Frage von Manuel2903, 68

Ohrloch lässt sich nicht mehr Dehnen?

Also meine beiden Löcher waren schon auf 12mm gedrehnt, mit der Zeit habe ich dann auf 16mm gedehnt. -> Rechts hat es sich stark entzunden und hat geblutet.

Mittlerweile ist alles verheilt (4-5 monate her) aber das RECHTE Ohr lässt sich einfach nicht mehr Dehnen, habs jetzt auf 6mm.

Wenn ich einen größeren Dehnstab (8mm) reingeben möchte, tut das einfach so verdammt weh wie noch nie.

Bitte helft mir danke :D

-Manuel

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rosalita96, 38

Dasselbe hatte/habe ich auch. Mein Piercer hat mir davon abgeraten, es weiter zu versuchen, weil meine Haut da anscheinend eine stärkere Narbe gebildet hat als sonst (vermutlich, weil sie in eine so unnatürliche Form 'gezwungen' worden ist). Ich fands sehr schade, aber kann man nichts machen :/ Muss allerdings dazu sagen, dass ich generell zu einem ausgeprägten Narbenwuchs neige

Antwort
von Dooooll, 28

Hast du mal zu schnelö oder unvernünftig gedehnt? Oder zu große Schritte gemacht? Wenn ja, könnte es davon kommen. Ist wahrscheinlich ziemlich schlecht verheilt.

Ich würde dir empfehlen, dass du dich einfach erst mal auf das andere Ohr konzentrierst und erst mal da weiter dehnst. Geb dem Ohr die nächsten Monate ruhe, pflege es gut aber übertreib es auch nicht (mit Öl das Ohrläppchen etwas massieren stärkt die Durchblutung und beugt dem Ein-/Durchreißen vor, Kamillentee hilft super gut bei Entzündungen,..).

Vielleicht hast du ja Glück und irgendwann funktioniert das Dehnen wieder. Wenn nicht, ist das zwar schade aber dann lass es lieber... lieber 6mm als ein durchgerissenes/dauerhaft entzündetes Ohr.

Antwort
von 716167, 37

Eventuell ist die Haut vernarbt und nicht mehr dehnungsfähig.

Kommentar von Manuel2903 ,

 wenn es so wäre - was könnte ich dann noch machen damit es wieder dehnbar ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten