Frage von Jennasima22, 80

ohne Parteien keine Demokratie?

Was meint ihr,würde es ohne Parteien keine Demokratie geben? :D

Antwort
von straton, 32

Was ohne Parteien bzgl. Demokratie geschehen könnte, ist nur zu vermuten, nicht aber schlüssig zu beantworten. Was jedoch festzustellen ist, ist die Tatsache, dass wir mit Parteien auch keine echte Demokratie haben, sondern eine Parteiendiktatur. Denn warum lehnen die Parteien Bürgerbefragungen rigoros ab? Weil es eben "Die" Demokratie wäre. Denn woher kommt dieses Wort und was bedeutet es?

Natürlich kann nicht wegen jeder Kleinigkeit das Bürgertum befragt werden. Aber es gibt doch wichtige Dinge, wie z.B. CETA oder TTIP, vor allen Dingen aber das Thema: Beteiligung aller Beamten und Unternehmer bei der Finanzierung der Renten. Dabei ist die Frage zu behandeln, wieso die Renten von Lohn- u. Gehaltsempfängern bei 40 % ihrer Gehälter liegen, wähhrend die Pensionen von Beamtem ca. 70% ausmachen. Dieses Missverhältnis muss unbedidngt beseitigt werden.Wird es aber nicht, denn wer sägt schon den Ast ab, auf dem er ein wohlgestaltetes Leben lebt. Trotzdem muss es so kommen, damit auch hier von Demokratie geredet werden kann. Das Volk will es. Wer verhindert es?

Antwort
von Pegasus1912, 49

Ohne Partein gibt es keine Wähler/innen und kein Vertreten von bestimmten politischen Standpunkten mehr. Politische Interesse würde meines Erachtens nach verfliegen. Parteien sind in Deutschland extrem wichtig, denn das macht unsere Demokratie aus ! Sonst würde alles ja Diktatorische Züge annehmen wenn man selber nichts mehr zum wählen hat

Kommentar von Jennasima22 ,

Danke! :)

Antwort
von Herb3472, 41

Eine Demokratie ohne Parteien wäre eine direkte Demokratie. Das funktioniert zumindest teilweise in der Schweiz.

Antwort
von wfwbinder, 30

Die Parteien tragen zur politischen Willensbildung bei, oder einfacher Ausgedrückt, die Leute der verschiedenen Richtungen, treffen sich in den Parteien, wobei es überschneidungen gibt.

Wer auf dem linken Flügel der CDU 9st, kann auch auf dem rechten Flügel der SPD sein.

Man wird sich da, wenn man in eine Partei geht, immer speziell positionieren.

Man kann nicht alles mit direkter Demokratie regeln und wegen jeder Kleinigkeit eine Volksabstimmung machen.

Auch die Schweiz macht die meisten Dinge über das Parlament, auch wenn sie häufiger Volksabstimmungen haben.

Antwort
von voayager, 26

Es ginge auch ohne, siehe Demokratie in der Antike, siehe demokratische Städte im Mittelalter.

Antwort
von kenibora, 37

Hm, ohne Parteien würde ich nicht sagen, aber Parteien mit Progammen und Sinn....

Antwort
von klausbacsi, 38

Welche Demokratie meinst du denn, die die mit Millionen von Euro "geformt" wird, damit die Leute die gewünschte Richtung gehen?? Die Millionen kann man auch sinnvoller ausgeben

Kommentar von Herb3472 ,

Demokratie ist zumindest noch die beste aller schlechten Regierungsformen.

Kommentar von Sagittarius1989 ,

war das nicht von Churchill 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community