Frage von Renguees, 138

Öffentliche Sicherheit nicht gewährleistet?

Hallo Leute,

Denkt ihr das man ab jetzt öffentliche Versammlungen wie das Oktoberfest oder ähnliches vermeiden sollte? Oder warum passieren in letzter Zeit so viele Anschläge in Deutschland (München, Selbstmordanschlag in Ansbach, Reutlingen, Würzburg usw.) ? Alles Zufall bzw. Einzelfälle?

Und warum dürfen vereinzelte Asylbewerber (nicht alle) nach Lust und Laune Straftaten begehen ohne Konsequenzen zu befürchten? Warum bekommen Leute aus den Maghreb Staaten (Tunesien, Marokko, Algerien) Asyl obwohl sie aus friedlichen Ländern kommen und begehen in NRW zuhauf Straftaten und dürfen trotzdem bleiben? Warum schickt Deutschland immer noch Waffen in den nahen Osten und wundert sich dann, das sie Flüchtlinge und Terroristen ernten?

Nicht falsch verstehen Leute, ich bin selber ein Ausländer ( Palästinenser) bin aber integriert und hier aufgewachsen . Ich weiß wie die meisten Araber denken, da ich oft selber in Nordafrika Urlaub mache und über deren Sprache mächtig bin, aber ich kann bestätigen das die meisten aus den Maghreb Staaten nur herkommen, weil sie Deutschland als Paradies betrachten (Geld soll vom Himmel regnen hier, Frauen sind Nu**en die es mit jedem treiben würden usw.) Das ist kein Witz. Klar sind nicht alle so, aber ein Großteil denkt so. Glaubt mir.

Meine Frage, warum haben die Deutschen so riesengroße Angst und fassen solche Leute, die sich nicht integrieren mit Samthandschuhe an, weil man Angst hat, das man als Nazi betitelt wird? Mir ist das zwar egal, da ich selber Migrant bin, aber ich mache mir trotzdem Sorgen um meine deutschen Mitbürger das die sich alles gefallen lassen. Habe sehr viele deutsche Freunde die wie meine Brüder sind. Wenn das so weiter geht, dann steigt auch die Zahl der Rechtsradikalen und dann gibts hier Bürgerkrieg.

Antwort
von Yamato1001, 48

Hallo
Vorneweg: ich werde bestimmt keine Orte meiden nur weil es ev. einen Anschöag geben könnte (es kann einem schliesslich überall treffen).
Ich werde z.B. auch in einem Monat nach Paris reisen und freue mich sehr darauf.
Alles was ich jetzt sage ist vermutlich für dich eher weniger relevant, da ich nur di Situation in der Schweiz schildern kann (da ich Schweizer bin und auch da lebe...)

Dass Migranten bei kleineren Verbrechen kaum bestraft werden (Ladendiebstahl etc.) Liegt vermutlich daran, dass man Sie ja kaum wirklich bestrafen kann (das Gesetz will es zumindest bei uns, dass eine Straftat keine Auswirkungen auf den Asylantrag haben). Und die Frage ist so, wie willst du die drankriegen? Geld für Bussen habem Sie nicht und ins Gefängniss wird man wegen kleinen verbrechen nicht müssen...

Zum 3. Punkt ich denke, es ist so ein typisch deutscher Reflex (nicht herablassend gemeint!!!) Es wurde auch der jüngeren Generation so oft gesagt, wie schuldig sie aufgrund der Geschehnisse des 2. Wks sind. (Was natürlich vollkommener Unsinn ist...wie soll jemand schuldig sein wenn er noch nicht einmal geboren war...) aber dadurch denke ich entsteht eine art Angst bei allem was patriotisch ist als Nazi betittelt zu werden.

Zum schluss noch eine Bemerkung zur Schweiz.
Wir sind hier komplett anders. Seit 1990 ist die SVP (Schweizerische Volks Partei) die stärkste Kraft im Land.
Bei den letzten Wahlen im Herbst erreichte Sie mit 29.7% der Stimmen ein Rekord-Hoch, welches keine andere Partei in der Schweiz seit 100 Jahren erreichte. Die Partei ist klar rechts, und natonal-patriotisch (oder im negativen Wortlaut rechtspopulistisch) eingestellt.
Was ich damit zeigen will ist, dass es in der Schweiz eher in die andere Richtung kippt. Insbesondere desshalb, weil es nicht die alten Leute sind die vorwiegend rechts wählen sondern die inmeinem Alter. (Alterskategorie 18-30). Hier erreichte die Partei 34% aller Wähler-Stimmen in der Zielgruppe.
Kurz gesagt: die nationale Einstellung hat eine Zukunft.
Das finde ich persönlich auch gut so. Ich gehöre selbst zu den Wählern jender Partei, möchte jedoch anfügen, dass Leute die sich gut integrieren trotzden willkommen sind.
Lg

Antwort
von SarahTee, 60

Hallo,

ich werde definitiv auf das Oktoberfest gehen. Natürlich kannst du dich jetzt verstecken und diese Idiot... gewinnen lassen, aber dann machst du genau das, was sie wollen und die Wahrscheinlichkeit, dass einen trifft, ist sehr klein. Außerdem war die Gefahr schon früher da. Die meisten Anschläge waren von Einzeltätern, die durch die Taten andere Attentäter motiviert wurden.  Manche begehen Straftaten, aber es gibt auch viele, die es nicht tun. Ja, teilweise stimme ich zu. Manche Menschen kontern bei der kleinsten Kritik damit, dass man ein Nazi sei und viele davon äußern wirklich nur ihre Meinung ohne irgendwelche rechten Absichten. Allerdings finde ich auch, dass man trotz der Verbitterung noch seinen Verstand gebrauchen sollte. Und wenn ich sehe, wie manche Menschen auf Parteien wie die AFD,... reinfallen, die nun wirklich nichts mehr mit eine guten Zukunft für Deutschland zu tun haben, dann kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln. Es gibt auch Deutsche, die Frauen vergewaltigen,... und die sind auch keine Unschuldsengel. Wir hatten das schon mal und einmal hat gereicht, finde ich zu mindestens. Ich brauche das nicht nochmal, aber daran denken manche Menschen gar nicht. Ein Kompromiss aus Toleranz und festen Regeln, wäre optimal. Aber dafür müssen die Bürger auch mithelfen (nachdenken würde da bei manchen schon reichen!) und das tun viele nicht.

LG SarahTee

Antwort
von voayager, 44

Du übertreibst ganz einfach, es gibt zahlreiche Länder, wo es viel mehr Anschläge gibt. Deutsche sind fürwahr verwöhnte Butze, die meinen, die ganze Welt habe just hier sich anständig zu verhalten. Von den Linken mal abgesehen, findet es noch fast jeder tapfere Bundesbürger in Ordnung, wenn die Bundeswehr Kriege führt, sowie im Ausland stationiert ist.

Dann isses auch so, dass just hierzulande gleich eine Hysterie ausbricht. Das sieht man z.B., dass beim kleinsten Brand ein gewaltiges Feuerwehraufgebot angerückt kommt, bei einer Schlägerei oder kleinem Einbruch sowie Verkehrsunfall glweich mehrere Polizeiwagen eintreffen. Alles ist in großer Aufregung wenn es mal knallt.

Was um Himmelsc Willen sollen da die wirklich am A rsch gepackten Iraker sagen, wo die Bombenanschkäge so gatrnicht abreißen?!

Und ja, alles erinnert an die 7 Schwaben, die mit einem Speer ausrücken, um einen Bären zu erlegen, doch als ein Häslein angehoppelt kommt, da gehen sie stiften.

Antwort
von Modem1, 18

Frage: Warum wird von der UN Menschenrechtskonvention nichts gegen die Staaten unternommen welche ihre Staatsbürger nicht zurücknehmen wollen? Außenminister Steinmeier war in verschiedenen Nordafrikanischen Staaten deswegen auf Besuch hat aber nur mäßigen Erfolg gehabt.Die Nichtasylberechtigten Staatsbürger aus Nordafrika können nicht abgeschoben werden müssen hier geduldet werden.So offiziell geäußert in einigen Bekundungen.Daher. Einige Flüchtlinge kommen mit utopischen Vorstellungen nach Deutschland.Werden dann enttäuscht weil ihre Vorstellungen der Realität nicht entsprechen.Schlepper versprechen denen ins Paradies zu kommen.

Antwort
von regex9, 138

Wieso hetzt du hier mit unbelegten, unsachlichen Thesen? 

Kommentar von Renguees ,

Du hast keine Ahnung. Ich bin ein Araber, ich kenne mich besser aus als du.

Kommentar von regex9 ,

Du bleibst bei deinem Muster.

Kommentar von Renguees ,

Wie gesagt ich spreche aus persönlicher Erfahrung, die du mir nicht wegnehmen kannst. Vielleicht siehst du es anders, dann ist halt so. Jeder hat seine eigene Sichtweise.

Antwort
von Wiesel1978, 104

Ja, die Sorge als Nazi abgestempelt zu werden ist zu groß. Daher gibt es zwar Gesetze, die aber mit leichtesten Mitteln unterwandert werden können. Und auch das die Bundeskanzlerin EU Recht ausgehobelt hat, wäre in anderen Mitgliedsstaaten sicher weitaus schwerer gewesen (Dublin Abkommen)
Ich denke die Angst wächst, wobei man da auch wieder differenzieren muss @Anschlag. Terror, Suizid oder "nur" ein Amoklauf. Die Einen sagen nun auch wieder wie schrecklich MMOES sind. Ganz so einfach ist das nicht, denke ich zumindest.

Antwort
von BTyker99, 24

Ich bin ganz deiner Meinung, kann aber die Handlungen unserer Regierung auch nicht nachvollziehen. Entweder sind unsere Politiker nicht so gebildet, wie wir (was ich nicht annehme, bzw was nicht der einzige Grund sein kann), oder sie handeln aus Absicht so.

Auf jeden Fall gibt es einige Politiker, die die aktuelle Situation herbeigesehnt haben. Beispielsweise Frau Göring-Eckardt, die Parteichefin der Grünen: "Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!". Aber auch Frau Roth hat sich schon häufig in diese Richtung geäußert.

Man muss aber auch ein paar rechtliche Dinge beachten, zu denen ich nicht detailliert informiert bin. Auf jeden Fall dürften viele der Marokkaner und Algerier, ect. zusätzlich einen syrischen Pass haben, und aus dem Grund können sie nicht abgeschoben werden. Bis zur nächsten Bundestagswahl wird sich in der Hinsicht sicherlich nicht viel ändern, und vermutlich danach aber auch nicht, weil es wohl doch noch viele gibt, die die Meinung von Frau Göring-Eckardt teilen.

Antwort
von omikron, 59

Als Palästinenser weißt du doch sehr gut, dass es nur zu einem bestimmten Prozentsatz möglich ist, öffentliche Sicherheit zu gewährleisten. Ein Restrisiko bleibt, so wie das Leben eben immer auch ein Risiko ist.

In Israel, in Palästina und im Gazastreifen kommt es häufig zu Anschlägen. Ich bin nicht überzeugt, dass die Reaktion der Israelis und der Palästinenser die beste ist....

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 33



Denkt ihr das man ab jetzt öffentliche Versammlungen wie das Oktoberfest oder ähnliches vermeiden sollte?


Nein!


Oder warum passieren in letzter Zeit so viele Anschläge in Deutschland
(München, Selbstmordanschlag in Ansbach, Reutlingen, Würzburg usw.) ? Alles Zufall bzw. Einzelfälle?


Einzelfälle!


Und warum dürfen vereinzelte Asylbewerber (nicht alle) nach Lust und Laune Straftaten begehen ohne Konsequenzen zu befürchten?


Niemand darf in Deutschland "nach Lust und Laune Straftaten begehen"! Vor einer Verurteilung muss jedem Straftäter sein Verbrechen nachgewiesen werden. Sonst wäre eine Verurteilung Willkür.

Warum bekommen Leute aus den Maghreb Staaten (Tunesien, Marokko, Algerien) Asyl obwohl sie aus friedlichen Ländern kommen und begehen in NRW zuhauf Straftaten und dürfen trotzdem bleiben?


Die meisten dieser "Leute" erhalten kein Asyl! Ihre Abschiebung ist schwierig, weil ihre Heimatländer sich weigern, sie zurückzunehmen.

Warum schickt Deutschland immer noch Waffen in den nahen Osten und wundert sich dann, das sie Flüchtlinge und Terroristen ernten?


Das ist zu pauschal! Nicht jedes Land im Nahen Osten erhält von deutschen Waffenhändlern Waffen. Unterstützt werden in den Kriegsgebieten insbesondere solche Gruppierungen wie z. B. die Kurden, die gegen die verbrecherischen Fanatiker des sog. IS kämpfen, oder auch Länder wie der Irak, der desgleichen tut.

Meine Frage, warum haben die Deutschen so riesengroße Angst und fassen solche Leute, die sich nicht integrieren mit Samthandschuhe an, weil man Angst hat, das man als Nazi betitelt wird?


Die Deutschen sind nicht ängstlich! Alle Straftäter, woher sie auch kommen, werden nach Gesetz und Recht abgeurteilt. Deutschland ist - man kann es in der heutigen Zeit nicht oft genug wiederholen! - ein Rechtsstaat, kein Willkürstaat! In einem Rechtsstaat setzt der Gesetzgeber das Recht (Gesetzgebung) und spricht die unabhängige Justiz auf der Grundlage der Gesetze Recht. Dass der eine oder andere Richter dabei vielleicht zu große Milde walten lässt, hat er selbst vor seinem Gewissen zu verantworten, insbesondere dann, wenn weitere Straftaten von Intensivtätern begangen werden. Weder die deutsche Öffentlichkeit noch die Regierung oder der Gesetzgeber haben das Recht, in die Rechtsprechung einzugreifen! Allenfalls können Gesetze präzisiert oder verschärft, die Ermessensspielräume der Justiz beschnitten werden. Aber das ist ein komplizierter und langwieriger Vorgang und kann nicht willkürlich nach Lust und Laune z. B. der Öffentlichkeit erfolgen!

Wenn das so weiter geht, dann steigt auch die Zahl der Rechtsradikalen und dann gibts hier Bürgerkrieg.


Mit zunehmendem Verfall von Bildung und politischem Urteilsvermögen steigt zweifellos die Neigung zum Links- oder Rechtsextremismus, die dumme Menschen leicht mit propagandistischer Hetze zu "überzeugen" vermögen. Daher muss der Staat mehr in Bildung seiner Bürger investieren - übrigens auch in Bildung und Ausbildung von Asylbewerbern und Flüchtlingen, von denen viele dauerhaft in Deutschland bleiben werden. Darin, in der mangelhaften Bildung, liegt das wesentliche Problem, nur in begrenztem Maße in der Strafgesetzgebung.

MfG

Arnold










Antwort
von Apfelkind86, 27

Warum? Die Terrorgefahr ist genauso hoch wie vor einer Woche, vor vier Wochen, vor vier Monaten, vor 12 Monaten, vor 3 Jahren....

Die Deutschen sind nur Weltmeister im Verdrängen und gerade erinnern sie sich wieder daran.

Bleib zu Hause, wenn du willst, ich will so nicht leben.

Antwort
von ngdplogistik, 43

Sorgen machen wir Deutsche uns auch, was der Beginn für eine sich verändernde Politik ist.

Alle die m e i n e n,  Deutschland sei das Paradies schlechthin, in welchem das Geld regnet und Frauen en Mass gibt, die benutzt werden dürfen, ganz nach Belieben oder unbegrenzt Straftaten verübt werden können , jeder machen kann, was er will, wird dann sehr schnell eines Besseren belehrt.

Wir registrieren sehr wohl, auch wenn 

U n t e r s c h e i d u n g e n

zu treffen sind, durch wen und was in unserem Paradies etwas passiert. 

Zur rechten Zeit das Richtige tun ist hier gefragt. 

Wir lassen uns wohl kaum dazu verleiten, die persönlichen Interessen anderer in die Vornahme zu ziehen, um dann am Ende der Verlierer zu sein.

Mit Intelligenz, Herz und das richtige Mass an Muskelkraft

(Letzteres im übertragenden Sinn gemeint) zu reagieren, ist die Voraussetzung dafür. 

Wir Deutsche haben kaum noch ein Problem damit, Nazis genannt zu werden, weil wir wissen, dass nur Allzuviele dies benutzen und zwar für deren Zwecke, die dann wohl kaum besser sind als uns das nachgesagt wurde und wird.

Liebe Grüße

Kommentar von BTyker99 ,

Die Botschaft hör ich wohl - allein mir fehlt der Glaube!

Kommentar von ngdplogistik ,

Glauben heißt wohl kaum Wissen.

Liebe Grüße

Antwort
von ThomasJNewton, 14

Wenn du Palästinenser bist, hast du keinen echten eigenen Staat, außer Deutschland.
Es ist nicht so, dass ich euch - oder den ansässigen - den nicht gönnen würde.

Aber wenn "ihr" den eines Tages habt, ist er
 - zu radikal
 - zu langsm
 - zu extrem
 - zu träge
 - zu tolerant
 - zu intolerant
Jedenfalls keineswegs perfekt, weil nie ein Staat perfekt ist.
Wenn man Glück hat, ist er gut.

Den perfekten Staat hatten wir schon mal, und er ist Vielen ins kollektive Unterbewusstsein eingebrannt.
Auch wenn die Idioten immer wieder nachwachsen.

Ich bin nicht stolz, ein Deutscher zu sein, schon ganz einfach deswegen, weil ich nichts dafür kann.
Ich bin nur ein ganz wenig stolz auf unser Land, weil es
 - als einziges so seine Schuld eingestanden hat
 - und das durch die Politik teils gegen das Volk
- und das durch das Volk teils gegen die Politik

Ich verliere in den letzen Jahren gelegentlich sogar den Überblick, wer grad für was oder gegen was mordet.
Wer ermordet wird, ist ja allen sch...egal.

Irgendwann ist das Geschichte, Nachrichten von vor 20 Jahren halt.

Der Staat ist zu langsam, die Justiz behindert (im Kof wohlgemerkt), die Politiker schleimen rum, der Mob tobt und jeder Depp darf alles tun.
Ja, so ist die Lage.

Aber die, die Lage angeblich verbessern können, sind Teil des Problems, nicht Teil der Lösung.
Ist die Demokratie eine schlechte Staatsform? Ja, aber die anderen sind noch schlechter.
Gibt es Probleme in diesem Land? Ja, aber die lassen sich beseitigen, und die meisten sind ohnehin nur aufgebauscht. Klar, viele werden auch unter den Teppich gekehrt.

Es geht nicht darum, wer den Krieg der Kulturen gewinnt, sondern dass es ihn nicht gibt.
Die letzten Idioten bringen sich ja grad selber um. Hoffentlich.

Antwort
von soissesPDF, 66

Öffentliche Sicherheit ist Aufgabe des Staates.
Öffentliche Ordnung auch.
Wir haben einen Rechtsstaat.
Es ist Aufgabe der Bürger zu urteilen und zu verurteilen.

Angst ist kein guter Ratgeber.
Wenn Angst regiert haben die Islamis ihr erstes Ziel erreicht.

Antwort
von Mignon4, 70

Oh weh! Woher hast du denn diesen Unfug? Mache bitte mal Quellenangaben! Warum pauschalisierst du? Wir müssen keine Angst vor Asylanten haben. Klar, es gibt diese Attentate. Dennoch ist die Quote der kriminellen Asylbewerber nicht höher als die Kriminalität der Deutschen oder anderer Nationalitäten.

Hast du schon einmal davon gehört, dass wir glücklicherweise einen Rechtsstaat haben und dass dieser für alle Menschen, gleichgültig welcher Nationalität, gilt???

Gerade du solltest mehr Toleranz und Verständnis haben! Zum Glück ist deine subjektive Meinung nicht maßgebend! Informiere dich in unterschiedlichen Medien, damit du weißt, was los ist.

Kommentar von Renguees ,

hahahah. Wenn du lesen kannst, dann wüsstest du das ich oben in Klammern geschrieben habe (NICHT ALLE). Woher hast du den Unfug das ich gesagt habe, das man vor Asylanten Angst haben sollte? 

Ich habe speziell auf Leute hingewiesen, die von sicheren Herkunftsstaaten herkommen und sich hier nicht benehmen können und uns Ausländer als schlecht darstellen.

Antwort
von Katzenpfote73, 102

Wie Du schon sagst, die Leute haben einfach alle Angst, etwas "falsches" zu sagen, denn ansonsten wirst Du gleich als Nazi abgestempelt ...

Kommentar von Renguees ,

Einfach traurig. Schade um das schöne Deutschland...

Kommentar von quarklabor ,

ohja schönes Deutschland in dem der Mob auf der Straße vom deutschen Blut, deutscher Ehre und dem kriminellen Ausländer schwadroniert... ohja schönes Deutschland 

Kommentar von Renguees ,

quarklabor,

Ja du hast Recht. Die Nazis übertreiben es auch, in dem sie Asylantenheime anzünden, aber trotzdem rechtfertigt es nicht, das man als Ausländer hier, auf unschuldige Leute mit Axt oder Messer drauf geht. Gewalt mit Gewalt zu beantworten ist immer schlecht. Aber recht hast du.

Kommentar von quarklabor ,

Natürlich gibt es dafür keine Rechtfertigung. Wer kriminell ist muss bestraft werden, egal ob deutsch oder nicht und vor allem mit dem gleichen Maßstab. Das wird in Deutschland auch gemacht. Und die Politik sollte Vorkehrungen treffen, dass das nicht passiert. Aber dazu gehört mehr Geld in Bildung, Schulen, Freizeitangebote, Betreuung usw zu stecken. Und wie du ja selber schreibst, schicken wir auch weiterhin Waffen ins Ausland.

Häusliche/sexuelle Gewalt gegen Frauen gibt es seit jeher in Deutschland. Das hat bisher niemanden gekümmert (überspitzt) und nun wird angefangen sich am Ausländer zu reiben. Das ist einfach widerlich, verlogen und unterste Schublade vieler "nicht Nazis".

Die Politik hat Fehler im Umgang mit Migranten gemacht in Deutschland, aber das schon seit Jahrzehnten und nicht erst seit der AFD.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten