Frage von Haferd, 127

O2 und Real Inkasso?

Hallo leute ,

ich habe folgende Problem mit O2 gehabt . ich hab am 2011 ein Datenvertrag mit O2 abgeschlossen . damals brauchte ich das Internet unbedingt , und da ich neu in Deutschland war habe ich mich nicht gut ausgekannt mit dieser Sachen und ich wusste nicht was dahinter vertickt ist . im 2011 war ich in einem O2 Geschäft und hab ne Intenet-USBstick bestellt . ich dachte am Anfang dass man diese stick nur aufladen müseen um ins Internet surfen zu können . da ich damals nicht gut Deutsch konnte hab ich nicht verstanden dass es um einen Vertrag handelt der 2 jahre lang dauert . der Mitarbeiter in O2 Geschäft hat einfach viel zu schnell zu mir geredet. danach wurde der Betrag von meinem alten Bankkonto regelmäßig abgebucht . dieses Bankkonto die ich den Mitarbeiter gegeben habe benutzte ich selten und es war immer nur wenig Geld drauf(ungefähr 100€ , aber es war ausreichend bis zum Vertragende) .ein paar monate vor dem Vertragende wurde meine alte Bankkonto aus irgendwelche Grund gesperrt . das habe ich nur letzte Jahr erst gewusst. deswegen konnte o2 den letzte Beiträge nicht abbuchen . im 2013 (ganz kurz vom Vertrag ende) bin ich um gezogen . ich hab dummerweise o2 nicht mitgeteilt dass ich mein Adresse gewechselt hab , weil ich dachte es konnte nicht passieren und ich genug geld auf meine alte Bankkontn hab bis zum Vertragende . da diese karte gesperrt wurde haben o2 mir immer Warnungs-briefe auf meine alte adresse geschickt . ich wusste gar nicht davon . o2 haben irgendwann meine Bestrafung an Real Inkasso weitergeleitet . diese Firma hat mich verfolgt und meine aktuelle Adresse gewusst . sie haben mir gestern ein Brief geschickt mit vollstreckungsmassnahme und ich sollte spätestens bis 8.2.2016 nen Betrag in höhe von 760€ bezahlen . ich war total geschockt , diesen Betrag habe ich nicht . ich bin student und bekomme 550 € pro Monat von meinem Vater und er kann mir nicht mehr als 550 pro Monat überweisen . kennt jemand sich mit sowas aus???? ich glaub das war nicht mein Fehler allein . ich hab diese Warnung auf meine alte adresse gekriegt und auf einmal 760 € .o2 konnte zumindest anrufen oder Email schicken und nicht direkt zu diesen sch* Inkasso weiterleiten . was soll ich da am besten tun ? ich freue mich auf eure Kommentare

Antwort
von dadamat, 70

Bei Laufzeitverträgen gelten alle Bestandteile und auch die später zugebuchten Optionen immer bis zum Vertragsende. Nur bei Prepaid kannst du monatlich die Optionen kündigen. Du musst also die geforderte Summe an o2 zahlen. Die Zusatzgebühren für die Inkassounternehmen kannst du anfechten, wenn du keine Mahnungen von o2 erhalten hast. Zahlst du nicht, kann die Forderung an einen Gerichtsvollzieher übergeben werden, was noch zusätzliche Kosten im unteren dreistelligen Beteich nach sich zieht.

Antwort
von franneck1989, 57

Wichtig ist in diesem Fall zu wissen, ob es schon einen Vollstreckungsbescheid gibt, den je das ist entscheidend für das weitere Vorgehen und die Summe, die du zahlen musst. Stell den Inhalt des Schreibens mal bitte online.

Antwort
von EXInkassoMA, 76

Verlink mal das letzte Inkassoschreiben (Name und Anschrift abdecken)

Kommentar von Haferd ,

könntest du mir bitte sagen wie man ein Bild hier hochlädt ? Danke .

Kommentar von EXInkassoMA ,

Mach ein Foto von den letzten Inkassoschreiben (vorher Deine Anschrift /Name abdecken) und nutze einen der zahlreichen kostenlosen Uploaddienste im Netz

Kannst auch zusätzlich mal im 123recht Forum (Unterforum Inkasso )  verlinken

Antwort
von kevin1905, 78

Stell die Frage bitte neu mit vernünftiger Textformatierung.

Kommentar von Haferd ,

tut mir leid , aber mein Deutsch ist nicht so gut . das Problem ist dass ich viel Geld bezahlen soll und ich hab vorher nur Warnungen von O2 auf meine alte Adresse gekriegt . 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten