Frage von MrMayonese, 44

Oculus rift Computerkompabilität?

also ich würde mir gerne eine Oculus rift vorbestellen, habe soeben ein Programm gedownloadet, welches getestet hat wie leistungsfähig mein PC ist. sie haben einerseits angemerkt, dass mein Prozessor (ein Xeon e3) nicht den Anforderungen entsprechen würde und ich mir mindestens einen i5 holen soll, soweit ich gesehen habe ist der xeon e3 aber leistungsstärker deshalb sehe ich dahinter eigentlich keinen Sinn. Das andere Problem ist meine Grafikkarte habe eine Geforce gtx 760 die wollen aber schlechtesten falls eine gtx 970. Das waren so mal die Hintergründe, jetzt aber zur Frage, dass Vorbestellen liegt bei rund 600€ und wenn ich mir noch eine neue Grafikkarte holen muss + 300/400€, von dem neuen Prozessor mal ganz abgesehen kann ich mir diese Aufrüstung so schon nicht leisten und vielleicht hat ja irgend jemand hier Erfahrung und kann mir sagen ob sich die oculus auch lohnt unter den gegebenen Umständen oder ob ich lieber verzichten, bzw warten soll ich hoffe ihr könnt mir helfen mit freundlichen Grüßen Julian

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von cimbom93x, 20

Die Grafikkleistung die gebraucht wird ist recht hoch... Und die Brillen an sich sind ja auch kein Schnäppchen... Für den kleinen Geldbeutel ist sowas grad unnötig... Wenn ein i5 vorausgesetzt wird reicht der Xeon locker aus... Aber das mit der Grafikleistung stimmt... Es muss sehr viel berechnet werden weshalb auch mind. eine GTX 970/R9 390 empfohlen wird... 

Ich würde es mir an deiner Stelle noch nicht holen. Das Thema mit den VR Brillen ist noch nicht ganz ausgereift. Zuerst müssten mal Leistungsstärkere GPU's kommen. Ein großer Teil der Spieler haben GPU's die weniger Wert als 250€ sind... Ein Produkt was einen kleinen Teil des Marktes anspricht verkauft sich auch nicht gut. Außerdem müssten die Preise sinken damit sich das auch viele kaufen. 600€ würde jetzt nicht jeder aufeinmal ausgeben wollen...

Kommentar von MrMayonese ,

um was für einen Zeitraum denkst du handelt es sich da?

hm schade ich war so begeistert als ich die oculus getestet habe und jetzt erstmal weiter warten._.

Kommentar von cimbom93x ,

Ich habe die Betaversion an der Uni auch testen durfen... Aber das Teil war an einer Workstation gebunden mit einem Xeon mit 16 Kernen 32 Threads und 2 Titans als GPU ... Das war so eine mietbare Rendermaschine... Auf Messen, Vorstellungen etc. nutzen sie auch HighEnd Rechner... Die OR hat eine Auflösung von 2160 mal 1200 Bildpunkten (je 1080 mal 1200 Pixel pro Auge) ... Alleine für ein Auge brauchst du in etwa die Leistung einer 200€ GPU wie zB der R9 380/380X.... Deshalb wird auch mind. eine R9 390 bzw GTX 970 empfohlen.... Bis günstige GPU's so Leistungsstark werden vergeht sicher noch etwas Zeit...  Ich warte auch auf die neuen nVidia Pascal und AMD Polaris GPU's die noch dieses jahr erscheinen werden. Neue Architektur und Herstellungsverfahren, werden die Leistung merkbar steigern im gegensatz zu aktuellen Maxwell Chips... Aber günstig werden die Grafikkarten sicher nicht... Die gleichen Preisklassen werden 100% bleiben...

Antwort
von GelbeForelle, 28

Andere Frage: warum unbedingt rift Und keine andere vr Brille?

Kommentar von MrMayonese ,

habe auf der gamescom sehr gute erfahrungen im VIP bereich bei oculus gemacht und war sofort begeistert

muss jetzt aber auch gestehen habe mich mit anderen nicht wirklich außeinander gesetzt. Wie sieht es da mit Spielen aus? und kannst du mir da irgend eine mit einem guten Preisleistungsverhältnis empfehlen?

Kommentar von GelbeForelle ,

Bin vom Blickwinkel der Star vr überzeugt, aber auch die vive wirkt ganz gut auf mich. Als graka würde ich meine r9 280x im cf betreiben, sozusagen als HD 7990, 300€ wären das gebraucht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community