Frage von Isaaaaaa82, 65

Öffentliche Beleidigung,Verleumdung,Rufschädigung?

Hallo, ich wollte mal fragen ob es zu öffentlicher Beleidigung bzw rufschädigung gehört wenn in einem Brief, welcher an eine große Personenzahl ging, behauptet wird ich hätte keine zivilisierten Umgangsformen und wäre ein schlechtes Vorbild für Kinder.

Reicht das für eine Anzeige bei der Polizei?

Antwort
von greenhorn7890, 39

Das ist immer so ein Problem mit solchen Sachen.

Du kannst es als beleidigend werten, während der Verfasser des Briefes bestimmt auf seine "Meinungsfreiheit" plädieren wird.

Es kommt drauf an was genau in dem Brief stand, an wen der Brief gerichtet war, etc.

Letzten Endes Entscheidet der Richter.  

Kommentar von Isaaaaaa82 ,

Es war ein Elternbrief an die Eltern der schule die meine Tochter besucht. Die Lehrer haben ihn auch bekommen

Der Wortlaut war etwa so wie oben geschrieben, mein Verhalten würdenicht zum guten Ton gehören und sei unzivilisiert. Des weiteren ein schlechtes Vorbild für die Kinder. 

Die meisten Eltern sind "auf meiner seite", trotzdem kann ich dass nicht hinnehmen.

Kommentar von greenhorn7890 ,

Du hast vollkommen Recht. Das würde ich auch nicht hinnehmen. Eine Klage hat jedoch nur bedingt Aussicht auf Erfolg. Sprich darüber mit einem Anwalt.

Falls er dir auch von einer Klage abraten sollte, dann würde ich den Verfasser des Briefs in offener Runde zusammen mit den Adressaten ansprechen. Wer solch einen Brief an Eltern und Lehrer schreibt, muss sich schließlich auch Rechtfertigen können.

Dabei würde ich dem Verfasser ordentlich die Leviten lesen. Natürlich in einem Sachlichen Rahmen, um keine Angriffsfläche zu bieten, die die Aussagen im Brief unterstreichen.

Kommentar von Isaaaaaa82 ,

Das mit dem Anwalt ist immer so leicht gesagt, als alleinerziehende mit teilzeitstelle kann ich mir den nur schwer leisten... :(

Kommentar von greenhorn7890 ,

Dann lass es lieber, außer du hast vielleicht Freunde und Familie, die Rechtlich viel Ahnung haben. 

Stelle den Verfasser des Briefes aber auf jeden Fall zur Rede!

Antwort
von teutonix1, 42

Das sind zu dehnbare Begriffe, da wirst du keinen Erfolg haben.

Antwort
von Hexe121967, 37

die polizei ist da der falsche ansprechpartner. du solltest deinen anwalt fragen ob eine klage gegen den absender des briefen aussicht auf erfolg hat.

Kommentar von Isaaaaaa82 ,

Ich möchte ja keinen Prozess.  Die Verfasserin soll nur merken dass sie so nicht durchkommt. Da wäre eine Anzeige bei der Polizei doch der kürzere Weg, oder?

Kommentar von Hexe121967 ,

die polizei kümmert sich um alles was die öffentliche ordnung stört. mit deinem anliegen beschäftigen die sich nicht.  das geht nur auf dem zivilen weg.

Antwort
von spoceg, 33

Ich denke, dass du durch deine Reaktion mit einer Anzeige den Inhalt der Mail nur bestätigst.

Antwort
von Isaaaaaa82, 10

Noch jemand?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten