Frage von Monika1200, 32

O2 verweigert Kündigung?

Ich habe gerade bei O2 angerufen wegen der Kündigung eines ehem. eplus Mobilfunkvertrages. Grund ist, das ich seit der Umstellung kein Netz mehr zuhause habe.

Nun meinte der -nicht ganz so freundliche - Mitarbeiter, daß ich dank der O2-AGB die Kündigung erst 1 Jahr nach meinem Anruf wirksam wird. (Der Vertrag ist von 2012 und meiner Ansicht nach längst ausgelaufen) und weigert sich also, den Vertrag zu kündigen.

Kennt sich jemand aus? Was kann ich tun?

Viele Grüße!

Antwort
von dadamat, 13

Nach der ersten Laufzeit von 24 Monaten wird der Vertrag immer automatisch um 12 Monaten verlängert. Ein lokal begrenztes Funkloch berechtigt nicht zu einem Sonderkündigungsrecht. Deine schriftliche Kündigung muss mindestens 3 Monate vor Vertragsende bei deinem Anbieter vorliegen. Zu deiner Sicherheit immer per Einschreiben mit Rückschein.

Antwort
von DarthMario72, 22

Wieso sollte der Vertrag ausgelaufen sein? Wenn du nicht gekündigt hast, läuft er immer weiter.

Und ein Anruf ist keine Kündigung, du musst schon schriftlich kündigen.

Antwort
von Merlin19, 16

Das kommt auf den Vertrag an. Musst du unter Kündigungsfrist/Bedingungen schauen. Sonst nochmal als Fax oder per Einschreiben.

Antwort
von Daleduc, 13

Der Anruf zählt überhaupt 0 als Kündigung. Sowas muss man schriftlich machen, bestenfalls per Einschreiben

Antwort
von Monika1200, 13

Nun, auf dem Portal von O2 hieß es, daß man nur mit Online - Voranmeldung und dann nochmal per Telefonischer Bestätigung kündigen kann.

ca. 15 Min. Warteschleife, und dann war da eine Agentur offensichtlich im Ausland (Indien oder so) dran.

Freundlich war der Mann nicht gerade, ich eigentlich schon.

Antwort
von typ2015, 16

Meistens ist es so, dass wenn die Mindestvertragslaufzeit abgelaufen ist und du nicht zum Ende gekündigt hast, der Vertrag auf ein Jahr oder so weiter verlängert wird. Du kannst dann also erst wieder zum nächsten Jahr kündigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community