Ölfleck im Keller bei Auszug , muss ich dafür Schadensersatz zahlen ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Beseitige ihn doch. Dann mußt Du keinen Schadensersatz zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
31.10.2016, 12:28

Dafür gibt es spezielle Mittel, mit denen das normalerweise ganz gut weg geht. Die Frage ist nur, um welchen Bodenbelag es sich handelt. Blanker Estrich bzw. Betonboden oder irgendwas anderes drauf?

Es kann also gut sein, dass alle Bemühungen den Fleck unsichtbar zu machen, scheitern werden. Dann bleibt allenfalls die Frage, welche Art von Schaden vom Vermieter geltend gemacht werden kann. Würde einer meiner Mieter einen solchen Fleck zwar weitgehend entfernt aber nicht ganz unsichtbar gemacht haben, würde ich bei einem Betonboden bzw. blankem Estrich einen Anstrich vornehmen, den der Ex-Mieter zu zahlen hat.

Ist der Boden gefliest, kann man vielleicht die betroffenen Fliesen austauschen oder die ganze Fläche neu fliesen und bei anderen Boden-Belägen, wie z. B. PVC gilt das gleiche. In jedem Fall bist Du als Verursacher schadensersatzpflichtig.

Dafür hat man eine Privathaftpflichtversicherung.

2

Wenn du Verursacher bist - ja. Frag mal bei der Feuerwehr nach, die haben für sowas Spezialmittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Öl ist schwer zu beseitigen. Du schreibst nicht auf was das Öl eingedrungen ist und wieviel. 

Eine echte Ölbeseitigung kann ganz schnell zig tausend € kosten. Darum sind die genannten Punkte wichtig.

Wenn du etwas verunreinigst, musst du selbstverständlich dafür aufkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Ölfleck durch Dich beziehungsweise die von dir im Keller gelagerten Gegenstände verursacht wurde, dann bist du auch dazu verpflichtet, diesen Mangel zu beseitigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung