Frage von denis9211, 82

Ohrfeige von einer Frau mit Ohrfeige geantwortet, Körperverletzung?

Um es kurz zu halten und ihr nicht so viel lesen müsst. ich habe an gestern an halloween einem Mädchen in die Halloweenmaske im Gesicht gefasst worauf sie mir eine Ohrfeige gab, ich reagierte reflexartig und gab eine zurück. Daraufhin hat sie mich mit ihren Freundinnen angegriffen, bis die Polizei 20 sek später dazu stoß... Die Polizei hatte alles beobachtet und auch gesehen dass sie mich zuerst geschlagen hat(habe es auf Papier)... Nun ist meine Frage ob sie das recht hat mir eine ohrfeige zu geben weil ich mit dem finger ihr Gesicht berührt habe. Wir haben unsere Personalien abgegeben und durften darauf alle gehen, der Polizist meinte wir bekämen einen Brief. War das Selbstverteidigung meinerseits oder sozusagen selbstverteildigung ihrerseits, weil ihr sie im Gesicht mit dem Finger berührt habe?

würde mich sehr über eine Antwort freuen

Antwort
von Shiranam, 8

Antatschen im Gesicht ist eine Belästigung.

Natürlich durfte sie sich wehren. Hand wegschlagen oder Ohrfeige halte ich da für angemessen. Hätte ich genauso gemacht.

Hätte sie Dir grundlos eine Ohrfeige gegeben, hättest Du genauso antworten dürfen. So aber war deine Ohrfeige daneben und sicherlich kein Reflex von Dir.

Antwort
von Lu856, 34

Leider ja. Es war Verteidigung ihrer seits. Du hasst sie einfach angefasst und sie könnte dich dafür sogar anzeigen.

Ich persönlich find´s ein wenig übertrieben. Hättest du ihr über die Wange gestreichelt könnte ich ihr handeln noch gut nachvollziehen. Aber mit dem Finger? Ich weiß nicht.

Viel Glück!

LG

Antwort
von ColleenChambers, 22

Ich hätte dich wohl nicht geschlagen.

Vielleicht war es auch nur ein Reflex von IHR?

Seht ihr das einen Tag später immernoch so, oder könnt ihr euch nicht die Hand geben und die Sache einfach vergessen?

Wirklich großartig verhalten hat sich keiner von euch. Jetzt macht die Sache nicht noch schlimmer und vertragt euch.

Die Polizei hat auch ohne euch Streithähne genug Arbeit.
Oder?

)(

Antwort
von Midgarden, 50

Wenn Du sie unerlaubt antatscht, darf sie sich dagegen zur Wehr setzen, den Rest klärt dann evtl ein Richter

Kommentar von SiroOne ,

Auch für Frauen gilt das Prinzip der Verhältnismäßigkeit und sie war nicht in Gefahr, insofern hat sie vollkommen überregiert.

Kommentar von Midgarden ,

Bevor Du zu solchen Schlußfolgerungen kommst, solltest Du Dir die Version des Mädchens anhören - es ist gefährlich, die Erzählung einer Seite als die Wahrheit einzustufen

Kommentar von SiroOne ,

Natürlich, der Fall wird auch hier nicht geklärt.

Kommentar von MasterJohanna ,

Was für eine Verhältnismäßigkeit bitte?? Wenn der ihre Ehre angreift indem er ihr ins Gesicht packt (An den Fragesteller: Wenn du eine sinnvolle rechtliche Bewertung willst, muss du das mal ganz genau definieren), so kann sie sich auch mittel körperlicher Gewalt dagegen erwehren.

Antwort
von SiroOne, 32

Sie hätte sagen können, das du das sein lassen sollst, das wäre verhältnismäßig gewesen, Notwehr war da auch nicht.
Frauen schlagen ganz gern mal ohne Grund zu, insofern war das Notwehr deinerseits, ich glaub nicht das du was zu befürchten hast.

Kommentar von Midgarden ,

Notwehr seinerseits? Welche Gefahr hat er denn damit abgewendet? Das Abwenden einer Gefahr rechtfertigt Notwehr, die war aber wohl vorbei.

Kommentar von SiroOne ,

Ein plötzlicher Angriff ohne Vorwahrnung ist eindeutig ein Angriff.

Antwort
von Akka2323, 41

Du hast ein fremdes Mädchen nicht anzufassen, weder ins Gesicht noch sonstwohin.

Kommentar von denis9211 ,

Das war nicht meine Frage. Das weiß ich :) Jedoch passiert sowas mal wenn man in einem Club ist, in dem alle Alkohol trinken. Denkst du es geilt mich auf wenn ich mit dem Zeigefinger einem ins Gesicht tippe? Chill dein Leben und mach nicht auf Moralapostel. 

Kommentar von Akka2323 ,

Dann muss man auch die Folgen tragen.

Kommentar von SiroOne ,

Was ein Blödsinn.

Kommentar von MasterJohanna ,

Sehr sinnvoller Kommentar.

Antwort
von Nightlover70, 38

Das ganze ist m E einfach nur Firlefanz - schlimm genug das sich unsere " doch ach so unterbesetzte" Polizei mit derartigen Unfug beschäftigt

Antwort
von FlyingCarpet, 32

Wenn Du jemanden in das Gesicht packst, fühlt derjenige sich bedroht.

Kommentar von denis9211 ,

Bedroht fühlen und wirklich bedroht werden sind 2 Welten, vor allem wenn ich vorher frage was das für eine Farbe im Gesicht ist.

Kommentar von FlyingCarpet ,

Trotzdem tascht man dann nicht!

Kommentar von denis9211 ,

Taschen mit dem finger für 0,5 sek im Gesicht. Ab heute laufe ich mit 5 meter Sicherheitsabstand zu einer Frau rum, damit sie sich nicht bedroht fühlt

Kommentar von SiroOne ,

Trotzdem hat sie nicht das Recht gleich wie eine Wahnsinnige zuzuschlagen.

Kommentar von MasterJohanna ,

Wann kann man denn deiner Meinung nach zuschlagen?

Antwort
von fragensindwow, 29

Wenn das Mädchen dich nicht anzeigt wirds eh nicht verfolgt und wenn hast du Schuld, weil sie sagen kann das sie sich "verteidigt hat" oder es ein Reflex war

Kommentar von denis9211 ,

sie hat der Polizei gesagt, dass ich sie einfach geschlagen hab ohne Grund, jedoch hat sie alles beobachtet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten