Frage von Barbossa89, 46

Objektivadapter für Nikon d3300?

Hallo, eigentlich dachte ich, es wäre ein Leichtes, ein Kit-Objektiv einer eos500 an meine neue Nikon d3300 zu bekommen. Aber ich finde online tatsächlich keinen Objektivadapter für diese Kombination. Gibt es einen Adapter Ring für meine Nikon, wenn möglich unter 50 Euro? Haben die Dinger eigentlich einen krassen Qualitätsverlust?

LG

Antwort
von nextreme, 23

Den Kram hättest Du dir mit einer spieglelosen Kamera ersparen können, da statt dem Platz für den Spiegel so Platz für den Adapter wäre. Nun ist das Nikon Bajonett leider größer als das von Canon und hier gehts eben effekitv nur noch mit zusätzlicher Linse, darum kostet es auch mehr als sonst. Andersrum wäre es ein kleineres Problem gewesen.

Antwort
von orion91, 21

Die Kameras von Nikon sind zum Adaptieren von Objektiven aufgrund des hohen Auflagemaßes von 46,5 mm denkbar ungünstig. Da wird es nur sehr wenig an Fremdobjektiven geben, die sich adaptieren lassen. Wer adaptieren will, der hält sich von Nikon am besten fern ;-)

Antwort
von blackbirdsr71, 21

Unmöglich ohne eine Linse, da das Auflagemaß von Nikon größer als dies von Canon ist. Ich weiß nicht, ob es Adapter mit Linse gibt, aber es lohnt sich auf jeden Fall nicht, genau wegen dem Qualitätsverlust. Ein Kit-Objektiv ist sowieso gar nicht teuer. Man kann auch ein 35mm f/1.8G DX 2. Hand kaufen und es als Immerdrauf nutzen.

Antwort
von Airbus380, 30

Weil es (schon aus technischen Gruenden) kein Adapter gibt und es auch (aus wirtschaftlichen Gruenden) ziemlich unsinnig waere, ein solches Objektiv mittels Adapter zu verwenden.

Antwort
von JuergenWB, 11

Nein, gibt es nicht!

1. das schon mehrfach erwähnte "Auflagemaß": das ist der Abstand zwischen Sensor und Objektivanschluss. Ein Adapter müsste nochmal dazwischen, das heißt die Kamera müsste ein kleineres Auflagemaß haben als die von der das Objektiv stammt, damit der Ring noch dazwischen passt. Nikon aber hat ein größeres Auflagemaß als Canon.

2. die Elektronik: neben der rein mechanisch-optischen Kompatibilität muss auch die Elektronik stimmen, nicht nur was den Autofokus betrifft, sondern auch Blendenwerte und andere Messwerte werden vom Objektiv zur Kamera übertragen. Das ist zwar zu lösen, Canon-User haben als liebstes Ultra-Weitwinkel das Nikon 14-24/2,8, aber nicht für 50 Euro! Der Aufwand lohnt also nur bei solchen Super-Objektiven weit jenseits der 1000-Euro-Marke.

Die günstigste Lösung: Deine Canon Linse in der Bucht versenken (ebay), und Dir eine vernünftige Nikon Linse kaufen.

p.s.: bei Canon passt noch nicht mal unbedingt die alte Linse zur neuen Kamera! Das passiert Dir bei Nikon nicht. Bei Nikon kannst Du (mit ganz wenigen Ausnahmen, Stichwort Ai-S) seit 1957 alle Linsen an alle Kameras schrauben.

Antwort
von Kai42, 25

Ich bin mir nicht 100%ig sicher, aber ich glaube, diese Adapter gibt es nicht wegen des Auflagemaßes. Aber ich lasse mich da gern eines Besseren belehren.

Kommentar von bonsaiblogger ,

Doch, Nikon hat ein sehr hohes Auflagemaß. Der Ursache, ist daß das Grundbajonet über Kameragenerationen nie verändert wurde. Vorteil: Man kann auch die meisten alten Nikon-Objektive auch auf heute Kameras verwenden. Vorausgesetzt die Kameratechnik unterstützt bestimmte Funktionen bzw. Übertragungen. Zum Teil muß bei manchen Kameras dann auch das Objektiv umgerüstet werden. Nachteil: sehr hohes Auflagemaß, wodurch eine Adaptierung für andere Objektivanschluße kaum oder gar nicht möglich ist.

Kommentar von Kai42 ,

Sorry, aber ich verstehe deinen Kommentar nicht. Denn dass mit dem Auflagemaß habe ich genau so beschrieben. Oder besser: Ich wollte es. :)

Wo habe ich eine falsche Aussage getroffen, oder handelt es sich nur um ein Mißverständnis?

Auf jeden Fall bedanke ich mich für deinen Hinweis. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community