Frage von shiekxo, 97

Ohrloch gestochen - Was nun?

Hallohallo allerseits,

habe mir heute mittag Ohrlöcher stechen lassen - der Herr Juwelier war allerdings nicht sehr auskunftsfreudig was ich denn nun anstellen soll, bzw. wie die Löcher zu pflegen sind. Auf meine Frage hin meinte er, dass man das einfach genau so lassen solle.

Nach allem wie ich mich informiert hatte -sowohl persönliche Kontakte als auch Internet- gibt es da aber scheinbar eine Menge Dinge, welche es zu beachten gilt.

  1. Desinfektionsmittel Pflicht? Woher bekomme ich das?
  2. Ab wann den Ohrstecker leicht drehen?
  3. Wie oft mache ich was?
  4. Gibt es sonst noch etwas zu beachten? Habt ihr noch weitere Tipps?

Ich bedanke mich für eure Antworten schon einmal im voraus,

VG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Elena90, 47

Das Antiseptikum bekommst du in der Apotheke und eig. überall da, wo Piercings gestochen werden. Ich hab das bei mir drei mal am Tag (morgens mittags und abends) drauf gemacht. Dran rumgedreht hab ich so ziemlich jedesmal, wenn ich nach dem Toilettengang die Hände gewaschen hatte :D Und ja, da wäre auch schon das, worauf geachtet werden sollte, nur mit sauberen Händen dran rumfummeln. Die ersten paar Tage nicht unbedingt im Badesee schwimmen gehen (aber ist ja eh noch zu kalt) und ja... was ich noch gemacht habe, nach den ersten drei Tagen hab ich angefangen den Stecker einmal am Tag komplett rauszumachen und den Stecker dann in dem Antiseptikum richtig getränkt und für 30 sek. quasi einwirken lassen und währenddessen auf ein Wattepad auch von dem Antiseptikum drauf gemacht und damit das loch dann so gut es eben ging sauber gemacht, dann erst den Stecker wieder rein. Mehr fällt mir nicht grad nicht mehr ein. Frag zur Not einfach mal bei einem anderen Juwelier oder Piercingstudio nach, das geht auch telefonisch oder in der Apotheke. Ansonsten beobachten, ob es sich entzündet oder anfängt stark zu jucken, weil dann sollte lieber nochmal ein Fachmann drauf schauen. 

Kommentar von shiekxo ,

Hallo Elena,

danke für deine Antwort. Bis darauf die Stecker rauszunehmen mache ich das alles jetzt genau so wie du es beschrieben hast. Wenn ich die Lösung draufhaue juckt es danach ein wenig aber ich gehe mal davon aus dass das normal ist :)

VG

Kommentar von Elena90 ,

Ja, das ist normal :) solange es wieder weggeht das Jucken :D Warte noch ein paar Tage, dann ist es nicht mehr ganz so Wund, dann wirst du auch davon nicht mehr so viel merken, ist nur am Anfang, wenn es ganz frisch ist so. Bei mir hatte es sogar richtig gebrannt, aber ich denke mir immer, da merkt man wenigstens das des Zeug auch "arbeitet" xD Ja, das mit dem rausnehmen ist denke ich auch kein muss (tut ja auch erstmal weh), ich habe halt immer Angst vor einer Entzündung gehabt und wollte deshalb wirklich ALLES sauber und desinfiziert wissen :D Hatte meine zweimal stechen lassen müssen, weil beim ersten mal besagte Entzündung entstanden ist, deswegen wollte ich beim zweiten mal alles (übertrieben) sauber haben ^^ *Alles Gute gewünscht :)

Antwort
von unicorn30082015, 48

Was schreibt ihr hier von drehen und rausmachen?!?!?! Seid ihr wahnsinnig?!

Hi, ich habe mehrere piercinngs und drehen oder rausnehmen auf keinen Fall, dann reizt du den stichkanal zu sehr. Octinisept oder,anderes zeug musst du auch nicht unbedingt nutzen. Kamillentee tuts genauso. Mit Wattestäbchen (2x am Tag)!! Die Kruste abmachen und sauber machen, nach ca 8 Wochen (bei jedem unterschiedlich) sollten die verheilt sein und gewechselt werden. Dehnen solltest du allerdings dann vorsichtig, ich würde einfach für mich selber sagen, 4-6 Monate drin lassen und dann anfangen zu dehnen...

Kommentar von shiekxo ,

Hey,

erstmal Danke für deine Antwort.

Dehnen möchte ich die Ohrlöcher erstmal sowieso nicht - Fake Plugs reichen erstmal :)

Kruste sehe ich im Moment keine, kommt die erst später? Oder überhaupt? Und soll ich das Ohrloch nur von außen säubern, also da wo ich mit dem Wattestäbchen hinkomme?

VG

Kommentar von unicorn30082015 ,

die Kruste kann, aber muss nicht kommen. einfach vorne und hinten drumherum streichen. meist bewegt sich das piercing dabei ein bisschen selber, aber mit Absicht sollte man das nicht tun..

Antwort
von Schocileo, 24

Das allererste ist sowieso dass das Schießen nicht wirklich intelligent war.. drück die Daumen dass es trotzdem verheilt.

Am besten pflegst du die Ohrlöcher mit kaltem Kamillen-Tee, der trocknet den Stichkanal nicht so aus wie Desinfektionsmittel (was Entzündungen fördert).

Antwort
von Appelmus, 27

Wenn du auf viele hier hörst, bist du verloren. Du hast bereits den ersten Fehler begangen und bist ganz offensichtlich zu einem 0815 Juwelier gegangen, der von Tuten und Blasen keine Ahnung hat. Juweliere dürfen in der heutigen Zeit in der Regel weder Ohrlöcher verabreichen noch andere Piercings.

Gedreht wird ein Piercing während der Heilungsphase schon einmal gar nicht! Geschweigedenn herausgemacht. Ein Piercing kann bei ordentlicher Pflege in der Heilungsüphase nicht einwachsen und lässt sich automatisch einwandfrei bewegen sobald es abgeheilt ist. Mit dem Drehen reißt du logischerweise die Wunde immer wieder auf, was den Heilungsprozess bestimmt nicht fördert. Ich habe damals Ohrlochantisept bekommen, mehr nicht. Sicherlich wird es weitere Pflegemittel geben. Du solltest halt darauf achten, nicht mit ungewaschenen Händen die Piercings zu berühren.

Kommentar von shiekxo ,

Hey,

erstmal danke für deine Antwort.

Der Herr Juwelier sticht die Ohrlöcher schon lange, bin auf die Empfehlung eines Freundes zu diesem gegangen, auch hat man gemerkt dass der Herr weiß was er tut. 

Nur eben nach dem Stechen war er eben kurz angebunden.

Zum Thema "drehen" sagt irgendwie jeder was anderes... verwirrend..

VG

Antwort
von rebeccajuwel, 19

Hallo also du solltest auf jeden Fall deine Ohrlöcher desinfizieren. Also ich habe es dazu bekommen das kannst du aber bestimmt auch irgendwo bestellen. So nach ein paar Wochen würde ich es das erste mal drehen. Viel Erfolg wünscht deine Rebeccajuwel :)

Antwort
von Lemmy73, 36

Also ich hab meine zwei selbstgestochen/stechen lassen. Mit 16 jahren, einen Korken hinters Ohrläpchen und dann durch mit dem spitzen Stecker. "Desinfiziert" mit Wodka, innen und außen. Da ist nix passiert. Drehen geht schon nach nem' halben Tag.

Antwort
von Fragetapir, 39

Hallo, Du musst Die mindestens 6 Wochen drin lassen. Und zweimal bis dreimal täglich drehen und mit Ohrlochantiseptikum desinfizieren. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community