Frage von dawid1979, 44

Objekt wegnahme wegen krankheit?

ich bin seit 13 Jahren in einer Reinigungsfirma beschäftigt,jetzt bin ich krank geworden und seit 2 Monaten krankgeschrieben.Bald geh ich wieder arbeiten und erfahre das die Objekte in denen ich gearbeitet habe mir weggenommen werden und ich wo anders eingesetzt werde dazu noch bekomme ich nicht die gleichen Stunden wie vorher.Darf mein Arbeitgeber das mit mir machen? Der Kunde war immer zufrieden mit meiner Leistung.Darf er mir wegen Krankheit Objekte wegnehmen und die tägliche Stundenzahl kürzen.Über jeden Rat würde ich mich sehr freuen, denn ich weiß jetzt nicht was ich tun soll bin verzweifelt.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 20

Wenn in Deinem Arbeitsvertrag die Objekte nicht genau bezeichnet sind (was ich vermute) sondern nur Deine Aufgaben, kann der AG Dich auch bei anderen Objekten als den bisherigen einsetzen.

Dein AG muss Dir Deine vertraglich festgelegten Stunden geben. Er darf nicht einseitig eine Vertragsänderung vornehmen. Wenn er Dir zu wenig Stunden (lt. Arbeitsvertrag) gibt, weise ihn darauf hin. Tut sich nichts, muss er Dir trotzdem die vereinbarten Stunden bezahlen, da er sich dann nach § 615 BGB in Annahmeverzug befindet.

Beim Annahmeverzug kann es zu keinen Minusstunden kommen und man braucht die (vom AG verursachten) zu wenig gearbeiteten Stunden auch nicht nachzuarbeiten.

Antwort
von herakles3000, 18

Dein Stunden kann er nicht einfach so Runtersetzen wen du diese fest im Arbeitsvertrag stehen hast dan mus er sie Trotzdem bezahlen,Aber nach 13 jahren soltest du mit ihm reden können vielicht will er dich noch etwas schonnen.Wen du da zb ein guten Chef hast.Oder du muswt ihn darauf Ansprechen.bei so einer zeit kann er dich nicht mal Einfachso  Kündiegen

Antwort
von feirefiz, 25

Was soll dagegen sprechen, dass du neue Objekte bekommst? Dein AG musste in den zwei Monaten die Objekte mit Mitarbeitern besetzen, mit denen es offenbar gut klappt. Daher setzt er dich nun woanders ein.

Dass mit der reduzierten Stundenzahl kommt auf deinen Arbeitsvertrag an - was ist da festgelegt worden? Hast du ein Anrecht auf eine bestimmte Stundenzahl? Festgehalt? Wenn du nach Stunden bezahlt wirst und nicht mehr Stunden verteilt werden können, scheint das rechtens zu sein.

Da hilft eventuell ein freundliches Gespräch mit dem Chef, ob er mit deiner Arbeit so unzufrieden war.

Antwort
von Anna1230, 11

Er kann dich ohne weiteres woanders einsetzen. Die Stunden reduzieren kann er nur wenn du damit einverstanden bist. Allerdings kann er eine Änderungskündigung aussprechen wenn du mit der Reduzierung nicht einverstanden bist. Er könnte das zum Beispiel mit schlechter Auftragslage dann begründen. Aber ich würde erst mal mit ihm reden. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit dich noch woanders einzusetzen so das du auf die bisherigen Stunden kommst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten