Frage von UnkownFail, 64

Nutzhanfblüten Besitz/Konsumieren illegal?

Hallo Community,

Nehmen wir an, Person A wurde von der Polizei kontrolliert & Nutzhanf wurde gefunden. Die Polizei beschlagnahmte natürlicherweise den Nutzhanf, weil man es ja vom blossen Auge nicht erkennen kann, ob es nun Rauschhanf oder Nutzhanf ist. Die Frage ist, was passiert wenn die Menge ca unter 10g Nutzhanf ist? Illegal? Konsumieren auch? // wäre nice wenn jemand noch irgend eine Rechtsquelle über Hanf & Nutzhanf aufweisen kann :)

Antwort
von PeterKremsner, 55

Blüht Nutzhanf überhaupt?

Und wenn ja warum sollte man den bei sich tragen, beim Rauchen bekommst du genau Kopfweh.

Antwort
von Shoshin, 59

Hallo,

soweit Hanf nicht medizinisch verschrieben wird, ist die Nutzung immer natürlich illegal. Ein wenig ist man hiervon abgewichen und sagt: Für den aktuellen eigenen Gebrauch! Aber das wird ebenfalls bei Fund dennoch streng bestraft, insbesondere, wenn man im Straßenverkehr auffällig wird. Nutzhanf gilt ansonsten nur zur Landwirtschaft, was ja auch nachgewiesen werden kann. Ein wenig davon geht nicht und wird mit entsprechendem landwirtschaftlichen Nachweis auch nicht anerkannt!

Sehr klug, aber nein, Vorsicht!

LG Shoshin

Kommentar von UnkownFail ,

Könntest du noch die Strafe erwähnen ( Besitz )

Kommentar von Shoshin ,

Hallo,

Unwissenheit schützt ja bekanntlich vor Strafe nicht, aber es ist in dem Fall immer gut sich dumm und unwissend zu stellen und schuldbewusst ;-) Es liegt hier ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz vor. Wenn man ansonsten seltenen Konsum angibt von Raucherhanf und hier "nicht" wusste, was Vorlag - bzw. hast du ja die Menge klein beschrieben - hängt das Urteil natürlich von einem Vorstrafenregister ab, von einem guten Anwalt und dem Wohlwollen des Richters, dass er einem die Zukunft nicht verbauen möchte! Bis zum 21. Lebensjahr kann auch noch Jungendstrafrecht angewandt werden. Insgesamt gilt bei keinerlei Vorstrafen, Geständigkeit und Ahnungslosigkeit = je nach Einkommen, eine fette Geldstrafe und eine Menge Arbeitsstunden! Ich habe zwar rechtliches Hintergrundwissen, bin aber kein Anwalt. Insofern würde ich mich an deiner Stelle an den Anwalt wenden. Bist du nicht rechtsschutzversichert (über 18), kannst du einen Beratungsschein, bzw. Beratungshilfe kostenlos (bei keinem/geringem Einkommen und falls du kein Geld auf dem Konto hast) Bei einem Rechtspfleger beim Amtsgericht beantragen. Dann kannst du dich beraten lassen und bist auf der sicheren Seite!

LG Shoshin

Antwort
von skateboyy, 52

Ja in Deutschland leider schon

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community