Frage von Waitamomen, 95

Offensichtliche Tattoos in der Sozialen Arbeit?

Hallo, ich habe im Internet zwar schon ein paar Artikel gefunden in denen um das oben genannte Thema geht allerdings sind diese meistens sehr veraltet. Bisher besitze ich keine sichtbaren Tattoos da ich mir keine evtl. Probleme im späteren Berufsleben machen möchte. Ich möchte gerne Soziale Arbeit studieren und dann in Richtung Streetwork oder Suchthilfe gehen. Wie sieht es da aus mit offensichtlichen Tattoos, sprich Unterarm oder ähnliches ? Natürlich kommt es auch immer auf den Chef an aber kann man im allgemeinen sagen das Tattoos im Sozialen Bereich eher geduldet oder auch nicht gerne gesehen werden ? Danke im voraus für hilfreiche Antworten :)

Antwort
von michi57319, 61

Wenn ich mir hier in meiner Umgebung ansehe, wer alles von Kopf bis Fuß tättowiert ist und in direktem Kundenkontakt arbeitet, entspricht das meinem Empfinden: Tattoos sind zur Normalität geworden.

Wer keins hat, ist old school.

Wenn es ein gutes Motiv ist, welches frei von politischen Aussagen ist, würde ich es als völlig unproblematisch sehen.

Als Streetworker hast du ja durchaus auch mit Menschen zu tun, die auch bebildert sind.

Antwort
von Minipinki, 68

Ich denke das ist mittlerweile nicht mehr so schlimm. Ich studiere auch Soziale Arbeit und bei uns haben jede Menge Leute Tattoos oder Piercings. Gerade als Streetworker kommt das bei deinen Klienten sicherlich besser an als ein teurer Anzug oder Schickimicki-Klamotten ;D. Wie du schon sagst, kommt hauptsächlich auf den Chef an. Im Kindergarten wäre es bestimmt auch etwas schwieriger weil viele Eltern das wahrscheinlich nicht dulden würden. Aber selbst da ists lockerer geworden. Ein No-Go ist es vielleicht noch wenn du in ner Bank oder so arbeitest. 

Antwort
von Ostsee1982, 51

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Tattoos im sozialen Bereich eher kein Problem darstellen. Ich würde mit solchen Projekten allerdings in jedem Fall warten bis die Ausbildung abgeschlossen ist und man beim Arbeitgeber mit beiden Beinen in der Tür steht. Ist natürlich auch ein wenig davon abhängig wo man arbeitet. Im Hamburg guckt kein Mensch, selbst wenn du Gesichtstattoos hättest. Im bayrischen Walddorf wird das wohl ein wenig anders aussehen.


Antwort
von Kirschkerze, 48

Wenn es keine künstlerisch angehauchten Berufe sind, sind offen sichtbare Tattoos allgemein im Berufsleben häufiger No-Go als in Ordnung.

Kommentar von michi57319 ,

Meine Erfahrung ist da völlig konträr und ich bin ein Landei.

Antwort
von Wegelagerer, 57

Statistiken sagen aus, dass das Leute mit offensichtlichen Tattoos öfters keinen Job bekommen :)

Aber das musst du für sich selbst entscheiden ;)

Antwort
von Miumi, 38

Also bei mir auf der Arbeit ist das kein Problem.

Kommentar von Waitamomen ,

Als was arbeitest du denn ?

Kommentar von Miumi ,

im Kindergarten momentan. da rennt sogar eine rum mit dreadlocks.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten