Frage von HaveFaitTh, 39

(Oberstufe) Seminararbeit. Thema: Mystik, Fantasy, Magie - Hauptsache "weit weg" von der Wirklichkeit?

Hallo liebe Community, ich habe mein Thema im Seminarfach Deutsch nun gewählt. Ich habe mir auch schon Gedanken gemacht was meine Leitfrage wäre, eben wie der Titel schon sagt, ob Fantasy tatsächlich "weit weg" von der Wirklichkeit ist oder nicht. Also was ich damit meine, ob jetzt das Genre eher in Richtung Fiktion oder Realität oder vielleicht eine Mischung von beidem ist.

Eine Gliederung habe ich mir auch schon angefertigt, allerdings bin ich sehr unzufrieden was das angeht, weil ich nicht genau weiß, ob das reicht.

Deswegen wollte ich evtl. um Hilfe bitten, Verbesserungen vorzuschlagen. Gibt es evtl. was man hinzufügen sollte. Denn das große Problem ist bei mir gerade, ob ich mit meinem Titel die Frage damit bestätigen kann oder nicht.

  1. Einleitung
  2. Definition des Begriffs „Fantasy“ 2.1. Geschichte und Ursprung 2.2. Merkmale 2.3. Subgenres 2.4. Eskapismus
  3. Joanne K. Rowling: Harry Potter und der Stein der Weisen 3.1. Inhalt 3.1. Zuordnung des Buches dem Genre „Fantasy“ 3.2. Realität oder Fiktion? 4.Fazit
  4. Schluss

Vielen Dank im vorraus! Ich hoffe auf eine Antwort :)

Grüße

Antwort
von Daspasstschon, 17

Hallo HaveFaiTH,

Erst einmal zeichnet es dich jetzt schon aus, dass du dir über das Thema so viele Gedanken machst und andere Menschen nach deren Meinung fragst. Auch wenn die Endnote evtl. nicht deiner Vorstellung entspricht, hast du damit schonmal einen größeren Vorsprung als andere erreicht :) (du wirst aber höchstwahrscheinlich eine gute Note schreiben)!

Trotz der Tatsache, dass ich mich in diesem Themengebiet nicht so gut auskenne, aber in meiner Seminararbeit 14 Punkte geschrieben habe, hoffe ich, dass ich dir trotzdem ein paar Ratschläge geben kann.

Zunächst ist es wichtig, dass du in der Einleitung, neben den einleitenden Gedanken selber, die Leitfrage stellst. Eine Definition des Begriffs "Fantasy" ist in dieser Seminararbeit sehr, sehr wichtig! Also lasse die Definition auf jeden Fall in deiner Arbeit!

Zum Punkt 2.1 "Geschichte und Ursprung" stellt sich die Frage, ob eine geschichtliche Rückschau auf das Thema "Fantasy" relevant für deine Leitfrage ist. Also in der Art: "Haben die Fantasygeschichten schon früher zur Realitätsflucht gedient?" oder ähnliches.

Zum Punkt 2.2: Die Merkmale (ob offiziell oder deinerseits definiert) erachte ich auch als sehr wichtig, da du anhand den Merkmalen feststellen kannst, ob Harry Potter überhaupt ein "Fantasy-Produkt" ist.

Zu 2.3: Nur eine Frage: Ist die Darstellung der Subgenres relevant für deine Leitfrage? Ich würde "eher nicht" sagen, da du ja Harry Potter speziell behandelst. Aber vielleicht ist Harry Potter ein Subgenre der Fantasy. da kannst du das schon einbauen, aber nicht als eigenen Unterpunkt.

2.4, also das Thema Eskapismus würde ich sogar ganz am Anfang behandeln (also 2.) denn da hast du am Anfang einen direkten Bezug zu deiner Leitfrage und kannst perfekt zu "Fantasy" überleiten, weil Fantasy sicherlich auch als Realitätseintzug dient.

Der ganze 3. Punkt ist absolut schlüssig und eigentlich das Wichtigste.

Bitte achte darauf, dass du dem Punkt 3.2 "Realität oder Fiktion" am meisten Achtung schenkst, weil das ja eigentlich deine Leitfrage am meisten behandelt.

Beim Fazit und Schluss: Eigentlich kann man das zusammenfassen. Denn sonst läufst du Gefahr, im Schluss zwangsweise nochmal die Argumente des Fazits aufzugreifen, weil du sonst zu wenig zu Schreiben hast.

Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe, dass ich dir etwas helfen konnte :)

Bei Fragen kannst du gerne fragen!

Gruß,

Daspasstschon

Kommentar von HaveFaitTh ,

Hallo Daspasstschon,

vielen Dank für deine sehr hilfreiche Antwort. 

Bezüglich der Gliederung. Du meintest ich sollt den Punkt "Eskapismus" sogesagt als 2.1 setzen und dann die anderen Punkte als 2.2.; 2.3. etc..? Ich versteh nämlich nicht genau, was du damit meinst. Oder meinst du da mit, dass ich Eskapismus für die Einleitung setzen soll. Ich verstehs nicht so ganz, wo ich das einordnen sollte.

Ich habe bis jetzt nämlich schon den Punkt über "Eskapismus" geschrieben und bin mir gerade unschlüssig, was du damit meinst. Aber ansonsten vielen Dank. Hast mein Horizont für dieses Thema erweitert, vor Allem, was du dir darunter vorstellst, was wo hingehört!


Grüße

HaveFaitTh

Kommentar von Daspasstschon ,

Eskapismus als Punkt 2.4 ist gut. Ich hab nochmal nachgedacht und das passt so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community