Frage von Christianho, 32

Objekt der Mutter beleihen bei Betreuung?

Hallo zusammen!

Zu folgendem Sachverhalt habe ich einige Fragen und würde mich über eine Rückmeldung freuen.

Eine Mutter 84 jährige Mutter ist auf Grund von Demenz in einem Pflegefall. Eine der 3 Töchter hat eine Betreuung beantragt, die aber noch nicht rechtskräftig ist (das Verfahren läuft noch) Für die anfallenden Pflegekosten soll ein Darlehen auf den Namen der Mutter aufgenommen werden und das Haus der Mutter beliehen werden (als Sicherheit dienen). Welche Voraussetzungen müssen in dieser Konstellation erfüllt sein? Ist die Genehmigung des Vormundschafts- bzw. Betreuungsgerichtes erforderlich? Ist die Zustimmung auch erforderlich, wenn die Betreuung rechtskräftig ist? Es sind Vollmachten/Patientenverfügungen vorhanden die bereits vor einigen Jahren zwischen Mutter und Tochter in die Wege geleitet wurden, auf denen auch genannt ist, dass Bankgeschäfte erledigt werden können. Hilft dies irgendwie weiter?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Christianho,

Schau mal bitte hier:
Pflege Betreuung

Antwort
von miezepussi, 18

Um eine Immobilie beleihen zu können, muss derjenige das Recht dazu haben, dies tun zu dürfen. (Diese "Beleihung" wird ins Grundbuch eingetragen, das macht ein Notar.) Eine einfache Vorsorgevollmacht reicht dafür nicht aus. Man benötigt eine vom Notar und vom Eigentümer unterzeichnete Vollmacht, die einem das Recht gibt, dieses Eigentum zu beleihen oder evtl. zu verkaufen.

Allerdings wird es wohl eine Möglichkeit geben, das ganze vor Gericht zu regeln, wenn Muttern dass nicht mehr selbst entscheiden kann. Wende Dich mal an einen Anwalt / Notar, der kann dir das rechtssicher erklären.

Antwort
von Kuestenflieger, 19

für ein laienforum zu kompliziert ,

da müssten auch für kenner, mehr details und daten her . inhalte des notariates .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community