(O) Wie soll ich es meiner Tochter erklären?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo und erstmal mein herzliches Beileid für Dich. Ich darf Du sagen, hoffe ich.

Mit 6 Jahren ist Deine Tochter durchaus in der Lage, es zu verstehen, wenn man es kindgerecht und behutsam erklärt. Wichtig ist, ehrlich und authentisch zu bleiben, alles andere führt nur zu Mißtrauen.

Es gibt übrigens diverse Stellen an die Du Dich wenden kannst, wenn Du dabei unterstützt werden möchtest. Was Du bevorzugst, kann ich natürlich nicht wissen. Es gibt die Möglichkeiten: Kirche und caritative Einrichtungen, gute Bücher, um Kindern jeden Alters Tod und Trauer zu erklären usw.

Du wirst es als lieber Vater  - und diesen Eindruck machst Du auf mich - ganz sicher richtig machen. Ich bin in Gedanken bei Euch.

Ganz liebe Grüße von

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FeuerwehrMoskau
26.02.2016, 17:09

Natürlich darfst du mich dutzen :)

Und vielen dank für die Anteilnahme

Ja das mit der Kirche würde ich auch in Betracht ziehen, da ich sehr gläubisch bin.

Ja, ich liebe meine Tochter sehr, sie ist mir das wichtigste auf erden, meine Frau natürlich auch.

Natürlich werden dann bei ihr Tränen fallen, und als Vater ( vielleicht bist du auch Vater/Mutter) tut es weh, wenn das Kind weint. Zum Glück ist meine Frau noch bei mir. Und werden heute abend zusammen unserer kleinen, mit den Vorschlägen hier, ihr dass dann erklären.

Nochmals vielen dank :

1

Du solltest ganz ehrlich mit ihr sein, dich in Ruhe mit ihr hinsetzten und sagen das Ihr Oma jetzt bei Gott im Himmel ist und immer auf sie aufpassen wird. Sie wird wahrscheinlich erst ein bisschen weinen, aber so ist es am besten für euch beide, das weis ich aus eigener Erfahrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Prinzessin? Ich muss dir leider was trauriges erzählen... Oma is gegangen." Dann schonend alle Fragen beantworten und im Bedarfsfall trösten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorab, mein Beileid!!

Erklär ihr, das ihre Oma jetzt Im Omahimmel ist, und sie jetzt beschützt. Sag ihr, dortoben geht es Ihrer Oma besser, sie lebt ohne Schmerzen und steht ihr bei.

Geb ihr ein Stück ihrer Oma (SChlüsselanhänger) und sAG,  dass MIT diesem Andenken ihre Oma immer bei ihr ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Kindgerechter Form Wahrheitsgemäß. Mein Beileid!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?