Frage von 31Kaesekuchen, 90

Offene Wunde eitert - was passiert?

Hey ihr

gestern hab ich ja bereits eine Frage gestellt zu meinem Zeh (vor 1,5 wochen wurde der Nagel abgenommen und das Nagelbett geglsettet. Es war alle gut verlaufen bisher) . Heute dann der Schock - es eitert. Auf den Rat einer Bekannten hin (die Krankenschwester ist) habe ich mir Octenisept geholt, desinfiziere das damit jetzt regelmaessig und lege den Fuss ohne Verband oder so (der klebt trotz Gaze naemlich furchtbar fest) jetzt die ganze Zeit hoch. Sollte es jedoch nicht besser werden muss ich zum Arzt (wsl dann zum Notdienst) . Und ich habe eine Heidenangst. Zwar tut der Zeh an sich ueberhaupt nicht weh, aber sobald man auch njr leicht dran kommt koennt ich explodieren.

Was macht der Arzt in so einer Situation? Wird er da rangehen und das Eiter entfernen? abscharben? Ich hab so Angst vor DEN Schmerzen dann. Ich bin echt total fertig. Hatte jemand schon mal sowas und weiss, was da auf mich zukommt?

Das Eiter schrint momentan uebrigens ganz gut abzufliessen. Zumindest laeuft immer mal was am Zeh runter.

LG und danke an alle ernstgemeintrn Antworten

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Barbdoc, 70

Du kannst den Eiter gut mit lauwarmem Wasser abwaschen. Dann brauchst du Betaisodona-Salbe. Dick auftragen damit der Verband nicht anklebt. Wenn der Verband trotzdem klebt, einfach mit Wasser naßmachen, bis er sich schmerzlos abziehen läßt. Mindestens einmal am Tag den Eiter abwaschen oder abduschen. Das ist die beste Methode, die Wunde sauber zu bekommen. Es besteht kein Grund zur Panik. Nur wenn der Zeh beginnt, heftig zu schmerzen, solltest du einen Arzt aufsuchen. Alles Gute B.

Kommentar von 31Kaesekuchen ,

Vielen Dank für die Antwort, da der Zeh nicht schmerzt, habe ich dank deiner Aussage jetzt nicht mehr so viel Schiss. Ich habe jetzt alle 1,5 Stunden Octenisept raufgesprueht, es hat mittlerweile aufgehoert zu naessen und nach zu eitern. Das werde ich jetzt auch weiter so handhaben und hoffe, dass sich das dann von allein erledigt. Der Zeh oben trocknet jetzt quasi, ich feuchte ihn eben mit Octenisept wieder an und desinfiziere ihn damit. Ich traue mich nach dem Horror heute einfach nicht, wieder einen Verband umzutun, auch weil icb keinen sterilen dahabe und auch keine Kompressen. In der Annahme, dass alles super verheilt, hat man mir sowas ja auch gar nicht erst gesagt. Jetzt werde ich es mir mit meiner Lieblingssendung bequem machen, die Octeniseptbespruehung fortsetzen und wach bleiben, damit ich ja nicht beim Schlafen an den Zeh komme. So hoffe ich, dass die Welt "morgen" schon wieder besser aussieht. 

Meinst du ich soll dann morgen mal den Zeh in Wasser tunken und versuchen die bis dahin wahrscheinlich trockene Ueberschicht zu entfernen? (oh gott stelle ich mir das schmerzhaft vor) 

Uebrigens war der Eiter auch nicht dickfluessig oder gar hart, sondern es suppte quasi die ganze Zeit und war sehr duennfluessig. Das scheint jetzt vorbei zu sein *toi toi toi* . 

Liebe Gruesse und vielen Dank :)

Kommentar von Barbdoc ,

Wenn alles trocken ist, brauchst du gar nichts machen auch nicht "anfeuchten".

Kommentar von 31Kaesekuchen ,

Vielen Dank fuer die Hilfe. Heute schmerzt der Zeh, wenn ich laufe oder stehe, also wenn Blut rein"laueft". Aber mir wurde bereits gesagt, das seie bei einer offenen Wunde an der Stelle wohl normal und sollte jetzt zu heilen beginnen. Das hoffe ich sehr. Ja jetzt ist alles trocken, auf der linken Seite ist jetzt halt eine weiße ja sagen wjr mal Kruste und auf der rechten Seite des Zehs ist es halt eben eher Blut, also rot. Lasse den Zeh dann jetzt in Ruhe und desinfiziere ihn weiterhin zwischendurch mit Octenisept. 

Muss ich die Wunde denn noch anderweitig irgendwie sauebern? Also mit einem Fussbad oder aehnlichem? Falls so etwas wie Staubpartikel drangekommen sind oder so kleine Flusen. Zu sehen ist nichts, aber meist sind die ja auch nur minimal.

Danke dir :-)

Kommentar von Barbdoc ,

Wenn beide Narben trocken sind, brauchst du nichts weiter unternehmen. Sprüh nicht unnötig mit dem Desinfektionsmittel rum. Was Bakterien etc. tötet, ist nicht gerade hautfreundlich. Laß die Wunden zur Ruhe kommen. Flusen und Staub sind ungefährlich. Schone dich, bis sich die Situation stabilisiert hat. Alles Gute B.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten