Frage von Ronan87, 52

Obermieter droht mir mit Anwalt?

Der Mieter über mir droht mit mit einem Anwalt und das nur weil ich mich beschwere das er zu laut ist.

Ist dies der richtige weg? Soll ich desbezüglich zum Vermieter des Wohnblocks gehen? Lärmprotokoll wird schon seit Wochen geführt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von johnnymcmuff, 24

Der Mieter über mir droht mit mit einem Anwalt und das nur weil ich mich beschwere das er zu laut ist.

Lasse ihn drohen so viel er will und er kann auch zum Rechtsanwalt gehen oder zur Polizei; wenn es berechtigte Gründe gibt, darf man sich beim Vermieter beschweren.

Ist Jemand zu laut, darf man die Polizei anrufen oder das Ordnungsamt informieren.

Ist dies der richtige weg? Soll ich desbezüglich zum Vermieter des Wohnblocks gehen? 

Zuerst sollte man mit dem Mieter reden, bringt es nichts, dann kann man wie oben beschrieben vorgehen.

Den Vermieter generell immer per Einwurfeinschreiben einen Mangel/Vorfall melden und unter genauer Fristsetzung auffordern etwas zu unternehmen.

Antwort
von Colombo1999, 15

Törichte Einschüchterung. Was will er denn beim Anwalt?

Du wendest Dich an Deinen Vermieter; dieser möchte beim Eigentümer der Wohnung über Dir erwirken, dass dieser sich darum kümmert.

Du kannst auch wegen wiederholter Ruhestörung die Polizei rufen. Und dies am besten wiederholt, wenn es so häufig auftritt. Dann gibt es eine verlässliche Dokumentation.

Antwort
von HinzUndKunz225, 31

Lass dich bloß nicht von ihm einschüchtern. Das ist totaler Blödsinn. Er ist zu laut du sollst ärger vom Anwalt bekommen? Mit welcher Begründung bitte? ... Auf jeden Fall solltest du zum Vermieter gehen. Ansonsten bleibt z.B noch Ordnungsamt.

Kommentar von Ronan87 ,

Der Mieter meinte weil ich sie einschüchtere. Was totaler blödsinn ist da ich nur um etwas ruhe gebeten habe. Schriftlich zwar mit einem Zettel im Briefkasten da ich Nachtschicht habe und er glaube Tagschicht hat. Dieser Typ wälzt den krach auf sein Kind ab damit dieser fein raus ist. 

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 12

Wer droht, hat offenbar keine sachlichen Argumente. Also ruhig Blut. 

Selbst wenn sich ein Anwalt meldet, was will er schreiben? 

Kommentar von Ronan87 ,

Z.b Beleidigung oder sowas wie mobbing? 

Kommentar von furbo ,

Gäbe es denn irgendwas, weswegen du angreifbar wärest? 

Beleidigung ist ein Straftatbestand, Mobbing aber nicht. Ich würde abwarten. Ich glaube nicht, dass er einen RA in Marsch setzt. Und selbst wenn, auch er kann die Lärmbelästigung nicht wegdiskutieren.

Antwort
von martinunfall, 29

2 monate lärmprotokoll führen, dann den typen verklagen oder zum vermieter.

greetz,

der mietrechts-sack

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten