O2 vertrag nach eigener verlängerung kündige?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Machen wir nen Club auf. Ich renne auch schonw ieder seit 3 Monaten hinter O" hibnterher, weil nache iner1jährigen Vertragsverlänggerung (ich hatte leider die Kündigungsfrist haarscharf verpasst) auf einmal entgegen wiederholter Aussage von o2 immer eine wesentlich höhere Grundgebühr abgebucht wird.

Beim vorletzten Mal entschuldigte man sich, versprach mir eine Gutschrift überd en Fehlbetrag und "Sie habenw eiterhin GG von Betrag x"


jetzt ist die Gutschrift zwar in derv rechnung aufgeführt, aber nicht verrechnet.. und die GG ist Betrag y


Wieder angerufen..

oh ja, man habe die Gutschrift zu verrechnen vergessen,a ber die GG wäre bei und ich hätte das dann halt immer falsch verstanden.


Als ich sahte, ich hätt doch die Gutschrift gar nicht gekriegt,w enn der Fehler nicht bei Ihnen läge.. und ZWEI Ihrer Mitarbeiterinnen haben mir jeweils gesagt..

Kam nur, ich hätt wohl nicht richtig hingehört.. und als ich dann genervt fragte, kann ja wohl nicht wahr sein, worauf werden sie bei O" eigentlich geschult.. 2 Leute sagen m8ir Grundgebühr bleibt betrag müh und sie sagen jetzt, ne mäh


Hat die Dame aufgelegt. "so muss ich nihct mit mir reden lassen".n Dabei war ich weder beleidigend noch laut.


FAziT. immer noch keine Lösung/ Klärung, aber O2 schickt mir ne SMS wegen Bewertung Servicequalität.


DA FÜHLT MAN SICH VERAR*.

Sobald der Vertrag zuende ist, werde ich mir eien Prepaid-Karte besorgen- da gibts auch gute Angebote. Und für so eine Vera* brauche ich da kein Vertragskunde mehr sein.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiViHa72
06.06.2016, 11:03

PS: UInd ich hab mich auch (O"-Kunde seit 2003) schon mehrfach von tollen Angeboten von einer Kübndigung abhalten lassen.


Und ungelogen JEDES MAl haben die das nciht sofort hingekriegt.


Einmal war mein Kündigungsgrund: will neue Nr.


Kriegte angeboten: kostenlose neue Rufnr.


Und? Wurde erstmal berechnet, erst auf Anruf wurde das korrigiert.

Dann wurden mal Einheiten kostenpflichtig berechnet, obwohl in Flat inklusive ubnd diese noch gar nichta usgereizt.

Dauerte 2 Monate und 2 Anrufe, bis das endlich korrigiertw ar. Usw. usf.


Wobei ich immer den Eindruck habe, wenn ich Kollegen und Freunde höre: die Anbietrer tun sich alle nichts, die sind alle so.


Und darum wirds demnächst Prepaid, mir reichts.


(


Noch so was: wenn ein O" Kunde ne neue SIM braucht, zahlt er als Prepaid-Kunde nichts.. aber ein Vertragskunde darf 25e löhnen.


Auch nicht wirklich logisch., man wird also schlechter gestellt MIT Vertrag als wenn man keinen hat.  (schon jklar, der Prepaid-Kunde ist sonst ratzfatz weg)

1

Der Glaube, dass man etwas geschenkt bekommt, ist ein frommer Glaube. Er beschreibt aber nicht die Wahrheit. Habt Ihr denn für die Karten Unterschriften geleistet? Uabt Ihr die Karten schon benutzt?

Schaut Euch genau an, welche Verträge Ihr tatsächlich geschlossen habt. Nur die sind gültig. Vielleicht wendet Ihr Euch an die Verbraucherberatung in Eurer Nähe.

Ich verwende seit vielen Jahren nur noch Prepaid-Karten und komme damit gut klar. Meine Handys habe ich mir stets selber gekauft. Du kriegst beim Vertrag ja auch kein Handy geschenkt. Du zahlst es auf Raten mit der monatlichen Gebühr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sribaby
06.06.2016, 11:27

Nein wir haben keine Unterschriften gegeben Un auch keine vertragsklauseln mitbekommen nur für unseren runtergestuften Vertrag mehr nicht ...Wir haben eine Karte meiner Schwiegermutter gegeben weil wir sie eigentlich gar nicht brauchten und uns so dachten das sie für ihr ipad noch eine brauchte...

0

Was möchtest Du wissen?