Frage von Jennifer1599, 51

Ohrenentzündung bei Erkältung?

Hallo,

ich hab seid ungefähr Samstag eine Erkältung, die mit Halsschmerzen begann und weiter ging mit Husten, leicht erhöhter Temperatur, Schnupfen und Heiserkeit/teilweiser Stimmenverlust. Ich war heute beim Arzt und habe ein Antibiotikum bekommen und sie sagte mir auch, dass irgendwas in meinem Hals anscheinend geschwollen ist. Hab seid ungefähr gestern nun ein druckgefühl auf den Ohren, hatte aber vergessen das heute bei der Ärztin zu erwähnen/ging nicht, weil die Stimme weg war.

Mein linkes Ohr ist innerhalb der Ohrmuschel auch deutlich angeschwollen und gerötet und tut bei Druck auch "da innen weh", mein rechtes Ohr tut "nur" bei Druck "da innen weh"

Ich hab aber keine stechenden Ohrenschmerzen oder sonst was, nur manchmal höre ich "gedämpft", ich denke mal, aufgrund der Schwellung. Das Ohr tut auch nur weh, wenn man an betroffenen Stellen drückt, ohne Außenwirkung ist da einfach nur ein unangenehmer Druck.

Da ich ja schon für 5 Tage ein Antibiotikum verschrieben bekommen habe ist jetzt die Frage, ob ich warten soll, bis die Schwellungen in den 5 Tagen abklingen, weil diese mit der Erkältung zu tun haben?

Liebe Grüße

Antwort
von FeuerwehrMitte, 43

Das mit den Ohren ist bei mir auch jedes Mal wenn ich krank bin. Die Ohren gehende zu und man hört gedämpft als ob man Wasser im Ohr hätte. Das ganze hält bei mir gute 3-4 Tage an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten