Ohne Führerschein 230 km/h auf der Autobahn gefahren. Gibt es Konsequenzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

War da nicht irgendwas, dass man nur eingeknackt werden kann, wenn man auf "frischer Tat" verhaftet wird. Sonst glaube ich nur ein Bußgeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du beim Fahren ohne Führerschein erwischt wurdest, kann es eine Strafe geben. Im schlimmsten Fall gibt es dafür 1 Jahr Gefängnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wen du nicht erwischt wurdest nicht unbedingt aber wen du so dumm warst so schenll zu fahren soltest du dir mal den bremsweg ausrechen der ist nämlcih mehr als 1 kilometer lang bei der geschwindiegkeit du hättest damit andere töten können wache auf bevor du was Wirkliche dummes Anstelst.Bei solche Taten würdest du zb für ein paar jahre mindestesn bis zum 21 Für einen Führerschein gespert werde oder bei wiederholung lebenslang und du müstest dich auch auf harte strafen vom gericht einstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Quest5000
04.03.2016, 01:07

Über 1km? Fährt er Zug?
Berechnet man den Bremsweg mit der Faustformel, welche man in jeder Fahrschule lernt kommt man lediglich auch 529 Meter.
Man kann auch ohne Übertreibungen gegen ein Solches Fehlverhalten Argumentieren. Wenn man davon ausgeht dass er auf einem Autobahnstück ohne Geschwindigkeitsbegrenzung unterwegs war, erwartet ihn aller höchstens eine Freiheitsstrafe von einem Jahr , wobei doch viel eher "lediglich" von einer hohen Geldstrafe und einer Führerscheinsperre auszugehen ist.
( Trotz allem ist fahren ohne Fahrerlaubnis nicht zu empfehlen und kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat)

0
Kommentar von Quest5000
04.03.2016, 01:09

Tut mir leid, ich habe verstanden, er müsse bis zu 21 Jahre ins Gefängnis.

0