Frage von AQuaEXo, 82

Nyphensitich als haustier?

Also, ich will mir ein nymphensitch kaufen und da ich ihn nicht alleine lassen will gleich ein mänchen und ein weibchen (währ das so in Ordnung?) ein großes käfig (bild kommt gleich) und das übliche Futter leckerließ spielezeuge usw. Auf was muss ich dan alles achten und wie bekomm ich dan die beiden zahm ?? Mit freundlichen Grüßen Aqua

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 16Lili12, 29

Also zahm bekommst du sie wenn du dich ruhig verhälst. Ihnen Futter aus der Hand anbietest dich gut um sie kümmerst, aber sie nicht bedrängst. Beschäftige dich mit Ihnen Bau vertrauen auf wenn sie her kommen kannst du versuchen sie zu streicheln. Aber bedräng sie nicht wenn du ruhig mit Ihnen umgehst und sie gut behandelst werdet ihr euch schon nach ein paar Tagen gut verstehen. 

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 27

Hallo, 

ich stimme Deamonia und Grobbeldopp zu, dass ist nicht artgerecht. Der Käfig ist viel zu klein. Ich sehe ungeeignetes Zubehör - die Stangen schaden auf Dauer den Füßen und Krallen sowie Schnabel werden auch nicht abgenutzt. Vögel wollen richte Äste wo sie auch mal an der Rinde knabbern können. 

Belies dich mal hier: http://www.nymphensittich-wegweiser.net/ Und überlege hinter her, ob Nymphensittiche zu dir passen und ob du ihnen gerecht werden kannst. Erst informieren, dann entscheiden. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort
von SiViHa72, 35

Wenn Du die beiden z.B. vom gleichen Züchter holst, werden sie sich wohl vertragen. ich hatte auch 2, ein Männchen, ein Weibchen,die kamen gut mjiteinander klar.

Wobei ich erst das M kriegte und er dann schon sehr zahm war, als das W dazukam.

Sie war sehr scheu, das hat sich durch die Zutraulichkeit des M gut verändert!

Hast Du ne Bücherei bei Euch ind er Nähe? Da gibts oft Bücher zu verschiedenen Tierarten mit Tipps für alles.

Antwort
von Deamonia, 19

Also "groß" ist dieser Käfig beileibe nicht. Wenn es schon ein Gitterknast sein soll, sollte es zumindest eine große Voliere sein. 

In dem Miniteil auf dem Bild können Sittiche keinen einzigen richtigen Flügelschlag machen, sie können nur von Stange zu Stange "flattern", und das ist alles andere als Artgerecht. 

Aber selbst zu einer Voliere gehören dennoch mehrere Stunden Freiflug täglich, da ich in einer anderen Frage gelesen habe, das du nicht viel Zeit hast, wäre das denkbar ungeeignet. 

Falls du aber vor hast, den Käfig 24/7 offen zu lassen, und nur als Ruhe und Futterplatz zu nutzen, geht das natürlich in Ordnung. 

Antwort
von Grobbeldopp, 31

Nein, das wäre keine artgerechte Haltung.

Die Tiere sollten mindestens einen nennenswerten Teil eines Zimmers haben - eine Voliere in der sie fliegen können. Käfighaltung ist veraltet und nicht angebracht.

Kommentar von Deamonia ,

Traurig, das nur eine einzige Antwort diesen Miniknast anprangert, da kann man sich schon denken, wie die anderen Antwortgeber ihre Vögel so halten -.-* 

Kommentar von AQuaEXo ,

Hör mal zu. Das ist der käfig von meiner tante und die türe ist 24/7 offen und die vögel sind trotz der offenen tür 24/7 drinen und vollen nicht raus und wenn sie raus gehen ,gehen sie wieder rein. Keiner zwingt sie in den käfig. Und außerdem hab ich keine 15 Zimmer Wohnung wo ich ein extra raum für vögel hab. Wer vögel haben will braucht ein käfig wo das essen trinken etc pp drin ist. Oder soll alles im haus verteilt sein und sie sollen hinscheißen wo sie wollen hm ?! Mein gott.. Typische gutmenschen, seid wahrscheinlich auch noch die ,die bei kfc und mc's essen ..

Kommentar von Grobbeldopp ,

Was ist denn mit dir schief gewickelt und was willst du uns hier für Märchen erzählen? Du hast gefragt, der Käfig ist OBJEKTIV zu klein, ich schreibe das und jetzt maulst du rum?

Ich habe nichts übrig für so ein kindisches Verhalten.

Kommentar von Deamonia ,

Nur weil die Vögel deiner Tante nicht fliegen wollen, bedeutet das nicht, das deine es, wenn du dir welche Anschaffst, nicht doch wollen! 

Ich kann hier nur vermuten, aber es wird einen Grund haben, warum die Vögel deiner Tante nicht fliegen wollen/können. Das kann an mangelnden Anflugplätzen liegen, oder am falschen Aufstellort des Käfigs. 

Auch wenn viele ihre Vögel in die Küche stellen, ist das der denkbar schlechteste Platz, da sie Dämpfe aller Art überhaupt nicht gut vertragen. 

Kommentar von AQuaEXo ,

Da wurde einer aber erwachsen wa

Kommentar von AQuaEXo ,

Und die antwort war mehr an deamonia oder wie der typ heißt gerichtet. Was fühlst dich den so krass angesprochen

Kommentar von Grobbeldopp ,

Gut schalte ich auch mal einen Gang runter.

Was du geschrieben hast klingt für mich so, als wäre es dir egal, dass dieser Käfig zu klein ist und als hättest du das ganze gar nicht fragen brauchen, weil du sowieso überzeugt bist, dass deine Tante das richtig macht. Wenn die Vögel gar nicht in dem Käfig eingesperrt sind, aber den Wohnraum nicht nutzen, ist das sehr merkwürdig - keine Anflugstationen im Wohnraum?

Es ist ja nicht so, dass du diese Vögel halten musst - nur es ist kein guter Anfang, wenn man Kompromisse eingehen muss oder will, die Mindeststandards nicht erfüllen (das sind ca. 2 Quadratmeter Voliere, vielleicht auch etwas weniger, aber mehr als 1 Quadratmeter) und Angst um die Unversehrtheit der Wohnung hat - dann lässt man es doch besser bleiben.

Kommentar von Deamonia ,

Was hast du denn für ein Problem? Hast meine Antwort wohl nicht gelesen, und meinen Kommentar noch dazu falsch verstanden??? 

Kapier erstmal den Unterschied zwischen Antwortgeber und Fragant! Ich habe hier die anderen Antwortgeber kritisiert, nicht den Fragant! 

In meiner Antwort steht sogar 

"Falls du aber vor hast, den Käfig 24/7 offen zu lassen, und nur als Ruhe und Futterplatz zu nutzen, geht das natürlich in Ordnung. "

Also, was in aller Welt ist dein Problem bitte? Komm mal runter! 

PS: Ich bin eine Frau XD 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community