartet. 

Ansonsten hatte ich keinerlei Probleme. Natürlich hab ich morgens und Abends immer schön desinfiziert. Ich lass die jetzt erstmal ne Woche auf 8 denke ich, und mache dann weiter auf 10.

Ein anderes Ohrloch hatte ich schon mal  auf 6mm gedehnt gehabt, das ist schnell zugewachsen und sieht jetzt aus wie ein normales Ohrloch.

Ich kann dir raten das langsam zu machen, dann wirst du keine Probleme haben :)

Antwort
von EvelynR, 9

Gedehnte Ohrlöcher wachsen wieder zu. Habe ich selbst schon probiert und habe 10 mm getragen. Das wichtigste ist langsam dehnen.

Ich habe immer mit Schnecken gedeht und diese auch drinnen gelassen. Man müsste sich ja sonst die Schnecke und auch den Tunnel für jede Größe kaufen.

Wie mein Ohrloch auf 6 mm war hatte ich den ersten Tunnel. Bei kleineren Größen hast du auch fast keine Auswahl. Den habe ich dann ca. 3 Monate getragen und dann wieder weiter gedehnt. Tolle Tipps zum Dehnen findest du hier http://www.piercing-info.de/ohrloch-dehnen/ . Lg


Antwort
von BlackLunatic, 27

Ich lasse meine Ohren beim Piercer dehnen. Kostet zwar pro Dehnung, aber in Abwägung dass ich mir die Dehnstäbe etc selbst auch eh noch kaufen müsste fand ich das garnicht so viel, vorallem weil man da sicher ist dass es richtig gemacht wird.

Beim Piercer ists so, dass ich alle 4 Wochen dort hingehe und der nächst größere Dehnstab durchgezogen wird, danach kommt sofort n Tunnel rein und fertig.


Kommentar von BlackLunatic ,

und als kleine Werbung dazu:

Ich bin beim Deep Metal in Dortmund

dort kostet eine Dehnung 5€ je ohr inkl. den Tunnel den man dann drin hat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community