Frage von kmehrnia, 53

Nutzt ihr Carsharing wie DriveNow?

Hallo Zusammen, wie sind eure Erfahrungen mit CarSharing Services? Ich überlege mir gerade in München ein Auto anzuschaffen oder einen CarSharing Dienst (DriveNow) einzurichten. Das Auto würde etwa 3.000€ kosten. Dazu kommen ja immer Kosten wie z.B. Tank, Steuern, Versicherung, Parken, etc. Lohnt sich das überhaupt? Vielleicht ist DriveNow hier doch besser für mich, leider kenne ich mich da nicht gut aus.

Besten Dank

Antwort
von dieter2bb, 27

Die Beantwortung dieser Frage kann Dir keiner abnehmen. Die musst Du selbst beantworten. Die Kriterien sind:1. wie oft benötigst Du ein Auto?(Du wirst für Dein Smartphone auch keine Fatrate wählen, wenn Du nur gelegentlich damit telefonierst)2. Für welche Strecken?(in München selbst sind Nahverkehr und/oder Fahrrad bessere Alternativen als eigenes Auto oder Carsharing.3. solltes Du zum eigenen Auto tendieren, dann solltest Du neben den kalkulierbaren Kosten auch beachten: Reparaturen (3000 Euro = älteres Auto), Parkplatzsituation.4. solltest Du zum Carsharing tendieren, empfehle ich Flinkster (Bahn). Da bezahlst Du nur, wenn Du wirklich ein Auto benötigst. Die 50 Euro Anmeldegebühr kannst Du mit einer Probebahncard bei der Anmeldung sparen (kündigen nicht vergessen). Selbstbehaltsversicherung dann nicht über Flinkster sondern bei Questor (viel billiger bei gelegentlichem Carsharing)

Kommentar von kmehrnia ,

Hallo und Danke für deine Antwort.
Ich brauche in München hin und wieder ein Auto um Sachen zu transportieren. Da sind die Öffentlichen dann doch zu stressig. 
Allerdings habe ich die anfallenden Mehrkosten durch Reparatur natürlich noch nicht berücksichtigt. Ehrlich gesagt sehe ich aber viel weniger Flinkster als DriveNow. Da ist für mich die Verfügbarkeit schon wichtig, wenn ich mal eben ein Auto brauche, denkst du nicht?

Antwort
von Havenari, 21

Ich habe in der Vergangenheit einige Jahre lang Carsharing genutzt und war damit höchst zufrieden. Für meine jetzigen Bedürfnisse wäre es eher nicht so geeignet.

Da du noch kein eigenes Auto hast, bietet es sich doch an, das Modell Carsharing mal zu testen, um eigene Erfahrungen zu gewinnen. Gerade in München ist das Angebot wohl so gut wie in kaum einer anderen Stadt.

Wenn deine Fahrstrecke pro Jahr nicht über 5000 km liegt, solltest du mit Carsharing finanziell auf jeden Fall günstiger fahren. Die üble Parkplatzsituation in vielen Bereichen Münchens spricht auch nicht unbedingt für ein eigenes Auto.

Kommentar von kmehrnia ,

Danke für deine Antwort.
Ja genau gerade das Parken macht mir glaube ich schnell zu schaffen. Man findet so gut wie keinen Parkplatz mehr und in der Innenstadt wird das auch schnell teuer.

Antwort
von fornicem, 35

Ich bin ehrlich kein begeisterter Care Sharer, hab das auch nur einmal gemacht. Was man hat, hat man. Einmal Geld in die Hand nehmen und ein eigenes kaufen, es fallen natürlich laufend Kosten an, die musst du dir mit deinem Lohn verrechnen.

Kommentar von NX7800 ,

Da biste doch auch jedesmal wie ein blöder am suchen nach nem Wagen von denen, der eigene Wagen bleibt immer da stehen wo du ihn abstellst. Teurer is ein Auto im Unterhalt wohl auch nich unbedingt und du hast nich den Dreck von irgendwelchen dahergelaufenen um dich herum.

Kommentar von kmehrnia ,

Hey NX7800,
wenn allerdings tatsächlich mal was am eigenen Auto kaputt geht wird das schnell sehr teuer. 
Wenn du mich fragst, sehe ich fast um jede Ecke ein DriveNow stehen...

Kommentar von NX7800 ,

Da mein Wagen kaum Elektronik verbaut hat hält sich das in Grenzen, abgesehen davon hab ich auch ein paar Teile auf Vorrat im Keller. Das teurste wäre am Wagen die Kupplung machen zu lassen, mein hat aber noch Fleisch. (Aisin Satz 90€ + ne halbe Std. bei Toyota)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten