Frage von nike5899, 49

Nymphensittich oder Wellensittich holen?

Hallo,

Mein Traum war schon immer einen Vogel zu haben. Ich habe da an einen Nymphensittich oder einen Wellensittich gedacht. Kann man sie einzeln halten? Machen sie viel dreck? Können sie nachts im selben zimmer schlafen oder machen sie dann krach?

Danke im Vorraus

Antwort
von Tasha, 22

Also:

Niemals diese Vögel alleine halten, NIEMALS!

Wellensittiche: Pärchen braucht ca. 1 m langen Käfig; handelsübliche Käfige in der Größe, z.B. von Montana sind ca. 90 cm breit und 50 cm tief. Das sind Käfige, die man Vögeln mit möglichst ganztägigem Freiflug (8-12 Stunden) zumuten kann. Bei weniger Freiflug (5-6 Stunden) besser die Madeira-Double holen, Kosten ca. 350 €, Länge 160 cm, Breite 50 cm, kommt auf ihrem eigenen Gestell.

Nymphensittiche (auch nur zu zweit): Brauchen eine ca, 2 m lange Voliere, hier wird meist ein Edelstahl-Eigenbau genommen, der mehrere hundert Euro kosten kann. Brauchen ein größeres Flugzimmer, da sie schneller fliegen können und mehr Spannweite haben. Also eher nicht das 15-Quadratmeter-Büro sondern das 30-Quadratmeter-Wohnzimmer. 

Laut: Sind die alle irgendwann.

Nachts schlafen sie, man kann sie daran gewöhnen, in einem Raum mit Menschen zu schlafen (der Mensch gewöhnt sich auch dran), muss dann aber viel saugen, viel lüften und könnte, gerade bei Nymphen, über einen Luftwäscher etc. nachdenken.

Feder: fallen in der Mauser reichlich; 2 mal täglich saugen.

Infos: Unter anderem in den Vogelforen, auf der Nymphensittichseite und im Wellensittich.net oder bei birds-online (Wellensittiche).

Antwort
von Maybewrong, 23

Niemals! Wirklich  niemals allein halten!!
Nymphen wie auch Willis sind Schwarmtiere! Alleine gehalten ist es Quälerei, die Tiere bekommen richtige Verhaltensstörungen.

Nach Möglichkeit brauchen sie täglichen Freiflug in der Wohnung oder wenigstens in einen großen Raum.
Dennoch ist ein großer Käfig muss, besonders wenn du ihnen einen täglichen Freiflug mit bieten kannst.

Nachts sind sie ruhig, es ist dunkel und Wellis sehen dann nichts (Nymphen glaube auch nicht). Bei Freiflug daher auf Licht achten, wenn es abends dunkler wird und sie noch draußen sind. Sie könnten wirklich gegen die Wand fliegen.
Dementsprechend machen sie nicht viel Krach in der Nacht. Abends oder morgens kann es sein, dass Sie zwitschern wenn sie noch oder schon wach sind.
Gewöhnen kann Mensch und Vogel sich daran im selben Raum zu schlafen. Aber dann auch viel lüften.
Bei Vögeln allgemein sammelt sich schnell Staub an durch die Federn.

Besorge dir ordentliche Lektüre, lass dich von einem richtigen Züchter beraten.

Antwort
von gregor443, 12

Wenn Du noch keinen Vogel gehalten hast, dann empfehle ich Dir Wellensittiche zum Einstieg.

Der Wellensittich ist der mit Abstand am leichtesten zu haltende Papagei.

Wer besonders zahme oder gar sprechende Wellensittiche pflegen will, muß diese allein halten. Dazu benötigt der Pfleger aber täglich und regelmäßig fast ganztägig Zeit, um sich mit dem Wellensittich zu beschäftigen.

Tierquälerei ist eine so ausgeführte Einzelhaltung nicht!

Wer diese Zeit nicht aufbringen kann, sollte Wellensittiche paarweise oder in kleinen Gruppen halten. Diese Art und Weise der Haltung in Innenräumen ist schwieriger als die Einzelhaltung. Je mehr Wellensittiche zusammengehalten werden, desto schwieriger wirds. Deshalb erreichen so gehaltenen Wellensittiche bei Laienhaltern oft nur ein geringeres Lebensalter.

Der ständige Einwurf von Pseudo-Tierschützern, Wellensittiche seien Schwarmvögel und müssen deshalb zu zweit gehalten werden, führt sich von selbst ad absurdum.

Pseudo-Tierschützer sollten ihre Wellensittiche, wenn sie dieser Meinung sind, auch in Schwärmen halten. Das macht aber keiner!, weil es in Gefangenschaft auch gar nicht gelingen kann.
Statt dessen belügen sie sich selbst und andere, wenn sie meinen, die Haltung zu zweit entspräche einem sozialem Verhalten, wie in einem Schwarm.

Schon der gesunde Menschenverstand reicht, um eine solche Verfehlung zu durchschauen. Leider fehlt es den Pseudotierschützern fast immer an der fachlichen Urteilsfähigkeit und Ehrlichkeit. Die Wahrheit wird gern mal verbogen, aus vielleicht gut gemeinten, aber populistisch vorgetragenen fachlichen Falschinformationen. Leider finden sich immer wieder Menschen, die sich davon anstecken lassen, ohne mit dem gesunden Menschenverstand selbst darüber nachzudenken.

Pseudo_Tierschützer erkennst du leicht daran, daß sie ihre zwei oder drei oder vier Wellensittiche als Schwarm bezeichnen. Es sind dieselben, welche einen Wüstenvogel, wie dem Wellensittich, ständig mit Obst und Gemüse und viel Grünem füttern wollen. Alles Dinge, die ein wilder Wellensittich in seiner angestammten Heimat extrem selten oder nie zu Gesicht, geschweige denn zu fressen bekommt. Du erkennst sie auch daran, daß sie meinen, den Wellensittich in Gefangenschaft "artgerecht" halten zu können.

Guter Willen allein reicht nicht - ein Tierschützer zu sein - dazu gehört auch sehr viel naturwissenschaftliches Fachwissen - was den Tierschützer vom Pseudo-Tierschützer unterscheidet.

Der Reinigungsaufwand steigt mit der Anzahl der gepflegten Tiere.

Das gemeinsame Schlafen mit Wellensittichen in einem Raum ist aus human-hygienischen Gründen nicht ratsam. Du solltest es vermeiden, weil damit gesundheitliche Beeinträchtigungen oder gar Gefahren verbunden sein können.

Wellensittiche sollten nach Möglichkeit täglichen Zimmerflug erhalten, wenn sie nicht in einer größeren Außenvoliere untergebracht sind. Letzteres ist immer die bessere Haltung.

Bevor Du aber überhaupt mit der Wellensittichhaltung beginnst, solltest du dich in einem älteren Fachbuch über die richtige Haltung von Wellensittichen informieren.

Dort wirst du lesen, daß die Wellensittichhaltung wirklich keine komplizierte Sache ist.

Richtig angepackt, wirst Du sehr viel Freude mit diesem schönen Hobby haben.

Kommentar von gregor443 ,

P.S. Entscheidend für die Unterbringung der Wellensittiche ist der richtige Standort des Käfigs, nicht dessen Größe.

Der richtige Standort für die Wellensittiche befindet sich immer deutlich über Kopfhöhe des Menschen, nebst anderer Kriterien.

Mit einem großen Käfig ist dies regelmäßig nicht zu realisieren.

Pseudo-Tierschützer erfinden Mindestkäfiggrößen für Wellensittiche.

Diese hat der Gesetzgeber in Deutschland aber bewußt nicht festgelegt.

Ein Käfig mit den Maßen 60 cm x 40 cm x 50 cm (LxTxH) ist für 4 Wellensitiche ausreichend, wenn er den richtigen Standort hat. und die Wellensittiche ausreichend fliegen können.

Wer Dir was anderes unterjubeln will, den kannst du getrost zu den Pseudo-Tierschützern zählen.

Kommentar von spikecoco ,

liebe nike 5899, bitte beachte  nicht den Ratschlag, einen Welli alleine zu halten. Denn es sollte unerheblich sein, einem Welli das sprechen beizubringen und zahm bekommt man auch zu mehreren gehaltene Vögel. Auch die Käfiggröße ist ein Witz, auch wenn die Vögel Freiflug bekommen.

Kommentar von Jinii8871 ,

Selten so einen dummen Kommentar gelesen. Man stecke dich alleine, ohne soziale Kontakte in ein winzige Kammer. Das wäre das richtige für Menschen wie dich.

Antwort
von ZwergYolo, 20

Hole dir am besten ein Buch das beantwortet die Fragen zuverlässig und dein neues Haustier wird glücklich :-). Also Wellensittiche machen viel Krach und im selben Zimmer schlafen kann ich nicht empfehlen.

Antwort
von Narave, 22

du brauchst bei sittichen immer mind. 2 stück, alles andere ist quälerei. nyphensittiche machen "bisschen größere" häufchen, ne freundin hatte mal einen, ich hatte nen wellensittich. die machen beide überall hin. aber jedes meerschweinchen und jeder hase macht mehr dreck...nachts ein tuch drüber, dass sie sich nicht erschrecken. ja die geben nachts ruhig. kann aber sein dass die gegen 7,8 anfangen ganz leise zu zwitschern wenn die wach werden.

Antwort
von Bitte1helft1mir, 21

Hol dir Kanarienvögel. Die san viel besser!

Antwort
von grisu2101, 19

Niemals alleine, das wäre die absolute Tierquälerei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community