Frage von Go711, 72

Obdachlos mit 18, was kann ich tun?

Ich und meine Freundin wurden beide von zuhause rausgeschmissen und bekommen keine Unterstützung von der Familie!

Wir beide sind 18 und wissen nicht wohin, wir pendeln von Freunden zu Freunden, und das geht auf lange Zeit eben nicht! 

Ich arbeite und habe ab Februar eine 100-prozentige Festanstellung und bekomme ein gutes Geld, aber die meisten Vermieter sagen, ich wäre zu jung und bräuchte ein Elternteil, der mit unterschreibt im Vertrag.

Aber das macht keiner von beiden Seiten, also meine Frage ist:

  • Was soll ich machen oder 
  • wo muss ich hin, damit ich Unterstützung bekomme vom Amt oder so?

Danke im Voraus.

Antwort
von herakles3000, 44

Geht zum Sozialamt den die könnten auch eine wohnunghaben und besorgt euch einen Wohnberechtuiegungsschein vom Wohnungsmat damit steht euch dan auch eine Sozialwohnung zu und ihr könnt euch darauf berwerben zb aus der Zeitung.Oder fragt auch im Bürgerbüro nach vieleicht hat ja auch die Stadt selber solche Wohnungen.Bei der Finanzierung kann das Jobcenter oder das Sozialamt auch helfen.bzw Auch bei der Ersteinrichting.Mit 18 Brauchts du keinen Elternteil der mitunterschreibt das ist ein e Ausrede von den Vermietern um zb eine Bürgen zu bekommen oder Keine Jungen Leute Eine Wohnung zu vermieten.LAst euch vom Amt zb Bestätieg das die zb erstmal für eure miete aufkommen damit kanst du eventuel auch schon punkten da der Eventuele Vermietr dan weiß egal was ist das er seine miete bekommen wird.

Antwort
von gooo606, 72

also wenn deine eltern dich nicht unterstützen, trotz eines gut bezahlten jobs und einer wahrscheinlichen festanstellung, dann läuft irgendetwas falsch. du kannst dich ja mal beim Arbeitsamt beraten lassen. ich glaube die beraten einen auch in solchen fällen

Antwort
von Justus2001, 56

Ihr müsst zum Sozialamt !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten