Frage von dasmagichwissen, 109

Offenbaren dass mein weiß man wurde betrogen?

Hallo zusammen, mich qüalt eine Frage und bin froh über Eure Antworten.

Folgendens: Meine Freundin hat mich im Mai/Juni betrogen. Rausgefunden so dass ich mir sicher bin habe ich dies erst jetzt. Ich habe immer gespührt dass irgendetwas nicht stimmt. Habe sogar das Gespräch gesucht. Jedoch reagierte sie nahezu wütend mit es sei gar eine Beleidung so von ihr zu denken.

Nun ist es so, dass im Spätsommer die Beziehung nahezu zerbrach und ich hätte irgendwie Verständis dass dies passiert ist in dem Zeitfenster. Jedoch habe ich jetzt vor ein paar Tagen den Mann getroffen mit dem sie eine Affäre hatte. Er sagt es hätte seinen Anfang genommen im Mai/Juni also früher.

Dass es vorbei ist ist aber offensichtlich, erstens kann ich das spühren und zweitens ist sie völlig anders. Wir haben Ende Sommer einen Neustart gemacht und aktuell ist die Beziehung toll.

Nun weis ich nicht ob ich sie fragen soll warum das passiert ist, was es für sie war, sprich warum sie denkt hatte sie die Affäre. Diese Frage quält mich deshalb weil ich es nicht verstehen kann und gleichzeitig auch irgendwie eingrenzen will ob ein Risiko besteht in Zukunft.

Auch stelle ich fest dass ich nicht mehr blind traue, also geht sie alleine "weg" habe ich den Gedanken gleich im Kopf.

Auf der anderen Seite ist es jetzt wieder toll und ich befürchte wenn ich damit beginne könnte es Streit geben etc. Natürlich denke ich hofft sie hätte es nie bemerkt und dass Menschen sich dann hinstellen und sagen können ja so war es verlangt viel.

Ihr seht bin überfodert - freue mich auf Eure Antworten!

D A N K E

Expertenantwort
von Majumate, Community-Experte für Liebe, 19

Hallo, 

eine wirklich schwierige Situation.

Es ist möglich, einen Seitensprung zu verzeihen, aber es ist richtig schwer. Auch dauert es wirklich lange, bis man wieder Vertrauen fassen kann. So wie vorher wird es jedoch nicht mehr. Dafür ist ein zu großer Einschnitt passiert. 

Was in diesem Fall dagegen sprechen würde, ist der Umstand, dass sie dich beschimpft hat, als du sie beim ersten Mal mit deinem Verdacht konfrontiert hast, obwohl es ihre Chance war, es zu gestehen. Sie hat jedoch abgestritten und mit dir einen Neuanfang gestartet. 

Sie war nicht ehrlich und hatte keine Skrupel, dir eine heile Welt vorzuspielen. Da wurde der Punkt klar überschritten, an dem es die echte Chance auf einen Neuanfang gegeben hätte. Du bist ihr die Wahrheit nicht wert. Und das ist echt übel. 

Ich an deiner Stelle würde ihr den Umstand auf den Tisch knallen und ihr klipp und klar sagen, dass es das war. Jemand der einen derartigen Fehler begeht und es nicht der Mühe wert findet, dazu zu stehen, ist keine brauchbare Zukunftsaktie. Wenn schon die Ehrlichkeit nicht vorhanden ist, hat auch das Vertrauen kein Futter und die Partnerschaft verhungert. Ein verschwiegener Seitensprung verjährt auch nicht und diese Beziehung basiert auf einer Lüge. 

Alles Gute. 

LG 

Kommentar von dasmagichwissen ,

Herzlichen Dank für die Antwort! Ja ich habe dutzende Möglichkeiten gelegt um mit der Wahrheit zu kommen. Stattdessen reagierte sie mit Gegenangriffen wie man sei paranoid oder dergleichen. Ich denke jedoch sie möchte alles tun um zu vermeiden dass ich es rausfinde (fand). Aus dem Winkel betrachtet sieht es anders aus. Also in furcht das könnte es gewesen sein - alles tun um die Lüge zu kaschieren.


Mein Problem hier ist wir sprechen nicht von einem One-night-stand. Sondern von bewusstem "Treffen" damit auch einhergehend mit falschen Alibis - vielen Lügen etc.


Was ist wenn ich sie erneut damit konfrontiere (was ich gedenke zu tue) mit allen infos - da bleibt dann kein Ausweg. Und dann sehen wie ist die Reaktion?

Kommentar von Majumate ,

Hallo, 

es gibt 3 mögliche Reaktionen. Entweder sie streitet es weiterhin ab oder sie tickt aus und versucht, dir den schwarzen Peter zuzuschieben oder sie versucht die Heul-ich-wollte-dich-nicht-verlieren-Nummer. 

Ja, es gibt auch die Sorte Fremdgänger, die es trotz Beweisen immer noch abstreiten. Auch gibt es die, die versuchen, den Spieß umzudrehen und dem Partner den schwarzen Peter zuzuschieben, indem dann gerne "Du hattest ja nie Zeit für mich", "die Beziehung lief einfach nicht gut und deshalb bin ich schwach geworden" etc verwendet wird. Die Heulnummer ist die zähste Variante, da man vielleicht dazu geneigt ist, nicht den nötigen Dampf abzulassen und sich milder stimmen lässt. 

In allen drei Fällen kann man sagen, dass wieder nicht ehrlich damit umgegangen wird. Deine Situation ist ja gleich noch mal übler, da es sich um eine handfeste Affaire gehandelt hat, die mit großem Aufwand verbunden warund sie musste dir die ganze Zeit über offen ins Gesicht lügen. 

Du steckst in einem Zwiespalt, den ich wirklich sehr gut nachvollziehen kann. Ich spreche aus Erfahrung. Ich habe etwas ähnliches verziehen, bin danach aber eine sehr lange Zeit durch eine richtige Hölle gegangen. Rückblickend würde ich sagen, dass ich das nicht noch einmal machen würde, egal was dran hängt. Die Entscheidung, wie du damit umgehen möchtest, liegt einzig und allein bei dir. Die kann dir keiner abnehmen. Auch kann dir keiner die ganze Arbeit abnehmen, die dran hängt, wenn das Vertrauen und die Nähe zumindest zum Teil wieder aufgebautwerden muss. 

Du bist ursprünglich davon ausgegangen, dass du dir da vielleicht wirklich etwas zusammen gesponnen hast. Jetzt hast du von ihm die Bestätigung bekommen. Das ist eine extrem harte Nummer und du tust gut daran, das zu klären. Egal, wie lange das her ist. 

Alles Gute von mir. 

Lg 

Kommentar von dasmagichwissen ,

Hallo und ganz lieben Dank Majumate!
Deine Antwort ist sehr hilfreich und Du bestätigst was ich auch denke/fühle.
Ich habe es gefühlt recht rasch - denke von Anfang an. Nur weil ich es für unmöglich hielt klärte ich es nicht im Detail ab. Als ich began es abzuklären war es vorbei und ich nehme an speziell deshalb kassierte ich nur diese "Du bildest Dir das ein" Antworten.
Was mir fehlte war ich wusste nicht wer - und das fand ich dann schließlich per Zufall heraus. Als ich dann mit dem sprach ich bin 39 er 23 (!) war es dann trotz dessen dass ich es wusste eine üble Sache.
Seine Körpersprache sein Verhalten die Art wie er sprach es - würde ich als glaubwürdig ansehen. Er wusste natürlich auch nichts von mir.
Mein Problem ist wirklich - sowas zu vertuschen das doch ne gewaltige Nummer. Muss ja alles organisiert werden, falsche Termine, Ausreden etc.
Das jetzt alles abstreiten weil möglichst nicht riskieren dass alles auseinanderbricht verstehe ich. Aber ohne reinen Tisch zu machen werde ich wohl das Vertrauen nie mehr aufbauen können.

Warum ich überhaupt so zögere ist, weil seit ein paar Wochen (Sie hat bestimmt von meinen Recherchen erfahren oder spührt es) ist sie völlig anders. Sie investiert jede freie Minute mit mir, schreibt nicht mehr pausenlos Nachrichten, trifft nicht Freundinen - verhält sich liebevoller - bemühter.
Dies der Grund warum ich zögere. Hätte ich es damals gewusst wäre ich ins Hotel gefahren in dem sie sich trafen und hätte es in der Sekunde beendet.

Kommentar von Majumate ,

Hi, 

wahrscheinlich hat sie mitbekommen, dass du es herausgefunden hast und legt sich jetzt extra ins Zeug. Das Schlimmste daran ist aber, dass sie weiter versucht, die Decke drüber zu halten und vor allem die Lüge aufrecht erhält. Sie sieht dir in die Augen und sagt dir wahrscheinlich, dass sie dich liebt. Ich persönlich könnte meinem Partner nicht mehr in die Augen sehen, wenn ich so etwasgemacht hätte, ohne nicht die Wahrheit gesagt zu haben. 

Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass so ein junger Mann hergeht und sich eine derartige Geschichte aus dem Ärmel schüttelt. Unter Umständen hat er ihr auch gesteckt, dass du Bescheid weißt und sie hat sich deshalb in den letzten Wochen so stark verändert. Es mag in gewisser Weise das schlechte Gewissen sein, in der Hoffnung, dass du es auch unausgesprochen einfach verzeihst und weg steckst. 

Dennoch gehört die Sache auf den Tisch. Ich finde nur schade, dass es von deiner Seite kommen muss und sie nicht den Mut hat, es von sich aus zu tun. Das würde die Situation schon ein bisschen ändern. Sie hatte ja auch den Mumm, dir mit einem gewaltigen Lügenkonstrukt gehörig die Hörner aufzusetzen. Unter Umständen kann es sein, dass sie in der Zwischenzeit gemerkt hat, dass ihr die Beziehung zwischen euch wichtiger ist. Nur wiegt es sehr schwer, dass sie trotz allem den Weg des geringsten Widerstands geht. Vielleicht in der Hoffnung, dass es nicht wahr ist, dass du Bescheid weißt. 

Sehr schwer. Ich weiß, wie es sich anfühlt. Deshalb tut es mir erst recht leid für dich. 

Nur wird es nicht besser, wenn du weiter zögerst, da du dich auch so über kurz oder lang damit abfinden kannst, wenn du lange genug damit wartest. Sie hätte dann überhaupt keine Konsequenzen gehabt und wäre gut aus der Sache heraus gekommen. 

Lg 

Kommentar von dasmagichwissen ,

Hallo und erneut lieben dank für die tolle Antwort!

Also ich habe es gefühlt, sie veränderte sich auch, Geschichten klangen nicht plausibel, interesse an mir verging, viele sms nachrichten. Es wird "getuschelt" mit Freundinnen - alles deutete auf diese Richtung hin alles. Zum Schluss war mir 95% sicher.


Er machte daraus 100%. Seine Angaben decken sich 1:1 mit was ich auch wusste. Ihm kann fix glauben weil sich wie gesagt die Sachen decken und weil es mit diesen Daten auch alles logisch und klar wird.


Das beste Detail das habe das es mir erklärte war so:
Sie lernte eine neue Freundin kennen, und die war offenbar dabei eine Beziehung mit dem 23 jähigen einzugehen. Meine Partnerin hatte dann das dringende Bedürfnis der Frau dringend etwas zu erzählen. Damit wurde für mich klar es muss er sein. Und sie will mit der Freundin reden weil die dann mitbekommen würde es gab eine Affäre und die müsste ja A dicht halten und B wäre ja wohl auch massiv erstaunt. Also dass es stimmt das ist zu 100% sicher.
Alles deckt sich, die Nummern passen, er gibt es offen zu.
Könnte jetzt noch das Hotel prüfen aber es ist auch so 100% klar.


Der für mich schwerste Part ist wirklich das kostante Lügen und wenn ich mir überlege wieviel skrupel es braucht bspw. zu sagen übernachte bei einer Freundin - jedoch mit ihm zu sein.
Dann aufzustehen und wieder nach Hause zu kommen als wäre nichts. Und dies wiederholt!

Zuletzt über die letzten 14 Tage in denen ich es weis habe ich so oft Gelegenheiten bewusst gelegt wo sie sich hätte offenbaren können.
Bspw. kennst Du den neuen Freund Deiner Freundin auch?
Das wäre ja geradezu perfekt gewesen für Sie um reinen Tisch zu machen.

Ich denke sie hat Angst dass dies das Ende sein könnte.

Aber ein wirklicher Neuanfang kann es nur sein wenn sie weis ich habe es selbst rausgefunden (soll ja auch präventiv sein), soll sehen wie sehr es schmerzt. Und soll so selbst für sich rausfinden ob sie das bereut und wie damit auch mir gegenüber umgehen will/wird.

Gedenke es Ihr Heute Abend zu sagen

Kommentar von Majumate ,

Hi, 

ich fühle mich in die Zeit zurück versetzt, als es bei mir so war. Es ist jetzt ein paar Jahre her. Ich war damals nur wenige Jahre jünger als du. Also auch nicht mehr ganz grün hinter den Ohren. Ich kann jetzt behaupten, dass es nicht mehr weh tut, aber ab und zu kommt die Erinnerung daran noch hoch. Aber ich empfinde keine Wut mehr. Es ist ein Teil meiner Vergangenheit geworden. Ein sehr unschöner Teil. Als ich es damals heraus fand, war von Wut über Enttäuschung bis zur Schuldsuche bei mir alles dabei. Ich bin abends schlafen gegangen, es war aber unmöglich, zur Ruhe zu kommen. Jede einzelne Faser meines Körpers war in diesen Kampf involviert und ich verlor teilweise die Kontrolle über mich und war mit meinen Gedanken so weit weg, dass ich neben dem Herd stehen konnte und das Essen dennoch anbrannte. 

Warum erzähle ich dir das. Nicht etwa, weil ich dir etwas vorjammern möchte. Viel mehr geht es mir darum, dir zu vermitteln, dass du häufig auf Unverständnis stoßen wirst, da du ja wider deiner Überzeugung im Sommer einen Neuanfang gewagt hast. Auch werden es die Wenigsten verstehen, wenn du dich auch jetzt noch einmal für sie entscheiden solltest. Es kostet enorm viel Kraft, das auch durchzuziehen. Auch möchte ich dir zeigen, dass es nicht gänzlich unmöglich ist, etwas derartiges zu verzeihen. Es gibt für alles ein Für und Wider. 

Ich wünsche dir in jedem Fall alles Gute für dieses schwere Unterfangen. Denn gefühlsmäßig ist das jetzt die reinste Achterbahn. Ich würde mich aber freuen, wenn du mich diesbezüglich auf dem Laufenden halten würdest. 

Nur noch abschließend  - bevor du eine Entscheidung triffst, nimm dir ausreichend Zeit. Denn die Konsequenzen sind sehr weitreichendund du wirst unter Umständen phasenweise enorm leiden. 

Lg 

Kommentar von dasmagichwissen ,

Hallo Majumate

Ein spätes update in der Sache.
Also vorab: Maßgebend is sicherlich immer die Beziehung die Situation als solches. Vergangenheit, Zukunft - gemeinsame Zeit.
Wie wichtig der gegenüber einem ist und was das Herz sagt. Nur nach "Verstand" bewertet würde man (auch ich) evt. anderes reagieren.

Also es gab das Gespräch letzte Woche - mit einem Ausgang mit dem ich nicht gerechnet hatte. Trotz der 100% Sicherheit - verneinte sie nicht nur die Affäre sondern auch "Sex" gehabt zu haben - gar mit der "Behauptung" nie etwas gehabt zu haben.

Nun ich war extrem irritiert und natürlich könnte man sagen das wäre erneut ein Grund zu sagen - so also nicht. Wie soll denn das gehen wenn es null Ehrlichkeit gibt?

Dachte sehr lange darüber nach und dachte an einen ehemaligen Arbeitskollegen der oft untreu war und stehts sagte: "sollte er je ertappt werden, würde er es selbst in dem Moment noch abstreiten". Fand dies immer sehr verrückt.

Nach einigen Tagen jetzt wo das Gespräch zurückliegt denke ich würde ich ihre Reaktion so einstufen: Sie wollte auf gar keinen Fall ertappt werden, die "Affäre" dürfte (so zeigen sich auch die Recherchen) mindesten einige Wochen - eher jedoch einige Monate zurückliegen. Ich nehme an, sie möchte keinesfalls dadurch jetzt die Beziehung verlieren. (Wie schon erörtert, seit längerer Zeit ist es geradezu perfekt). Auf der anderen Seite könnte ich mir auch vorstellen dass es evt. mehr zu erzählen gibt als mir lieb wäre.

Also würde sie wirklich ehrlich reagieren wäre es durchaus denkbar es gibt noch mehr was ich nicht weis. Klug wie sie ist wird sie genau das Risiko einschätzen.

Wir haben jetzt eine Situation in der Sie genau weis ich habe es rausgefunden. Sie weis habe gar das Gespräch mit der "Affäre" gesucht. Sie kennt meinen Standpunkt das es kein zweites mal gibt. Und damit meine ich nicht eine Affäre - damit meine ich die geringste Art in diese Richtung. Selbst ein "Date" - wäre nicht in der toleranz.

Ich würde nicht sagen es gibt kein Risiko mehr, aber die Beziehung hat sich geändert. Würde auch nicht wie letzten Sommer mehr sie Wochenende nach Wochenende alleine weggehen lassen und gar auswärts schlafen. Das bedeutet nicht dass sie nichts darf - nur wenn der Wunsch aufkommt nach Party-Weekend - dann klar so dass ich auch Teil davon bin.

Also meine Reaktion ist jetzt so, dass ich denke ich weis was war. Es gab eine Affäre - es gab 57 Telefonkontakte (abgehende Calls von ihr an ihn zwischen Juni und August). Entweder versuche ich damit zu leben oder beende es.

Ich werde versuchen es zu vergessen und ich denke in der Zukunft wird es vielleicht dann doch mal möglich sein darüber zu sprechen. Sollte ich mich unwohl fühlen werde ich mir ihr sprechen. Vertrauen muss jetzt natürlich viel aufgebaut werden. Aber gleichzeitig bin ich auch der Meinung was immer ihr Grund war - sie hatte es ja und ich nehme an es wird auch ihr reichen. Oder anderes ausgedrückt eine Affäre mag spannender attraktiver sein für den Moment - aber auch dies wird über kurz oder lang eine Art Beziehung und dann vermutlich weniger lustig als zuvor.

Es fand ja auch ein Ende bevor ich es rausfand.

Ich persönlich wäre sehr irritiert dass wenn ich mir Mühe geben würde eine Affäre zu verstecken und mein Partner kurz danach quasi alles rausfand und gar mit der Person sprach. Allerspätestens dies würde mich in Zukuft massiv davon abhalten etwas zu riskieren.

Wie gesagt es ist genug vorgefallen um die Beziehung zu beenden. Aber ganz generell stellt sich die Frage was ist einem die Beziehung wert. Ich liebe die Frau, sie ist extrem unterhaltsam, lustig, wild, attraktiv, spontan, klug (spricht 7 Sprachen fliessend) - die Zeit mach Freude - ich wachse jeden Tag.

Ich kann nicht ausschließen, dass ich es nicht überwinden kann, ich kann nicht ausschließen, dass es wieder passiert.
Jedoch würde ich das Risiko jetzt geringer einschätzen - Aufgrund der Erfahrung die die Affäre brachte für sie und mich.

Und sollte ich jeh wieder ein ungutes Gefühl haben werde ich umgehend reagieren.

Aktuell denke ich noch mehrfach täglich daran und viel stöhrender für mich ist der Gedanke wie sie Zuhause ihn anruft dutzende male - Treffen plant und dann nach Hause kommt als der sexuelle Akt an sich. In dieser Phase kann ich ihr tatsächlich nichts mehr bedeutet haben anders ist das nicht erklärbar.

Jetzt gilt es die 2. Chance zu nutzen und nach vorne zu blicken.
Persönlich glaube ich kann man lernen, wachsen und es ist wichtig dass jeder eine 2. Chance kriegt.

Kommentar von Majumate ,

Hallo, 

ich freue mich, dass du mich auf den aktuellen Stand gebracht hast. 

Es ist eine enorm harte Entscheidung, die noch eine Weile eine Belastung für dich darstellen wird. 

Ich muss aber gestehen, dass mich weder ihre Reaktion, noch deine Entscheidung jetzt überrascht. Dein Entschluss kam in den vielen Zeilen schon im Vorhinein sehr gut heraus. Auch merkte man, dass dein Gefühl nicht nur da, sondern auch sehr sehr stark ist. 

Dass es in Erwägung zu ziehen ist, dass sie es abstreitet, obwohl die Fakten das Gegenteil beweisen, war meine erste Wahl bei den drei möglichen Reaktionen, die ich in den Kommentaren bereits erläutert habe. 

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute. Die Zeit wird hart, aber es vergeht irgendwann. Ganz bestimmt. 

Ein schönes Weihnachtsfest wünsche ich dir. 

Lg 

Kommentar von dasmagichwissen ,

Ganz lieben Dank! Für's "zuhören", für die Ratschläge, für die Gedanken und alles! Auch Dir fröhliche Weihnachten! Werde berichten wie es weitergeht/ging.

Antwort
von Ostsee1982, 47

Nun weis ich nicht ob ich sie fragen soll warum das passiert ist

So eine Frage würde sich für mich überhaupt nicht stellen. Ich hätte sie postwendend sofort darauf angesprochen und ein klärendes Gespräch geführt. Deine Frage klingt fast so als ob du noch ein schlechtes Gewissen hättest sie auf ihr Fremdgehen anzusprechen. Was ist denn mit deinen Gefühlen? Das der elementare Bestanteil Vertrauen was eine Beziehung überhaupt erst ausmacht schamlos missbraucht wurde!? Ich persönlich habe zu dieser Thematik eine klare Einstellung. Für mich wäre die Beziehung an Ort und Stelle beendet. Sowas ist keine Basis. Da müsstest du jedesmal wenn ihr Streit habt Angst haben, dass sie sich anderweitig vergnügt. Für mich wäre das nichts.

Kommentar von dasmagichwissen ,

In dem Moment hätte ich wohl so reagiert - erst recht hätte ich sie ertappt. Aber Monate später finde ich ist es anders.

Kommentar von Alejandro19 ,

Respekt Ostsee1982. Ich kenn dich aus der "Freundin in kennenlernphase mit anderen Sex gehabt" -Frage. Hätte dir so eine Antwort nicht zu getraut.

Kommentar von Ostsee1982 ,

Respekt Ostsee1982. Ich kenn dich aus der "Freundin in kennenlernphase mit anderen Sex gehabt" -Frage. Hätte dir so eine Antwort nicht zu getraut.

Andere Fragen andere Gegebenheiten, meine Einstellung bleibt dennoch dieselbe. Hier geht es auch nicht um "Kennenlernphase"

In dem Moment hätte ich wohl so reagiert - erst recht hätte ich sie ertappt. Aber Monate später finde ich ist es anders.

Monate später ist nichts anders nur die Zeitverschiebung und die macht den Vertrauensmissbrauch nicht besser.

Kommentar von realistir ,

ach gehen Frauen nur fremd wenn sie Streit mit dem Partner haben?
nö die Gründe für das weibliche fremd gehen sind umfangreicher!

Und die moralischen Vorwürfe die so manche guten Frauen den anderen Frauen vermitteln haben nichts bewirkt.

Kommentar von dasmagichwissen ,

Was sind den generell "Gründe" bei Frauen? Oder eh ident mit jenen der Männer?

Antwort
von realistir, 22

warum fällt es manchen Leuten so schwer rational zu denken?

Es ist doch einfach so, alles unbequeme und emotional schlecht besetzte Irgendwas macht schlechte Laune, wütend usw. Folglich versucht Männlein wie Weiblein alles was zu solcherlei führt möglichst zu vermeiden, zu verhindern! Also wird gelogen, abgestritten usw weil ja genau das was man eigentlich nicht wollte doch passiert ist, fremd gegangen wurde.

Und vom fremdgehen sind Frauen nicht ab Geburtt durch irgendein Gen befreit! Nein, wenn fremd gegangen wurde, dann nie von einem Geschlecht alleine.

Warum können manche so eine Erfahrung nicht einfach weg stecken wie mal Zahnweh? Zahnweh hat auch niemand lebenslang. Okay, teilweise unpassender Vergleich ;-)

Ersetzen wir Zahnweh also durch verzeihen, denn wir können nicht garantieren nie fremd zu gehen. Kaum jemand kann das garantieren, sogar der Pabst wäre nicht davon befreit, wäre der nicht schon so alt und durch komische, selbstgemachte Regeln behindert ;-)

Behalte die Info für dich. Wenn du weiterhin so tust als wüsstest du nichts vom fremdgehen deiner Freundin, behinderst du die weitere Entwicklung mit Euch auch kaum. Weißt doch ein Gentlemen ....

Falls du doch weiterhin Probleme mit dieser Situation hast, fange wie gesagt an rational zu denken. Deine Freundin ging schon viel früher fremd, nur sieht solcherlei dann niemand als fremd gehen, sondern Sie hatte vor dir einige andere Partner. Das tut dir nicht weh, gell, aber solche selbst gemachten moralische Bedenken, die nur wenige besser händeln können.

Kommentar von dasmagichwissen ,

Hallo, also danke für die Antwort! Aber ich denke je nach Situation kann man dies nicht so sehr vereinfachen. Auf der einen Seite könnte man es als "Sex" abhacken - ja durchaus. Auf der anderen Seite bedeutet es aber jede menge lügen um das ganze zu verdecken - wie will man dies abhacken? Dann könnte man sagen "aus vorbei" - klar. Aber gibt doch mehr als hinwerfen auch noch. Es geht nicht wirklich um Moral - es geht darum dass ein Partner dem man vertraut einen gewaltigen Aufwand betreibt um so etwas "kurzlebiges" zu vertuschen. Mir geht es mehr um eine Prognose - soll ich in die Zukunft mit ihr investieren oder ist das etwas was auch in anderen Bereichen ein Problem ist - und wird es sich wiederholen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten