Frage von VivaVital80, 51

Obdachloser mjt Fixateur Externe selbst entlassen?

Huhu

Ich bin für ein paar Tage in Hamburg und bin heute am Hauptbahnhof gewesen. Das dort viele Obdachlose sind ist klar, aber einer saß dort mit einen Fixateur Externe (googeln, falls einem der Begriff nix sagt, aber nichts für schwache Nerven) und ich war geschockt, er saß dort einfach und da müssen doch jede menge Bakterien ran kommen oder nicht? Ich habe beim Rettungsdienst angerufen und da er sich selbst entlassen hat, können sie ihn nicht zwingen im Krankenhaus zu bleiben. Stimmt das? Denn es kann doch sein, dass er im Suff sich die Metallstangen aus dem Bein reisst? Mir lässt es einfach keine Ruhe...

Antwort
von landregen, 22

Auch der Obdachlose ist ein freier Mensch und kann selbst entscheiden, was er tun und lassen möchte. Ihn seiner Freiheit berauben kann man nur nach dem Strafgesetzbuch oder PsychKG.

(Nebenbei: Wenn die Wunden um den Fixateur so weit verheitl sind, ist die Infektionsgefahr kaum größer als bei anderen verkrusteten Wunden.)

Es gibt auch andere, die sich nicht angeratener medizinischer Behandlung unterziehen, nur sieht man nicht alles so direkt und ist es nicht so spektakulär wie ein Fixateur.

Also: Du kannst ihn weder verhaften noch am Krankenhausbett anbinden.

Kommentar von VivaVital80 ,

Das hatte ich auch nicht vor. Ich dachte evtl. nur, da ich damals meine erste Ausbildung im Krankenhaus hatte, das er schmerzen hat, so wie die Patienten damals bei mir. Und wir hatten auch oft Obdachlose die dachten wir wollen sie festhalten, aber nach einem Gespräch gemerkt haben wir wollen ihm helfen.

Kommentar von landregen ,

Du meinst, dieser Obdachlose sei im Krankenhaus schlechter behandelt worden als die Leute, mit denen du gesprochen hast, und wenn man richtig mit ihm umgegangen wäre, dann wäre er seinem Freiheitsdrang nicht gefolgt, hätte sich anders entschieden?

Falls ja, was soll die Frage bewirken, was willst du dann tun?

Falls nein, was soll die Frage bewirken?

Kommentar von VivaVital80 ,

Vergiss es einfach :-)

Antwort
von Annelein69, 26

Jeder der noch bei Sinnen ist,ist auch mündig.Heisst eben,dass er zu einer Behandlung oder zu einem Krankenhausaufenthalt nicht gezwungen werden kann.

Nicht jeder Obdachloser ist zwangsläufig oft im "Suff".

Kommentar von VivaVital80 ,

Dann geh mal zum Hauptbahnhof Hamburg und überzeuge dich selber :-) Oder sind die ganzen Jägermeister Flaschen Deko?

Kommentar von Annelein69 ,

Das mag sicherlich sein,trifft aber trotzdem noch lange nicht auf jeden zu.

Kommentar von Repwf ,

Und ein aljoholiker ist nach 20 J meistern noch klarer im Kopf als andere nach einem Bier! 

Antwort
von Repwf, 21

Gut, klar kann das passieren, aber deshalb kannst du ihn nicht zwingen ins kkh zu gehen! Und wer sagt das er säuft bis zur Bewusstlosigkeit? 

Und die Dinger sehen schlimmer aus als sie sind, du kannst damit ja normal auch nach Hause gehen Jenachdem was du hast! Und ob es bei manch einem zuhause bakterienfreier ist als draußen, das sei mal dahingestellt 

Kommentar von VivaVital80 ,

... wenn neben ihm mehrere Alkoholflaschen liegen und und er nicht mehr ganz da ist.. und wo wollte ICH ihn zwingen ins Krankenhaus zu gehen?

Kommentar von Repwf ,

"Du" im Sinne von "man" ! 

Kommentar von VivaVital80 ,

Wenn du meins :-)

Kommentar von Repwf ,

Was wolltest du denn erreichen mit dem ruf des rettungswagens?

Das er ins kkh kommt und dort versorgt wird, oder? 

Also wolltest du das "man" ihn dort hinbringt...

Er will aber nicht, folglich darf er bleiben wo er ist weil KEINER ihn zu was anderem zwingen kann!

Und deine Frage war "stimmt das das ihn keiner zum bleiben zwingen kann?"

Kommentar von VivaVital80 ,

Wieso regst du dich so auf? :) war eine normale frage, mach mal keinen Aufstand ;) will man helfen ist es falsch, hilft man nicht, ist man das letzte arsc*

Kommentar von Repwf ,

Ich reg mich doch garnicht auf!

Und JA, ich finde auch toll das du helfen wolltest(willst), ABER du musst eben auch respektieren wenn jemand keine Hilfe möchte - das ist alles was ich damit sagen wollte! 

Kommentar von VivaVital80 ,

es war auch nur eine Frage. aber gut :D

Antwort
von ico84, 33

oh man die schlimm :( kann man da die Polizei alarmieren? ich kenne mich damit schlecht aus aber das klingt ja lebensgefährlich. vielleicht könnten die was machen wenn ein Arzt feststellt das er selbst gar nicht in der Lage ist das zu entscheiden…

auf jeden fall toll das es noch menschen gibt die sich darüber sorgen machen :)

Kommentar von VivaVital80 ,

Laut den Kommentaren ist sowas nicht schlimm, aber er hätte in Krankenhaus ein warmes Bett, medizinischen Versorgung und und und.. naja :/

Kommentar von ico84 ,

ich weiss was du meinst…aber du kannst offensichtlich nicht mehr tun als du schon gemacht hast…vielleicht kannst du dich ja mal zu ihm setzen und mit ihm vorsichtig drüber reden??

Kommentar von ico84 ,

ich würde Kontakt zur Polizei aufnehmen. nicht anrufen vielleicht in ein Revier fahren. den die Lage schildern und schauen was sie dazu sagen. wenn auch sie nix machen können sind dir leider die Hände gebunden…

Kommentar von VivaVital80 ,

Naja, ich hab überlegt ihn bisschen Geld in seinen Kaffeebecher zu schmeißen den er zum Betteln aufgestellt hatte, war aber leider nicht mehr dort :/

Antwort
von Wohlfuehlerin, 23

da er sich selbst entlassen hat, können sie ihn nicht zwingen im Krankenhaus zu bleiben. Stimmt das?

ja, das stimmt.. die person ist ja erwachsen und somit für sich selbst verantwortlich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten