Frage von TheEngelchen, 156

Oberstufe: Physik oder Chemie wählen?

Hallo, Ich bin auf einem Gymnasium in BW und muss mich langsam entscheiden was ich in der Oberstufe will. Ich muss ein Naturwissenschaftliches Fach 4-stündig nehmen, Bio fällt für mich schon mal weg da ich echt kein Bock auf auswendig lernen habe. Jetzt fehlt nur noch die Entscheidung ob Chemie oder Physik. Ich war in den letzten Jahren in Physik immer relativ gut und fit, da ich auch in Mathe ziemlich gut bin, aber dieses Jahr stehe ich im Moment auf einer 5 (was meiner Meinung am Lehrer liegt). In Chemie war ich bisher immer guter Durchschnitt, und fand ich auch immer relativ interessant. In meiner Familie haben bisher alle Physik genommen, und deswegen bekomme ich von ihnen keinen neutralen Rat. Ich würde mich ja darauf einigen dass ich ein Fach 4-stündig und eins 2-stündig nehme, aber das geht auf meiner Schule nicht. Ich habe mir auch schon überlegt ob ich beides 4-stündig nehmen soll, aber da habe ich Angst, dass der Druck zu groß wird. Und dann kann ich kein anders Fach mehr 4-stündig nehmen.


Habt ihr vielleicht Erfahrungen? Was wird schwerer werden? Danke für eure Antworten im Voraus. LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nephilim98, 110

Wenn man in Mathe gut ist, ist das wählen von Physik auf jeden Fall zu empfehlen, Chemie in der Oberstufe ist extrem lehrerabhämgig, wobei man meiner Meinung nach in physik bei einem schlechten Lehrer durch mehr lernen noch gut mitziehen kann. Das ist meine Meinung

Kommentar von TheEngelchen ,

Ich denke aber das jedes Fach lehrerabhängig ist, und ich werde wahrscheinlich eh einen beschissenen Lehrer haben. Hatte in Chemie bisher nur beschissene Lehrer. Ich hatte nur ein Jahr in Physik einen richtig guten Lehrer, den wir auch in Mathe hatten, der alles perfekt erklärt hat. Der ist jetzt aber leider in Rente, also bleiben nur noch beschissene Lehrer.

Antwort
von kimwhatever123, 110

Lass dir da aufgarleinem Fall von jemandem sagen was du wählen sollst, immerhin kann davon dein Abitur abhängen. Rede vielleicht mit ein paar Oberstufen Schüler welche Themen im Chemie und Physik bahandelt werden und schau dann in welchem Fach es mehr Themen gibt sie doch interessieren. Denl gut nach was dir besser liegt in die ganzen Chemikalien und deren Reaktion oder ein wenig mehr mathematische Dinge etc. ... 

Antwort
von MaxiReeck, 106

Nimm doch in der EF beide 4-stündig und probier aus, was dir liegt. Dann kannst du dich nach dem Jahr nochmal entscheiden, welches dir für's Abitur besser passt...
Die EF wird nämlich nicht in die Abiturnote einfließen, sodass es theoretisch egal wäre, wie du abschneidest.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
LG Maxi

Kommentar von TheEngelchen ,

Sry, aber was meinst du mit EF?

Kommentar von MaxiReeck ,

Das erste Jahr der Oberstufe, die Einführungsphase... ich weiß natürlich nicht, wie das bei euch in BW ist - frag am Besten deinen Beratungs-/Klassenlehrer einfachmal danach...

Kommentar von TheEngelchen ,

Hab ich zwar noch nie was von gehört, aber müsste es ja theoretisch schon geben. 

Nehmen wir mal an das würde es nicht geben, was könntest du mir dann empfehlen? 

Kommentar von MaxiReeck ,

Dann vielleicht im ersten Halbjahr Chemie, im zweiten Physik, wenn das geht...

Sollte auch das nicht gehen, musst du dich auf deine Instinkte verlassen - so viel: ich habe mich persönlich für Physik entschieden und nehme es jetzt sogar als Prüfungsfach für das Abitur. Entscheide auf jeden Fall danach, ob du an dem Fach interessiert bist und spaß hast, ansonsten hast du in der Oberstufe verschissen ;-)

Antwort
von Nintendoflocke, 107

Chemie ist besser

Antwort
von fritzdermueller, 99

Wenn du in Mathe gut bist ganz klar physik.

Antwort
von cleversunshine, 96

Nimm Chemie. Das ist deutlich einfacher als Physik!

Kommentar von TheEngelchen ,

In welchem Sinn? Auswendig lernen oder Verstehen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community