Öl oder Butter zum anbraten?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich benutze zum Speck anbraten nie irgendwas dazu. Der Speck ist meist eh sehr fettig und da reicht das eigene Fett damit er nicht anbrennt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man den Speck ausbraten will und darin schon viel Fett enthalten ist, braucht man kein weiteres Öl. Aber man darf dann nicht zu viel Hitze drauf geben, sonst brennt es an (Eine Entenbrust mit Haut lege ich zum Beispiel in die kalte Pfanne und stelle die Platte auf die höchste Stufe. Dann brutzelt das Fett heraus, die Haut wird kross - aber nach kurzer Zeit schalte ich auf kleinere Hitze also (8/12 oder sogar 6/12 von der Scala).

Wenn man darauf nicht achten kann oder will und die Pfanne schon sehr heiß ist, muss sicher Öl oder Butterschmalz dazu, weil es viel Hitze aushält.

Butter selber hat Eiweißstoffe/Molke, die schon bei geringer Hitze austritt. Zuerst verdampft das Wasser in der Butter (bei 100 Grad also) und dann bräunt die Molke - es wird Nussbutter. Dann ist alles noch gut, aber danach verbrennt die Molke, wird schwarz und macht alles bitter - und das geht ganz schnell, wenn man nicht dabei steht.

Ich selber würde den Speck sanft ausbraten und bei Bedarf später etwas Butter für den Geschmack ergänzen; ist aber nicht unbedingt nötig, wenn der Speck sehr fett war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Speck besitzt genug Eigenfett, da brauchst du kein zusätzliches. Einfach in die trockene Pfanne geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal ob man Fleisch oder Speck KNUSPRIG haben möchte: Butter ist der FALSCHE Weg dazu: Die "verbrennt" bei größerer Hitze und schmeckt dann nicht mehr. Ein Spritzer Pflanzenöl "unter" die Speckwürfel und für den Geschmack etwas Butter zugeben, wenn man die Pfanne vom Herd genommen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst, wenn du mal auf "Koch" machen magst, deine Butter klären. Das heisst, die Butter leicht köcheln lassen, bis sich die Molke vom Fett getrennt hat, diese abseihen und das reine Butterfett als Bratfett nutzen - schmeckt super und lässt sich hocherhitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten ein bisschen Öl, da in dem Speck schon viel Fett drin ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Butter beim anbraten schnell braun wird, bevorzuge ich Sonnenblumenöl.

Liebe Grüße, Thomi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme Butterschmalz, weils am besten schmeckt und nicht verbrennt.

Bei Speck brauchste davon aber nur ganz wenige, der Speck ist ja selber sehr fett.

Öl geht aber genau so gut, Butter nicht zu heis werden lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eine beschichtete Pfanne verwendest, brauchst du garkein zusätzliches Fett, weil die Speckwürfel schon von sich aus Fett enthalten.

Butter nicht, weil man sie nicht hoch erhitzen kann, man nimmt sie am Ende der Garzeit z.B. für Steaks oder Gemüse.

Zum Anbraten besser raffinierte Öle oder reines Butterfett/Butterschmalz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn überhaupt noch Fett, dann nur sehr wenig und die Hitze nicht zu hoch drehen! Guten Appetit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts oder Öl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

öl, butter verbrennt zu schnell

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung