Frage von mrwackelpudding, 46

österreichischer Hitler "gründet" Großdeutschland?

Hi Leute, wie konnte es eigentlich dazu kommen, dass der Österreicher Adolf Hitler in seinem Machterfolg ab 1933 dann bis zum Ende des 2. Weltkrieges 1945 das "Großreich Deutschland" führte? Ich meine, wieso benannte er nicht nach "Großreich Österreich"? Sein Machtaufstieg bis hin zum Reichspräsident und -kanzler in Deutschland ging ja von Bayern aus von statten, aber wieso hat er dann nicht seine Heimat nach diesem unfreiwilligen "Zusammenschluss" von mehreren vorerst mitteleuopäischen Ländern benannt?

Antwort
von soissesPDF, 7

In Bayern und Österreich gabs schlicht nichts zu gewinnen.
Die politische Bühne war damals Berlin.

Mit der Pleitepartei DAP, spätere NSDAP, stellte sich eine Partei als Plattform zur Verfügung.
Darüber hinaus bestand eine verbreitete preußische Nostalgie als Erbmasse zur Verfügung.

Das ganze zugespitzt auf die "Schmach von Versialle", womit prächtig Revisionsgelüste schüren konnte.

Von alledem hatten die Bayern und Österreicher nichts bieten.

Antwort
von Weinberg, 21

Hitler ist zwar in Österreich geboren, war aber auf Grund seines Eintrittes in die deutsche Armee staatenlos.

Um 1933 Kanzler zu werden, musste ihm in einem Eilverfahren erst die deutsche Staatsbürgerschaft verliehen werden. 

Kommentar von opitzbad2704 ,

Meines Wissens ist die Staatenlosigkeit des Adolf Hitler doch auf den Putsch zurückzuführen oder etwa nicht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community