Frage von Bluemotion9, 66

Oft PTBS bei Auslandseinsatz der BPOL PSA?

Hallo, bitte nur antworten, wenn derjenige die Frage zu 100% beantworten kann und keine Vermutungen.

Kommt es oft vor, dass Bundespolizisten eine posttraumatische Belastungsstörung nach einem Auslandseinsatz bekommen? Bei Soldaten, kommt das ja des öfteren aufgrund von schlimmen Ereignissen vor, aber sind Bundespolizistin auch so oft davon betroffen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von furbo, Community-Experte für Polizei, 39

Die Einsatzgebiete der Bundespolizei sind so gefächert, dass eine PTBS nicht unbedingt bei Auslandseinsätzen entstehen muss. Tatsache ist, dass der Job innerhalb und außerhalb Deutschland massiv an den Nerven zerren kann. 

Sagt dir jemand, der jahrelange polizeiliche Erfahrung an Brennpunkten innerhalb und außerhalb Deutschlands hat.

Darf ich mal fragen, wo du bei der BuPo anfängst?

Expertenantwort
von TheGrow, Community-Experte für Polizei, 45

Hallo Bluemotion9,

auch Bundespolizisten, bzw. Polizisten allgemein sind für PTBS genauso anfällig wie Bundeswehrsoldaten.

Nur kommen viel mehr Bundeswehrsoldaten in Situationen, die eine BTBS auslösen können.

Die meisten Bundespolizisten versehen ihre Auslandseinsätze ja zum Schutz deutscher Einrichtungen im Ausland. Als HOD (Haus.- und Ordnungsdienst) in einer Botschaft, zum Beispiel London, ROM, Washington oder Tokio werden sie kaum Situationen erleben die PTBS auslösen.

Die wenigsten Bundespolizisten versehen ihren Dienst in Kriegsgebieten in denen aktive Kampfhandlungen stattfinden. Bei den Bundeswehrsoldaten ist das ja eher umgekehrt.

Kommentar von Bluemotion9 ,

Ich  meinte aber die PSA (Personenschutz Ausland )Einheit der Bundespolizei, ich fange gerade bei der Bundespolizei an und könnte es mir vorstellen mich in 7 Jahren bei so einer Einheit zu bewerben, deswegen habe ich mir schon einmal etwas Gedanken darüber gemacht, ob soetwas auch zu mir passen würde und was die Risiken wären.

Antwort
von wobfighter, 35

Jeder im Dienst befindliche Polizist kann an PTBS erkranken.. Es reicht ein traumatisches Erlebnis aus um die Erkrankung auszulösen. RS ist ein Irrglaube zu denken nur Kriegs und Auslandseinsätze währen hier der Auslöser. Selbst angegriffen werden und Verletzungen davon getragen zu haben, totes Kind im Einsatz zu sehen,verstümmelte Leichen oder lebensbedrohliche Einsätze mit Schussabgabe oder töten eines Menschen können selbst PTBS auslösen.

Antwort
von Sir666666, 32

Nein, die Bundespolizei ist meist etwas inoffiziell unterwegs und nicht so wie Soldaten leicht angreifbar, aber wie kommst du darauf ?
Außerdem ist die Bundespolizei weniger am "Morden" sondern am "Polizeiarbeit" ausüben (was auch immer die grade machen) also würde ich klar nein sagen, da sie ja ein POLIZISTEN sind, und keine Soldaten.

Kommentar von furbo ,

Darf ich deine Aussage etwas umformulieren?

Nein, die Bundespolizei ist meist etwas inoffiziell unterwegs und nicht so wie Soldaten leicht angreifbar, 

Hmmm, nicht ganz richtig. Aber

wie kommst du darauf ?

Kommentar von Sir666666 ,

Bei "nicht ganz offiziell" muss ich mich natürlich korrigieren.
"nicht so leicht angreifbar" finde ich Falsch formuliert, eher "nicht auf Angriff ausgerichtet (nicht eskalierend)"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community