Frage von FaixTV, 53

Objektiv für Canon EOS 700d?

Guten Tag, ich möchte mir ein neues Objektiv für meine DSLR zu legen. Ich brauche es um cinematic aufnahmen zu machen also sollte es eine gute Blende besitzen das ich auch in der Nacht filmen kann.

Expertenantwort
von IXXIac, Community-Experte für Kamera, 23

Hallo

was ist/bedeutet Cinematic ?

https://de.wikipedia.org/wiki/Cinematic

wenn man mit einer 700D "Nachts" filmen will braucht man eine 1.0 er Optik (wie das EF 50/f1.0 L) oder noch besser das Handevision mit f0.85. Abgesehen vom Preis bewegt man sich dort in allen Arbeitspunkten an der Grenze des machbaren aber es "lohnt" sich (Siehe Stanley Kubriks Barry Lyndon). Aber wenn man so was vor hat und umsetzen will wird man sich nicht mit einer EOS 700D "Gurke" abplagen wollen.

Ansonsten "Nachtaufnahmen" im Super 35/APS-C Sensorformat fangen mit Canon C300 oder bei Sony mit FS100 und entsprechenden Cine Primes davor an.

Das für 300-350€ Neupreis maximal machbare wäre das "alte" Sigma 30/1.4, wenn man noch Restbestände findet. Die aktuelle ART Version kostet zZ um 450€ und ist wegen dem programmierbaren Focuskennfeld klar die bessere Anschaffung für Canonisten unterhalb der Profikameras (bei dennen ist das Kamerintern einigermassen korregierbar). Das "USB-Dock" kostet aber nochmal um 70€.
Für um 330€ findet man auch das Canon EF 50/1.4. Das hat aber an APS-C nur um 35° Bildwinkel. Das ist Super für Portraits und Close Up aber für typische Filmsujets muss man dann schwenken und das geht mit Canon DSLR nicht sonderlich gut in Bezug auf Bildqualität.

Da man beim filmen sowie denn Autodooffocus nicht braucht kann man sich ja preiswerte Manualfocusoptiken adaptieren (so wie das "Rebelenfilmer" machen) aber im Prinzip sind wegen der DSLR Welle schon alle an EF adaptierbaren ehemaligen billig kaufbaren Geheimtipps am Gebrauchtmarkt schon teuerer als die mal Neu gekostet haben und seit denn Systemkamras ist auch der Rest mit Auflagemass unter 45mm auf dem Weg Richtung "Irre".

Es gibt aber bei Samyang bzw Rebrander das 24/1.4 und das 35/1.4. Diese kosten neu um 450-500€ aufwärts aber seit es davon Cine Versionen gibt steigen einige Rebellenfilmer um und verkaufen die bisherigen Fotooptiken gebraucht. Andere steigen auf Lumix oder Blackmagic Kameras um und wollen/brauchen mFT Optiken.

Auf jeden Fall lohnt sich erst mal die Optiken in einem Laden auszutesten und bei Gefallenn dann die Gebrauchtbören oder Epay abzuscannen.


Antwort
von MetalMaik, 34

Welche Brennweite sollte es denn haben und was darf es kosten?

Kommentar von FaixTV ,

Es sollte ein Brennweite im Bereich von 24mm haben und 60 es kann auch eine Festbrennweite sein und es sollte so zwischen 0-350€ kosten

Kommentar von MetalMaik ,

Das lichtstärkste Objektiv, was ich in diesem Preisbereich (etwas darüber) wüßte, wäre das Samyang (oder Walimex) 50mm f/1.4, oder 35mm f/1.4 die kosten um die 400,- Euro. Das Samyang 50mm f/1.2 gibt es leider nur für Systemkameras (bei Canon EF-M), passt also nicht an die 700D. Besser für Nachtaufnahmen wäre sicherlich eine Kamera mit Vollformatse Sensor. Wenn Du mit Nacht, wirklich dunkle Nacht und nicht nur Dämmerung oder erleuchtete Innenstäfte meinst, wird eine 700D mit einem f1/1.4 Objektiv sicherlich nicht ausreichen. Eine Sony a7s ii mit 1.4er (oder 1.2er) Optik würde da schon eine wesentlich bessere Figur machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten