Frage von EmmaDelor, 28

Örtliche Betäubungen sehr schmerzhaft, ist das normal? Kann man was dagegen machen?

Ich war heute beim Zahnarzt und bei mir wurde mit eine  Wurzelbehandlung begonnen. Ich habe dafür eine örtliche Betäubung bekommen. 2 von den Spritzen haben kaum weh getan, die anderen beiden waren jedoch sehr schmerzhaft. Das Stechen an sich nicht, sondern kurz darauf bekam ich einen sehr schmerzhaften Druck. Ich habe gemerkt, dass mein Zahn noch nicht vollkommen betäubt war, weswegen ich weitere Spritzen bekommen habe.
Während der Behandlung, als Der Arzt die Wurzelkanäle gemessen hat, bekam ich wieder starke Schmerzen, weswegen ich erneut eine Betäubungsspritze bekam. Die Betäubung hat wieder extrem geschmerzt.
Ich muss morgen wieder zum Arzt, damit die Behandlung weiter geführt werden kann.
Nur leider habe ich wieder vor den Betäubungen Angst.
Ist es normal, dass es so extrem schmerzt?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von LawineX, 13

Klar sind die Spritzen schmerzhaft, logischerweise werden entsprechende Schmerzrezeptoren erst NACH dem Einstich betäubt.

Solche Betäubungen brauchen teils bis zu 15 Minuten bis die Wirkung wirklich zu 100% einsetzt. Wenn dir dein Arzt als eine Spritze setzt und danach weiter macht wird das Ergebnis genauso sein wie davor, es wird weh tun.  Die Spritze wird wahrscheinlich dann wirken, wenn er mit dem entsprechenden Bereich fertig ist ;)

PS: Eine Wurzelbehandlung sollte nach aktuellem Standard nicht mehr, wie "früher" weh tun, allerdings kann das nicht bei jedem Patienten gewährleistet werden. 

Wichtig ist immer, dass die Spritzen etwas Zeit bekommen.

Kommentar von EmmaDelor ,

Aber nicht alle Spritzen haben weh getan, nur bei einigen kam ein extremer Druck. Woran liegt das?

Kommentar von LawineX ,

Bei meiner Weißheitszahn OP hatte ich auch einen Druck an den Stellen wo die Spritze gesetzt wurde. Der war für mich ebenfalls deutlich wahrnehmbar, als extrem würde ich ihn aber nicht definierten. Er tat nämlich nicht weh, es war nur eigenartig.

Eigentlich ist der Grund auch irrelevant oder ? Dagegen tun kannst du schließlich nichts, es gibt keine Möglichkeit sowas zu unterbinden, es ist eine "normale" Reaktion auf die vorherige Aktion.

Du übertreibst die Lage auch etwas. Alles was nach der Betäubung kommt, kann nämlich gar nicht weh tun, da die Schmerzrezeptoren sämtliche Verbindungen zum Gehirn "verlieren" für die Zeit der Wirkung.

So nett wie sich das jetzt anhört, so bitter ist die Realität aber dann doch. Klar, in der Theorie werden alle Verbindungen "gekappt", in Wahrheit ist das aber unmöglich. Je nach Bereich funktioniert das z.B. gar nicht richtig.

Antwort
von chokdee, 17

Nein, normal ist das nicht. Entweder kann der Typ das nicht, oder du bist extrem schmerzsensibel

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community